• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

süßstoff ????

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • süßstoff ????

    hI
    ich hab da was über süßstoff gefunden
    und hätte mal gerne eure meinung dazu gehört ob der wirklich so schädlich ist
    denn ich ess süßstoff sehr gerne aber jetzt ist mir der appitt auch noch vergangen!!!!
    http://www.augenauf-germany.de/Autor.../aspartam.html

    danke
    marion


  • RE: süßstoff ????


    lies mal die Inhaltsstoffe auf der Umverpackung der Süsstabletten: da ist kein Aspartam drin.
    Was ich damit nicht sagen will: ob das was da drauf steht, nicht auch irgendwie schädlich sein könnte....
    Wissenschaftlich streiten sich da noch die Geister.
    Du wirst hier vieles Dafür und auch Dagegen hören.
    Ich werde weiter meinen Süssstoff nutzen...

    Kommentar


    • ach ja...benutze doch


      mal die Suchhilfe..da wirst du auch einiges Für und Wider finden....
      Bild dir deine Meinung ;-)

      Kommentar


      • RE: süßstoff ????


        dies hab ich auch gehöt aber schon vor zwei Jahren. Aspartam soll angeblich Parkinson und Alzheimer hervorrufen. Aber erwiesen is noch nichts. Aspartam ist ja in vielen Diabetikerprodukten enthalten als Süßstoff.
        Uns wurde damals erklärt, daß es nur in übergroßen Mengen schädlich ist, aber man ja nur einen winzigen Teil davon zu sich nimmt. Ich hab jetzt keine Zahlen.
        Aber seit dem schaue ich schon danach, daß so etwas nicht enthalten ist...

        Kommentar



        • RE: süßstoff ????


          hi!
          ich ´verwende auch gerne süßstoff. für alles mögliche.
          doch als ich in de rschule bio chemie hatte, kam auch das thema süßstoffe vor. es ist widerlegt, dass süßstoffe krebs auslösen sollten. das war mal im umlauf, aber es sind nie irgendwelche ärztlichn beweise dafür gegeben worden.
          nur süßstoffe, besonders saccharin und aspartam werden für die schweinemast verwendet, weil die schweine mehr appetitt bekommen , da süßstoff durch den süßen geschmack ein signal ans gehirn gibt,dass die bauchspeicheldrüße insulin ausschütten soll. doch das kann nicht eingestezt werden,da kein zucker da ist. also bekommt man heißhunger auf süßes.
          zum teil werden auch süßstoffe wie zucker im körper behandelt,sodass auch süßstoff ohne diesen heißhungereffekt dick machen kann. warum sind denn die leute in amerika und england so dick? sie essen doch viel light produkte und alles,was es mit zucker gibt, gibt es in den riesen einkaufsläden auch als light version. die übrigens sehr beliebt ist. ( war mal in england in einer gastfamilie,daher weiß ich das)
          am besten ist immer noch fruchtzucker oder rohrzucker. aber man kann auchd en normalen zucker nehmen wenn man nicht unbedingt übergewicht hat.
          ach, da ist noch was: süßstoff ist sehr schädlich für den darm. er kann pilze hervorrufen und durchfal, in schlimmen fällen auch zu darmperforation führen.

          viele grüße, fettsauger

          Kommentar


          • falsch!!!!


            http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/437.htm

            Hat Süßstoff einen Einfluss auf die Sekretion von Insulin und den Blutzuckerspiegel?

            Nein, Süßstoffe haben keinen signifikanten Einfluss auf die Insulinsekretion und erhöhen den Blutzuckerspiegel nicht, da sie keine Kohlenhydrate darstellen und somit keine Energie liefern. Süßstoffe gelangen auch ohne Insulin in die Zellen. Dies wurde in zahlreichen Studien sicher nachgewiesen.



            Ist Süßstoff tatsächlich ein Ferkelmastmittel?

            Nein, Süßstoff ist kein Mastmittel für Ferkel. Es wird aber als Geschmackszutat dem Ferkelfutter beigemengt. Das hat einen einfachen Grund: die Ferkel sind zunächst die süßliche Milch ihrer Sauenmütter gewohnt, damit der Umstieg von Sauenmilch auf Fertigfutter erleichtert wird, mischen die Hersteller des Tierfutters Süßstoff unter. Der angenehm süßliche Geschmack bleibt erhalten und das Ferkel frisst auf Grund dessen nicht weniger.

