• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nierensteine durch Wasser?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nierensteine durch Wasser?

    Hallo zusammen,
    Ich trinke sehr viel Leitungswasser, mind. 1Liter pro Tag.
    Unser Wasser ist sehr kalkhaltig. Eine Nachbarin sagte mir gestern, ich dürfe nicht so viel von dem Wasser trinken, weil ich sonst Nierensteine bekomme. Stimmt das?

    LG Para

  • RE: Nierensteine durch Wasser?


    Hallo, Du trinkst zu wenig Wasser man sollte 2-3 Liter täglich trinken. Hatte 93 Nierenstein, jedesjahr starke Nierenbeschwerden seitdem ich täglich 4Liter Leitungswasser auch bei uns ist es sehr Kalkhaltig(ist zum trinken gesünder als das weiche Wasser) trinke habe ich keine Nierenbeschwerden mehr. Auch den Blutdruck habe ich dadurch von 180/95 auf 120/75 gesenkt. Wichtig ist aber das man das Salz das durch Schweiß und Urin verloren geht wieder zuführt. Nehme jeden Tag 1/4 Teelöfel Meersalz und 300mmg Magnesium zu mir. Gruß Wasseronkel

    Kommentar


    • RE: Nierensteine durch Wasser?


      ja das kann sein, es kommt zwar immer daruf an wo man wohnt und wie sauber das wasser ist. aber leitungswasser ist halt sehr kalkhaltig und deswegen kann das schnell passieren. und wenn das wasser dazu auch noch kalt oder sehr kalt ist, ist das auch garnicht gut für den magen.

      Kommentar


      • RE: Nierensteine durch Wasser?


        Wieso soll kaltes Wasser nicht gut fürn Magen sein? Trinke ausschließlich eiskalte Getränke.... außer natürlich meinen Kaffee. Ich mag warmes Trinken einfach nicht- da wird mir eher schlecht von!

        Kommentar



        • RE: Nierensteine durch Wasser?


          Hallo, das kalkhaltige Wasser ist für den Menschen nicht schlimm, nur schlimm für die Technik wenn das Wasser erhitzt wird. Unser Leitungswasser ist das best untersuchte Wasser, das Wasser für die Getränkeindustrie ist nicht so häufig überprüft als das Leitungswasser. Getrunken zwischen 5 und 8 Grad schmeckt das Wasser am besten.
          Trinkt Wasser, die Gesundheit wird es Euch danken. Gruß Wasseronkel

          Kommentar


          • RE: Nierensteine durch Wasser?


            bitte um verzeihung, aber wenn man so ahnungslos ist wie du, sollte man lieber still sein

            oder erklär mir bitte mal genau, welche art nierensteine man warum von kalkhaltigem leitungswasser kriegen können soll

            Kommentar


            • RE: Nierensteine durch Wasser?


              Hallo, finde die Frage von Gefahr von Nierensteinen bei Kalkhaltigen Wasser gar nicht so Ohne. Dies wurde mir schon häufig gestellt, es gibt Personen wenn man denen erzählt man trinkt Leitungswasser dann flippen die aus. Es gab Zeiten da wurde das Leitungswasser verschriehen nach Strich und Faden. Gruß Wasseronkel

              Kommentar



              • RE: Nierensteine durch Wasser?


                Also, ich werde auch weiterhin das gute Wasser trinken.
                Ich mag nämlich kein Wasser mit Kohlensäure und Wasser ohne Kohlensäure hier in Deutschland zu kaufen, ist mir etwas zu dumm. Außerdem schmeckt unser Wasser hervorragend.

                Kommentar


                • RE: Nierensteine durch Wasser?


                  recht so

                  und deiner nachbarin kannst du es so erklären:

                  nierensteine sind das, was entsteht, wenn bestimmte stoffe höher konzentriert sind, als daß sie noch in wasser (im harn) löslich wären. das ist so, wie wenn du ein glas wasser stehen läßt: das wasser verdunstet, oben bildet sich ein kalkrand

                  im leitungswasser sind natürlich solche stoffe, aber viel verdünnter. sonst würden ja kieselsteinchen aus dem wasserhahn kullern ;-)

                  wer also leitungswasser trinkt, nimmt natürlich theoretisch steinbildende stoffe zu sich - aber eben noch viel mehr wasser. dieses mehr an wasser kann sogar noch zusätzlich diese stoffe lösen bzw. in lösung halten. viel wasser (auch kalkhaltiges) trinken verdünnt den harn, spült also die nieren durch und verhindert steinbildung

                  Kommentar


                  • RE: Nierensteine durch Wasser?


