• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wie abnehmen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wie abnehmen

    ich möchte gerne anfangs schnell abnehmen und dann langsamer

    möchte so um die 15 kg abnehmen zu meinen daten bin 25 1,76 gross und wieder 81 kg

    wie stelle ich das am besten an hab hier gelsen man sollte bei einer abnahme nur 3 mal täglich essen anstatt 5 mal

    wie sollte zum beispiel ein frühstück aussehen ein mittagessen und ein abendbrot ???

    oder erzählt mir einfach eure erfahrungen vielleicht bekomme dadurch ideen das umzusetzten


  • RE: wie abnehmen


    nein - 5 mahlzeiten sind besser als 3, es gilt die regel, dass eine verkleinerte mahlzeit besser ist als eine ausgefallene

    ich habe grade für eine freundin einen ernährungs-diät-plan zusammengestellt, diese mühe mußt du schon investieren, folgende schritte:

    1) berechne dir mit dem rechner hier in diesem portal deinen tgl. kcal-bedarf

    2) stelle dir einen tgl. muster-ernährungsplan mit 5 mahlzeiten zusammen, berechne mit dem kcal-rechner die summe der nährstoffe bzw des energiegehalts nach folgendem schema

    a) frühstück (zb 2 brötchen, mit jew. 1tl halbfettmarg, 3 hälften mitmarmelade, 1 mit tl nutella)
    b) zwischen 1 (1 apfel zb)
    c) mittag: 200 g fleisch, 200 gemüse, 150 g reis
    d) zwischen 2 (1 joghurt)
    e) abend: 2 scheiben brot mit 1 scheibe pute, 1 scheibe fettarmer käse
    ------------------------------------------

    macht zusammen ca. 1500 kcal

    -------------------------------------------------

    ziehe von deinem tgl. kcal-bedarf etwa 500 - 1000 kcal ab (500 sind besser), dieses tgl. kcal-minus wirst du in der woche in g abnehmen - und fülle deinen tgl. essplan mit den entsprechenden kcal auf, dass dein gewünschtes kcal-minus entsteht

    viel erfolg

    Kommentar


    • RE: wie abnehmen


      Guten Abend Nicole

      Schnell Abnehmen und dann langsam, ist nicht sehr sinnvoll. Der Körper hat mit Gewichtsschankungen mühe, die sogar das Risiko für Gefasserkrankhungen erhöhen können. Es ist einiges sinnvoller und einfacher, langsam abzunehmen.

      Falls du erst im Erwachsenen Alter übergewicht geworden bist, ist es einfacher abzunehmen, als wenn du von Kind an übergewichtet bist.

      Regelmässige Bewegung oder Sport und frische Luft ist genauso wichtig wie die Ernährung. Vermeide möglichst Nahrungsmittel, die keine sättigende Ballaststoffe und koplexe Kohlenhydrate haben. Niedermolekulare Zucker machen nicht satt, d. h. man hat schnell wieder Hunger, und wer Hunger hat, der isst viel bzw. mehr. Aber Fasten oder möglichst wenig essen ist auch nicht geeignet. Es kommt vorallem darauf an, was man isst.

      Vermeide auch übermässiger Fettzufuhr. Kein anderer Nährstoff hat es kalorienmässig so in isch wie Fett. Deshalb sollte Fett nur in mässiger Menge verzehrt werden. Die meisten Deutschen konsumieren 140 g Fett pro Tag, empfohlen sind aber 70g,also nur die Hälfte. Ursache sind nicht selten die "versteckten Fette", enthalten z. B in Wurst und Käse. Auch Alkohol liefert annähernd soviel Energie wie Fett. Jeden Abend Wein oder Bier machen sich schnell auf der Waage bemerkbar.