            Eigentlich könnte somit auch Zucker unter das Viehfutter gemischt werden, es gibt aber praktische Probleme bei der Verarbeitung von Zucker in Fertigtierfutter. Ein Ferkelmastmittel wäre im pharmakologischen Sinn ein Zusatz, der den Muskel- und Fettaufbau anregt. Das ist aber bei Süßstoffen garantiert nicht der Fall.

            Kommentar


            • RE: und wenn es ...


              Süßstoff nicht gebe, werde ich mit größter Wahrscheinlichkeit wieder dick ;(

              Seid lieb gegrüßt von
              pippi

              Kommentar



              • RE: süßstoff ????


                es gibt auch Topinambur-Produkte zum süßen. sind auch geeignet für Diabetiker. Allerdings gibt es nicht viele Anbieter welche diese führen.

                Kommentar


                • RE: und wenn es ...


                  das nennt man nicht dick, sondern griffig...

                  Kommentar


                  • RE: süßstoff ????


                    Hast Du Diabetes? Dann müßtes Du geschult sein.

                    Gruß Hörnchen

                    Kommentar



                    • RE: süßstoff ????


                      nein hab ich nicht. nur in der Schwangerschaft hatte ich etwas zu hohe Werte.
                      hab mal im Bioladen gearbeitet.

                      Kommentar


                      • RE: süßstoff ????


                        Hallo,
                        will als Süßstoffgegner auch meinen Senf dazu geben
                        Hatte 6 Süßstofffresser in meinem engen Bekanntenkreis, vier sind bereits Tod gestorben am Gehirntumor keiner war über Fünfzig, die zwei Anderen haben auch inzwischen von ihren Ärzten erfahren das sie auch einen Gehirntumor haben. Die Chem. Industrie hat es verstanden mit ihrer Werbung Süßstoff an den Markt zu bringen obwohl schon mehrmals der Verdacht in dieser Richtung ging.

                        Viele Menschen, die regelmäßig Süßstoffe verwenden, entwickeln einen "falschen" künstlich hervorgerufenen Hunger, schon anderthalb Stunden nach der Nahrungsaufnahme haben sie wieder Appetit und essen mehr, als sie normalerweise essen würden. Infolgedessen nehmen sie oft zu. Aspartan kann außerdem größere Störungen und Schäden in den Kommunikationssystemen des Körpers verursachen. Bei manchen Diabetiker führt dieser Stoff zu Durchfällen und Darmblutungen.
                        Bevor es absorbiert wird, bildet Aspartam im Darmtrakt Formaldehyd und Methylalkohol, Diese Beiden stehen in Verdacht, den Sehnerv zu schädigen.
                        Eine weitere Nebenwirkung dieses Süßstoffs ist die Bildung von Gehirntumoren. Der Arzt Dr. H. J. Roberts aus West Palm Beach in Florida hat sich um die Erforschung der nachteiligen Wirkungen von Aspartam sehr verdient gemacht. Er hat eine Reihe von "Aspartam- Krankheiten" entdeckt.
                        In einem in dem Journal Townsend Letter for Doctors and Patients im Juni 2002 veröffentlichten Artikel zählt Dr. Roberts eine Reihe von Aspartam- bedingten neurologischen Störrungen auf. Von 1200 Patienten klagten 33% über Kopfschmerzen, 21% fühlten sich benommen und schwindelig, 21% litten unter Verwirrungen und Gedächtnisverlust, 13% fühlten sich träge und schläfrig, 12% hatten starke epileptische Krämpfe. Laut Dr. Roberts ging es diesen Patienten deutlich besser, als sie den Süßstoff wegließen.
                        Einige wurden ihre Symtome sogar ganz los. Was Sie vielleicht wissen, sind die Schäden, die Methylalkohol und Formaldehyd an Gehirnzellen und Sehnerv verursachen, irreversibel.
                        Soweit zum von so manchen hochgelobten Süßstoff.

                        Diese Aussage wurde vom Dr. Med. Batmanghelidj getätigt.
                        Bei Wassermangel,Stress und übermäßigen Konsum von Aspartam (Diätlimonaden) wird die Sekretion von Prolaktin erhöht.
                        Übermäßige Sekretion von Prolaktin hat bei Mäusen zu Brustkrebs geführt.