                    Also,die Frage die ich gerne mal beantwortet hätte,was ist nun besser,Leitungswasser trinken oder kaufen?Da ich viel Wasser trinke schlug mein Mann mir vor ich solle mir doch so ein Wasseraufbereiter holen,allerdings trinke ich gerne ohne Kohlensäure,deshalb bringt es mir nix.Irgendwie habe ich angst wegen Bakterien.Man schlug mir vor ich solle doch mal eine Wasseranalyse von den Stadtwerken besorgen um zu sehen welche Härte das Wasser hätte.Nun weiß ich aber auch nicht ob weiches,mittleres oder hartes am besten wäre.Ich würde mich jedenfalls freuen das Geld für Wasser kaufen sparen zu können und einfach Leitungswasser nehmen zu können.Und ich müßte mich nicht mehr tot schleppen.Wenn ich angenommen jeden Tag die gleiche Plastikflasche auffüllen würde( nehme halt immer 1,5 L Flasche) mit Leitungswasser,wie sehe es da mit Keimen aus????Sorry die vielen Fragen.Wäre dankbar für Antworten.

                    Kommentar



                    • RE: Nierensteine durch Wasser?


                      wieso willst du leitungswasser in flaschen abfüllen?

                      ok, ich mach das auch - einfach, damits schön kühlschrankkalt ist. aber du mußt dann schon mit keimen rechnen, vor allem, wenn du direkt aus der flasche trinkst, und die einfach wieder füllst

                      nur bin ich der festen überzeugung, daß die paar bakterien mir nicht schaden

                      wasser direkt aus der leitung ist so gut wie keimfrei. wird es im wassermax o.ä. mit kohlensäure versetzt, so sorgt diese für keimhemmende bedingungen. wenn du mit wasseraufbereiter die enthärtungsfilter meinst: diese geben silberionen ab, die die verkeimung unterdrücken sollen. trotzdem nehme ich dieses enthärtete wasser nur zum tee- oder kaffeekochen, erhitze es also

                      trinken sollte man enthärtetes wasser auch deshalb nicht, weil gerade die härte ja "gesund" ist, d.h. die mineralien physiologisch wertvoll. leitungswasser ist im gegensatz zu manchem "mineralwasser" meist natrium- und chloridarm (wenns dich genau interessiert, googel mal die eu-trinkwasserrichtlinie)

                      wenn ich deinen nick richtig interpretiere: das wiener hochquellenwasser von der rax ist weltweit eins der besten wässer. kannst du dir unbedenklich auch in großen mengen direkt aus dem hahn in die gurgel schütten :-)

                      Kommentar


                      • RE: Nierensteine durch Wasser?


                        Hallo Petronius,danke für deine schnelle Antwort.Ne,atwien hat nix mit Wien zu tun.Also ich trinke aus der Flasche weil es 1.praktisch ist,vorallem wenn ich beim Sport bin und ich 2.ich eben auch weiß wann meine 1,5 Liter weggeschlürft sind.Wenn es natürlich 1,5 Liter Flaschen aus einme bestimmten Material geben würde was dafür immer geeignet ist,würde ich mir die holen.

                        Kommentar


                        • RE: Nierensteine durch Wasser?


                          so eine pet-flasche ist schon nicht schlecht. klar, glas könnte in den geschirrspüler, ist aber viel zu schwer

                          irgendwann kauft man ja sowieso mal was in einer leichten kunststofflasche, ob nun eistee oder wasser. die wird gut und heiß ausgespült, dann mit frischem leitungswasser gefüllt und im kühlschrank verwahrt. binnen 24 stunden ist sie sowieso wieder leer, dann ausspülen wie oben und besonders den verschlußbereich (woran ich ja genuckelt hab) sauber machen. mit frischem leitungswasser füllen usw. , bis eine neue flasche da ist

                          das gibt gefährlichen keimen eine recht geringe chance - schätz ich jedenfalls

                          ein restaurant würde ob dieser praxis das gewerbeamt auf den hals bekommen. ich lebe aber noch ;-)))

                          Kommentar


                          • RE: Nierensteine durch Wasser?


                            Also ich fülle mir morgens auch eine Flasche Wasser ab, damit ich sehe, wieviel ich trinke und wenn die Flasche ist, wird sie kurz heiß gespült und wartet auf den nächsten Einsatz. Ich trinke auch meist nur vormittags Leitungswassser. Nachmittags und abends Saft, Sprudel oder Tee.