      Die "Zauberstoffe" beim Abnehmen könnte man die Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate nennen.
      Die Faserstruktur bestimmter Ballaststoffe erfordert einen langen und starken Kauprozess. Das führt dazu, dass bis zum Einsetzen der Sättigung insgesamt weniger Nahrungsenergie aufgenommen wird. Im Magen bewirkt das Aufquellen der Ballaststofe eine Vergrösserung des Nahrungsbreis. Dadruch nimmt der Nahrungsbrei an Volumen zu und signalisiert durch die Dehnung des Magens Sättigung. Ausserdem dauert es länger, den grossen Mageninhalt an den Darm abzugeben. Im Darm ist die Quellwirkung der Ballaststoffe ebenfalls von Bedeutung. Verdauungsenzyme können den gelartigen Speisebrei nur langsam abbauen, so dass sich der Nährstoffabbau insgesamt deutlich reduziert. Dieser bremsende Einfluss der Ballaststoffe zieht eine langanhaltende Sättigung nach sich. Der Vorteil besteht darin, dass Nährstoffe, die in Verbindung mit Ballaststoffen verzehrt werden, dem Organismus als eine Art langfristiger Energiepseicher zugute kommen, so dass das Verlange nach energiereichen Zwischenmahlzeiten geringer wird oder sogar ganz ausbleibt.

      Hier ein Beispiel, wie dein Ernährungsplan aussehen könnte:
      Erstes Frühstück:
      Frischkron, oder Flockenmüesli, dazu evt. fettarmer Naturjoghurt, frisches Obst der Saison und Nüsse.

      Wenn du vormittags grösseren Apptetit hast, kann du Vollkornbrot mit Kräuterqueark, Tomate und Petersilie essen. Bei kleinem Hunger einfach etwas Obst oder knackiges Gemüse.

      Mittags:
      Mittags schmeckt ein Nudelauflauf mit Gemüse gut. Aber auch Kartoffel und Getreiode bieten vielfältige Variationsmöglichkeiten.

      Wenn du vor dem Abendessen noch einmal Hunger hast, kannst du Joghurt oder auf Knäckebrot imt etwas Obst- oder Nussmus zurückgreifen.

      Abendessen:
      Salate z. B. Weizensalat mit vielleicht etwas Schafskäse (wenn du das magst) . Auch eine Suppe eignet sich. Hirse, Reis, Kartoffel etc. eignet sich ebenfalls.

      Das sollte natürlich nur ein Beispiel sein, du kannst diesen Plan nach deinen Geschmäckern ändern, aber so einen Plan enthählt alle Nährstoffe, die du brauchst.
      Auch trinken solltes du genügend. Das ist unter anderem Hilfreich für die Verdauung und den Stuhlgang.

      Beste Grüsse

      Kommentar


      • RE: wie abnehmen


        hallo danke für die super schnellen antworten

        also nochmal kurz gefragt ich hab einen Grundumsatz von 1872.31 kcal / 7834 kJ wenn ich also täglich mal angenommen 1500 kcal zu mir nehme wären das ja dann 372,31 müsste ich das dann mal sieben nehmen um rauszubekommen was ich in einer woche abnehme????

        Kommentar



        • RE: wie abnehmen


          Hallo Nicole
          Dein Grundumsatz ist nicht entscheidend, dieser gibt nur an, was du verbrauchen würdest, wenn du den ganzen TAg nichts zu tun würdest. Du brauchst den Gesamtumsatz. Davon müßtest du in etwa 500kcal abziehen. W
          Du würdest dann pro Woche ein Pfund abnehmen, das wäre gesundheitlich noch völlig akzeptabel.

          Wenn du jetzt noch drauf achtest, wie du die kcal zu dir nimmst, viel trinkst und auch auf eine ausreichende Ballaststoffzufuhr achtest (evtl. mit exta Weizenkleie in einen Joghurt z.b.) dann sollte das langsam alles von statten gehen.

