• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Appetit oder Hunger

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Appetit oder Hunger

    Hallo an alle,

    könnt ihr mir erklären, wie ich Hunger von Appetit unterscheiden kann. Was empfindet ihr, wenn ihr Hunger habt, und was empfindet ihr, wenn ihr nur Appetit habt. Gibt es auch Hunger und Appetit gleichzeitig? Es gibt in der Apotheke Appetitzügler. D.h. daß der Appetit gezügelt werden muß oder daß der Appetit bei Übergewicht der Übeltäter ist. Aber bei einem hohen Insulinspiegel steigt das Hungergefühl, also der Hunger ist auch der Übeltäter. Und wenn ich bei mir festzustellen versuche, ob ich Appetit oder Hunger habe, gelingt mir das nicht ganz genau.

    Viele liebe Grüße
    Odile


  • RE: Appetit oder Hunger


    Hallo Odile

    Hungergefühl wird heute definiert als »das subjektiv als Allgemeinempfindung auftretende Verlangen nach Nahrung«. Es tritt bei leerem Magen auf und verschwindet nach der Nahrungsaufnahme bzw. wird durch das Sättigungsgefühl verdrängt. Das vom Gehirn als »Hunger« definierte Gefühl wird im Zentralnervensystem durch zwei Faktoren ausgelöst:

    durch reflektorische rhythmische Kontraktionen des leeren Magens, die auf nervalem Weg einem Appetitzentrum (Hungerzentrum) im Hypothalamus gemeldet werden; mit anderen Worten: durch einen (elektrischen) Nervenimpuls;

    durch Reizung von bestimmten Zellen (Glukostatzellen) im Sättigungszentrum des Hypothalamus durch diesen (elektrischen) Nervenimpuls.

    Die Aktivität des Sättigungszentrums wird von deren Glucoseverwertung geregelt. Durch fehlende Glucoseverwertung wird es gehemmt und löst den Impuls aus, der vom Gehirn als Hungergefühl definiert wird. Hohe Glucoseverwertung steigert die Aktivität des Sättigungszentrums und löst somit das Sättigungsgefühl aus. Das ist ein ähnlicher (elektrischer) Nervenimpuls wie das Hungergefühl, wird vom Gehirn jedoch gegensätzlich interpretiert. Bei vollem Nahrungsentzug sollen - so das Lexikon - die Energiereserven eines durchschnittlich ernährten, gesunden Menschen rund fünfzig Tage ausreichen.

    Das eigentliche Hungergefühl, das uns signalisiert, dass wir wieder etwas essen müssen, ist also ein reiner elektrischer Impuls, den unser Gehirn als »Hunger« interpretiert. Hervorgerufen wird dieser Impuls im Prinzip durch ein Aneinanderreiben leerer Magenwände. Das Gegenstück dazu ist das Stopsignal der Sättigung, wenn der Magen gefüllt ist. Auch hierbei handelt es sich nur um einen elektrischen Impuls, den das Gehirn interpretiert. Dass die Übermittlungsfunktionen dieser Impulse gestört sein können, sieht man beispielsweise auch an solchen Menschen, die unter unmäßiger Gewichtszunahme zu leiden haben, weil sie zu große Mengen an Nahrung zu sich nehmen.

    Appetit kann auch mit Hunger auftreten, jedoch auch, wenn man eigentlich keinen Hunger verspürt. Um zwischen Hunger und Appeitit zu unterscheiden, braucht es ein gewisses Feingefühl. Oft hat man Appeitit, z. B. auf Schokolade, obwohl man erst gegessen hat.
    Appetit kommt von der Zunge, Hunger vom Magen.

    Freundliche Grüsse
    Manuele

    Kommentar


    • RE: Appetit oder Hunger


      Appetit kommt von der Zunge, Hunger vom Magen.

      Ich denke der letzte Satz ist entscheidend. Ein wirkliches Hungergefühl bekommst du aus der Magengegend. Mach mal bitte folgendes, trainiere hart, am spätnachmittag, iss danach höchstens ne Kleinigkeit. Dadurch das der Körper zu Regeneration ne Mengfe an Energie brauch wirst du ziemlich leer gepumpt. Das wirst du dann später am Abend ziemlicih spüren.

      Oder:
      Iss um 7 Uhr was abend und betätige dich den Abend bis nachts ohne was zu essen. MOrgens dann aufstehen ist dann jedesmal ein Hoch für (mein) Hungergefühl.

      Gruß
      Jens19

      Kommentar


      • RE: Appetit oder Hunger


        Hallo Manuele und Jens,

        so wie ihr das beschreibt, bedeutet, daß das Hungergefühl mit dem Magenknurren kommt. Ich hoffe, daß ich das richtig verstehe. Mein Hungergefühl dann würde ein Verlangen nach Essen bedeuten, das sich mit einem unangenehmen Gefühl im Magen, sagen wir Leere oder Knurren, äußert?? Der Appetit dagegen kommt von der Zunge. Meiner kommt, würde ich sagen von der Nase. Das würde ich mir dann eher so vorstellen, es handelt sich nicht so viel um ein Verlangen nach Essen, sondern eher um Lust auf Essen, z.B. Lust auf Schokolade :-). Jens, das mit dem Hunger, werde ich bereits heute abend versuchen. Aber ehrlich gesagt, hungrig war ich seit Jahren nicht mehr. Ich vermute, daß ich vergessen habe, was hungrig ist. Ist es denn möglich, daß ich Appetit mit Hunger verwechsle? Wie kann ich lernen, sie eindeutig zu unterscheiden? Hier im Forum wurde mehrmals geschrieben, ich soll mich fragen, ob ich wirklich Hunger habe, oder nur Appetit. Ich habe mich gefragt. Eine klare Antwort kann ich mir aber nicht geben.