                        Erhöhter Prolaktinwert deutet auf verschiedene Störungen und Krankheiten hin
                        Ein erhöhter Prolaktinwert wird unter anderem festgestellt bei: prolaktinproduzierenden Tumoren der Hypophyse (Prolaktinome), während der Stillphase, bei der Einnahme verschiedener Medikamente (insbesondere Psychopharmaka), bei neurogenen und psychiatrischen Störungen, Reizung von Thoraxnerven, z.B. bei Herpes zoster, Endometriose, akuten und chronischen physischen und psychischen Stresssituationen (Depressionen, Operationen, schmerzhafte Blutentnahme), in der Schwangerschaft, nach einem Orgasmus, nach intensiven Manipulationen der Brust, nach proteinreicher Nahrung, hohem Bierkonsum und anderem

                        http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgp.cgi?doc=19900

                        Ein paar Links über Aspartam:
                        http://www.gesund-laenger-leben.de/Aspartam.htm
                        http://www.heko.ch/toxin/01948b93541...55076a043.html

                        http://www.wellness-direktvertrieb.de/aspartam.htm
                        http://lowcarbfun.dnsalias.org:7167/info/aspartame.htm
                        http://www.bgvv.de/cm/208/bewertung_...essstoffen.pdf
                        http://www.das-eule.de/schwerp599.html
                        http://www.jurawelt.com/gerichtsurte...lrecht/lg/5358

                        Kommentar


                        • RE: süßstoff ????


                          mein opa kannte mal einen mann, der war zuckerkrank und hat auch immer nur süßstoffprodukte gegessen und getrunken. auf einmal hatte er jeden tag derartige durchfälle und darmblutungen, dass schon darmkrebs vermutet wurde. als er zum arzt ging und dieser ihm riet den süßstoffkonsum zu reduzieren tat er dies und siehe da, -der durchfall ging weg!
                          der mann war in der zeit so abgemagert, als ich ihn mal gesehen hab, dachte ich der wäre 80 oder so, dabei war er erst 64!!!
                          jetzt hat er wieder zugenommen, sieht gesund aus und erfreut sich trotz zucker, bester gesundheit!

                          das ist wirklich keine geschichte ( hab das nur so runtergeschrieben als geschichte*g*), sondern realität.
                          also, an alle die denken sie würden sich mit der süßstofffresserei etwas gutes tun: ihr macht euren darm total kaputt!!!!

                          vg, colakracher

                          Kommentar


                          • RE: süßstoff ????


                            Na Klasse,
                            ich drinke schon seit Jahren täglich meine fast 2Liter Cola Light. Ich esse dewegen nicht mehr, kann ich nicht bestätigen, habe auch kein Durchfall, eher Verstopfung. Aber jetzt hab ich natürlich die Panik auch einen Gehirntumor zu bekommen.
                            Ich muss nämlich sagen das ich auch schlecht sehe und ziemlich vergesslich bin, aber das geht auch anderen so, die kein Cola Light trinken. Also, liegt es daran?

                            Kommentar


                            • RE: süßstoff ????


                              Und was kann man mit diesem Topinambur so anstellen? Als Süsstoffersatz verwenden? Wo gibts sowas?

                              Kommentar


                              • RE: süßstoff ????


                                Ich würde sagen, das es wie bei allen anderen sachen auch ist: ein zuviel schadet. Achte also weiterhin ruhig auf zucker und benutze aspartam und andere süßstoffe, aber bitte in maßen.

                                Kommentar


                                • ps


                                  Hier kannst du nochmal nachlesen, welche süßstoffe es gibt und wieviel man davon max zu sich nehmen sollte.

                                  http://www.m-ww.de/gesund_leben/erna...uesstoffe.html

                                  Kommentar


                                  • Topinambur


                                    Topinambur als Knolle gibt es meistens im Bioladen. ist aber saisonal, also es ist nicht das ganze Jahr erhältlich. Als Nahrungsergänzungsmittel evtl.in Reformhaus, Bioladen, Apotheke.

                                    Hier einige IT-Seiten, aber es gibt sicher noch mehr

                                    http://www.bad-bad.de/restaur/kueche...topinambur.htm

                                    https://www.purvital.de/product_info...id=1669&cPath=

                                    http://www.bakanasan.de/produkte/1900.htm

                                    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,2005544,00.html

                                    Kommentar


                                    • RE: cola light


                                      "Aber jetzt hab ich natürlich die Panik auch einen Gehirntumor zu bekommen."