                            Kommentar


                            • Petronius und Parasau.......


                              okay,ihr habt mich überzeugt.Werde weiterhin eine Plastikflasche nehmen und immer gut ausspülen.Mit der Zeit kann man ja auch mal wieder eine austauschen.´Trotzdem bin ich mir immer noch nicht schlüssig nun Leitungswasser zu trinken oder doch lieber welches kaufen.Man man man

                              Kommentar


                              • RE: Petronius und Parasau.......


                                welchen vorteil versprichst du dir von gekauftem wasser?

                                du weißt schon, daß kein mineralwasserr so strengen vorschriften unterliegt wie leitungswasser? und auch nicht so häufig kontrolliert wird?

                                Kommentar


                                • RE: Petronius und Parasau.......


                                  ne,weiß ich eigentlich nicht.Habe vorhin schon zwei Gläser Leitungswasser getrunken.Ich pirsch mich so langsam ran.Ich habe halt irgendwie Bedenken bei ganzen 1,5 Litern.Ich weiß auch net warum.Ich weiß ja nicht wie unser Wasser so ist.Aus was für einer Gegend bist du?
                                  Ich muß halt endlich jetzt mal hier bei den Stadtwerken anrufen,dann habe ich die Gewissheit.
                                  Petronius schrieb:


                                  du weißt schon, daß kein mineralwasserr so strengen vorschriften unterliegt wie leitungswasser? und auch nicht so häufig kontrolliert wird?

                                  Kommentar


                                  • RE: Petronius und Parasau.......


                                    komme ursprünglich aus dem schönen salzkammergut, wo sogar die badeseen trinkwasserqualität aufweisen

                                    jetzt in rhein/main steht mir aber auch gutes leitungswasser zur verfügung, sogar das rheinuferfiltrat ist absolut ok

                                    Kommentar


                                    • RE: Petronius und Parasau.......


                                      Also ich denke auch, dass Leitungswasser bei uns hier in Deutschland ganz besonders kontrolliert wird.
                                      Und wenn du sowieso stilles Wasser trinkst, kannst du auch Leitungswasser trinken.
                                      Brauchst nicht soviel Kisten schleppen und ist wesentlich billiger.

                                      LG Para

                                      Kommentar


                                      • Petronius und Para.....


                                        Hio ihr zwei,ich werde jetzt die letzten Flaschen noch leeren und ab da nur noch Leitungswasser trinken.Nur zum Apfelsaft gibt es weiterhin kohlensäurehaltiges,gekauftes Wasser.Ich denke mal hier im Rhein Neckar Raum wird das Wasser auch gut sein.Lg

                                        Kommentar


                                        • RE: Nierensteine durch Wasser?


                                          Wenn dein Mann Internist ist, solltest du wissen, dass die paar wenigen Keime im Wasser lediglich dein Immunsystem trainieren.
                                          Legionellen gibt es selten und du trinkst aus dem Hahn sowieso nur kaltes Wasser.
                                          ausserdem kann man immer zuerst das stehende Wasser aus der Leitung rauslassen, weil das wirklich nicht frisch ist.

                                          Kommentar


                                          • atwien.....


                                            Doch, im rhein-neckar kreis ist das wasser sehr gut! Weil es höchstwahrscheinlich vom Bodensee kommt, und besser geht's kaum noch.

                                            Kommentar


                                            • RE: Petronius und Parasau.......


                                              Hallo Petronius, welchen See im Salzkammergut willst Du leer trinken, soll ich Dir dabei helfen, hatte vor 55Jahren einmal damit angefangen aber der Nachlauf war schneller.
                                              Also Gruß hiermit an unsere gemeinsame Heimat die wir verlassen haben. Gruß Wasseronkel

                                              Kommentar


                                              • RE: Petronius und Parasau.......


                                                hallo onkelchen,

                                                bislang ist am meisten atterseewasser in meinem magen gelandet - da fehlts ja auch am wenigsten, weil er der größte ist ;-)

                                                Kommentar


                                                • Andras


                                                  danke,danke,danke für deine viiiiiiiiiiiiiielen Antworten.Ich denke auch das wir das Bodenseewasser haben.Mensch,dann trinkst du es ja auch hi hi.Komm.lass uns mal anstoßen.Wie schon gesagt,ich mache die Flaschen noch leer und danach gibts Hahnewasser.Lg an den schönen Bodensee.

                                                  Kommentar