        Viele Grüße
        Odile

        Kommentar



        • RE: Appetit oder Hunger


          Hallo Odile

          Ich habe das gleiche Problem wie du, merke zwar in letzter Zeit wenn ich Hunger habe(eben durch das Magenknurren und Leeregefühl aber ehrlich gesagt mag ich dieses Gefühl, ich fühle mich dann gut, weil ich weiss dass ich nicht zu viel gegessen habe iôder dass ich mich gut angestrengt habe! Natürlich nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt, iergendwann muss ich dann doch was essen!
          Aber ich esse sehr oft nur aus appetit!Versuche natürlich, es nicht zu tun, aber oft muss ich dann doch was essen!

          Kommentar


          • RE: Appetit oder Hunger


            Hi Jens,

            heute abend habe ich zwei Stunden ganz hart trainiert. Danach habe ich eine Apfelsaftschorle getrunken. Und jetzt in diesem Augenblick esse ich zwei Karotten und warte dann auf dem Hunger. Bin ganz gespannt.

            Liebe Grüße
            Odile

            Kommentar


            • RE: Appetit oder Hunger


              Hunger ist eindeutig, wenn sich dein Magen Gehör (Knurren) oder Gefühl (flaues, leeres Gefühl oder manchmal das Zusammenziehen des Selbigen, und der innere Impuls sich auf der Suche nach essen machen zu müssen).

              Appetit hingegen, und damit kenne ich mich seeeeeeeehr gut aus :-))), ist wenn einem das Wasser im Munde zusammenläuft, weil es einfach so lecker riecht, aussieht oder schmackhafte Erinnerungen (siehe Schokolade)entfacht.

              Appetit ist nicht gleich Hunger und meiner Meinung ist Appetit oftmals die Wurzel des Übels. Viele Essen nicht aus Hunger, sondern weil sie Appetit bekommen, hin und wieder auch aus Langeweile und dritte Möglichkeit: pure Gewohnheit, d.h. hier ein paar Chips, eine halbe Stunde später ein Stückchen Schockolade...kurze Zeit später: oh es ist ja Zeit für das Mittagessen...kaum eine Stunde vorbei, nascht man erneut und noch mal zwei einhalb Stunden später wird es schon Zeit für das Abendessen usw.

              So geht das den lieben langen Tag lang, ohne jegliche Kontrolle und Aufmerksamkeit.

              Gerade wenn man schon nicht mehr weiß, wie sich ein Magenknurren anfühlt (wobei, das schon eine bedenkliche Aussage an sich ist...) sollte man endlich damit anfangen und für einige Stunden pro Tag, mindestens 3, 4 oder 5h am Stück, absolut nichts mehr essen, trinken sollte man allerdings weiterhin.

              Kommentar



              • RE: Appetit oder Hunger


                also, ich habe Hunger, wenn mir so richtig der Magen knurrt. Habe ich drei Mal täglich vor dem Essen. Appetit kenn' ich ehrlich gesagt nicht. Oder nur, wenn ich Hunger habe. Also, ich habe immer nur auf bestiommte Sachen Hunger, oder auf einige überhaupt nicht. Wenn ich die dann gegessen habe, dann ist der Appetit weg. Ich habe in meiner examensphase 10 kg zugenommen. Da hatte ich auch nieee hungeer. Jetzt sind 6 kg wieder weg. Ja, und ein leichter Hunger meldet sich regelmäßig.
                Ciao
                Flottelotte

                Kommentar


                • RE: Appetit oder Hunger


                  Bounty schrieb:
                  >>Gerade wenn man schon nicht mehr weiß, wie sich ein Magenknurren anfühlt (wobei, das schon eine bedenkliche Aussage an sich ist...)<<

                  Warum ist das eine bedenkliche Aussage? Es gibt irgendwie überall etwas Schönes zu essen, auch viele gesunde Sachen, eine Banane, ein Apfel, Müsliriegel von Fit for Fun, Bioriegel und auch Plätzchen aus dem Reformhaus.

                  Hungergefühl scheint mir außerdem eine eher unangenehme Empfindung zu sein. Mit dem Appetit aber sieht es ganz anderes aus. Ich esse auch gern diese Schokolade mit 99% Kakao und ich kann mehr als ein Stückchen davon essen. Und es kribbelt angenehm, überall... Geht es nur mir so?

                  Viele Grüße von
                  pippi

                  Kommentar


                  • RE: Appetit oder Hunger


                    Nicht alle sind so empfindsam, pippi. Von wegen feines Gefühl. Wir haben hier bereits darüber gesprochen: Mit Appetit oder Hunger, drei Mahlzeiten und nicht dazwischen naschen. Und wenn du deine Kalorien aufgegesen hast, ich meine früher aufgegessen hast, als der Tag zu Ende ist, was ja auch manchmals vorkommt, dann gibt es Hunger. Du sollst die drei Mahlzeiten so lange üben, bis sie zu einer Art eigenes Rhytmus geworden sind. Disziplin! Und ständig wach bleiben, dein Appetit vor allem darf dich nicht überlisten :-). Die Schokolade mit 99% Kakao, die esse ich übrigens auch, mit einem Espesso dazu, die ist der reine Genuß :-)

                    Sei lieb gegrüßt
                    Detelina

                    Kommentar



                    • RE: Appetit oder Hunger


                      Danke an alle für die hilfreiche Antworten. Heute morgen nach den zwei Karotten gestern abend war ich ganz schön hungrig. Und mein Frühstück hat mir toll geschmeckt.

                      Danke nochmals und viele Grüße
                      Odile

                      Kommentar