                                      Panik ist vermutlich unangebracht. Aber ca. 2 Liter pro Tag ist schon SEHR viel und auf Dauer sicherlich nicht gesund. Abgesehen von diversen Süßstoffen nimmst Du damit auch erhebliche Mengen Phosphorsäure zu Dir, die den Knochen schaden kann (Osteoporose).
                                      Falls Du nicht gerade die Sorte "koffeinfrei" trinkst, ist bei 2 Litern täglich auch die zugeführte Coffeinmenge zu hoch! Um Coffein-Entzugserscheinungen zu vermeiden, solltest Du jedoch nicht schlagartig damit aufhören, sondern die Menge schrittweise reduzieren. ("Notfalls" kann man sich ab und zu, falls man keinen Kaffee oder schwarzen Tee mag, mit Coffeintabletten aus der Apotheke behelfen.)

                                      Als "Zielvorgabe" schlage ich für's erste vor: nicht mehr als ca. 1/2 Liter Cola pro Tag (egal welche Sorte). Ansonsten Mineralwasser, Apfelschorle usw. - Das wichtigste und beste Getränk ist und bleibt Wasser!

                                      Grüße
                                      tommy5

                                      Kommentar


                                      • RE: süßstoff ????


                                        ich habe auch keinen durchfall auch eher verstopfung. aber man sagt ja auch dass leue die durchfall ahben cola trinken sollen...dann MUSS die ja stopfen.....ich weiß es auch nicht. ich trink höchstens einen halben liter am tag.....dazu noch kaffee mit süßstoff, multivitaminsaft mit süßstoff....quark mit süßstoff,kaugummis mit süßstoff,bonbons mit....usw.....
                                        toll. muss mich echt mal umstellen

                                        Kommentar


                                        • RE: süßstoff ????


                                          Ok, die Geschichten über Aspartam hören sich ja grausig an...trinke in der woche ca 1Liter ColaLight und esse eine Packung Orbit...ist das schon zuviel? Und was ist mit den anderen Süßstoffen...die können doch nicht allle so schädlich sein!

                                          Kommentar


                                          • RE: süßstoff ????


                                            Hallo Fisch, man muß sich auch nicht davor verrückt machen lassen. Manche übertreiben einfach das sie eben nur Süßstoff nehmen, bevor ich Süßstoff nehme lasse ich das Süssen sein.
                                            Wenn ich in der Woche einmal ein Cola-light trinke was solls, wer verbürgt sich dafür das das Restliche wirklich gesund ist.
                                            Gruß Wasseronkel

                                            Kommentar


                                            • RE: süßstoff ??


                                              "aber man sagt ja auch dass leute die Durchfall haben cola trinken sollen...dann MUSS die ja stopfen..."

                                              Hallo,

                                              nein, Cola hat keine "stopfende" Wirkung. Hier liegt ein Missverständnis vor!

                                              Bei Durchfall gibt es den populären Rat "Salzstangen und Cola". Es geht dabei vor allem um die Zufuhr von Elektrolyten (Salz), Flüssigkeit sowie von leicht resorbierbaren Kohlenhydraten (= der in Cola reichlich vorhandene Zucker; funktioniert natürlich nicht mit "Cola light"). Wichtig ist aber vor allem das Salz und die Flüssigkeit. Von daher wäre z.B. auch Tomatensaft gut geeignet...

                                              Grüße
                                              tommy5

                                              Kommentar


                                              • Und was ist mit Stevia?


                                                Hallo, Ihr Lieben alle,

                                                Ich würde gerne mal wissen, was Ihr über Stevia sagen könnt; ich habe nämlich gehört, daß das eine gute Alternative sein soll.

                                                Waiting for enlightenment

                                                Die Dicke Berta

                                                Kommentar


                                                • RE: süßstoff ????


                                                  Hallo!
                                                  Von der von fett angegebenen Seite halte ich nichts, denn sie enthält mehrere Fehler (Cola light mit Fenylalanin verursacht nur bei Leuten mit Phenylketonurie, einem erblichen Enzymmangel, Schwachsinn; dann waren da noch Wortfehler, die Site ist nicht gründlich gemacht worden). Allerdings habe ich vor einiger Zeit auf anderen Seiten schon von den schädlichen Wirkungen von Aspartam gehört undbin seitdem skeptisch.
                                                  An alle Kaugummifreunde: kauft euch Xylitolkaugummis, die sind auch gesund für die Zähne und ohne Aspartam.
                                                  Und jeden Tag Cola ist eh ungesund, also lieber Apfelschorle, wenn jemand beim besten Willen kein Wasser mag, wobei ich nicht verstehe warum.
                                                  Viele Grüsse!
                                                  Tonttu_e

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X