          Ich vermute aber das dein Grundumsatz vom Rechner etwas zu hoch angesetzt wurde, da du bei deinen DAten wahrscheinlich ne Menge Fettdepots besitzt die ja nichts verbrauchen. Somit könntest du auch vielleicht 600-700kcal abziehen, oder besser, einfach etwas mehr Sport treiben, öfter mal die Treppe laufen oder nach dem Essen nicht direkt in die Sessel fallen sondern noch etwas aktives tun (Spaziergang usw)

          Gruß
          Jens

          Kommentar


          • RE: wie abnehmen


            a) grundumsatz: du mußt deinen kompletten energie-bedarf pro tag ausrechnen, der heißt hier "ihr tagesbedarf" - der grundumsatz ist zu wenig

            b) abnehmen pro woche: nein, dein tgl. kcal-minus entspricht (ungefähr) dem gewichtsverlust in gramm, was du pro woche abnimmst, heißt pro tag 500 kcal minus bedeutet 500 g gewichtsverlust pro woche

            c) vewende den 1500 kcal plan ("keep it simple") als grundgerüst und fülle diesen auf bis du dein minus von 500 - 1000 kcal / tag erreichst, experimentiere mit diesen defiziten, ich weiß von weiblichen bodybuilderinnen (bin ein männlicher bb), dass sie oft erst mit 1000 kcal minus sichtbar abnehmen - das mußt du ausprobieren

            d) sport kann hilfreich sein, empfehlenstwert 1-2 mal / woche 45 - 60 min ausdauersport, hier nicht übertreiben, eine "dosis" wählen, die du auch dauerhaft durchziehst


            schreib mal in 2 wochen zurück, wie die diät läuft

            gruß

            Kommentar


            • RE: wie abnehmen


              hallo nicole,
              die ganze erbsen-, sprich halorienzählerei ist nur insofern gut, dass man sich damit beschäftigt und sich bewusst mit ernährung auseinandersetzt. denn jeder erwachsene mensch hat ein instriktives gefühl dafür, was dick macht und eigentlich überflüssig ist. und jeder, der eine diät für sich vorsieht, möchte erfolge sehen und zwar schnell. das ist auch ganz gut für die motivation, an der diät dran zu bleiben. für die motivation wäre auch gut, eine wette mit einer freundin oder freund abzuschließen, wo dann für das nichterreichen des zieles etwas geleistet werden muss, entweder in geld oder naturalien. am besten fängst du mit einer fastenwoche an. besorg dir ein buch darüber, das dich in auch in gesundheitlicher hinsicht berät. nach dieser ersten woche und den ersten 4 kilos holst du dir das buch forever young von strunz (hat mir sehr geholfen). und machst weiter, so wenig wie möglich zu essen. gewisse nahrungs- und genussmittel wie süßigkeiten und fettreiche sachen wie z.b. käse, lässt du am besten ganz weg. sport ist auch gut, hilft aber (leider) nur insofern, als dass man während des sporttreibens nichts isst, bekommst aber ein positives körpergefühl und spürst im wahrsten sinne eine aufkommende leichtigkeit.

              Kommentar



              • RE: wie abnehmen


                Pardon, aber ich halte dieses Rezept für eine Anleitung zum JoJo Effekt. Es ist sinnlos beim Abnehmen unter den Grundumsatz zu gehen, also unspezifisch zu trachten so wenig wie möglich zu Essen.

                Neben dem unvermeidlichen Kalorienzählen (wenn tatsächlich jeder erwachsene Mensch das richtige Nahrungsgefühl hätte, würden die hier geschilderten Probleme kaum existieren) ist es auch wichtig auf die entsprechende Nahrungszusammensetzung besonders auf eine ausreichende Eiweißzufuhr zu achten.
                Gib unter "Suche im Forum" Begriffe wie z.B. Eiweiß, Grundumsatz, JoJo Effekt etc ein und stöbere ein wenig in alten Beiträgen besonders von w_paul und Fr. Walter Friedrich. Auf diese Art bekommst Du sicher die besten und fundiertesten Ratschläge.

                Was den Sport anlangt, hilft er mit eine negative Kalorienbilanz zu erreichen - die Kalorien, die Du durch Sport zusätzlich verbrennst, brauchst du beim essen nicht einsparen. Den kalorienverbrauch bei einzelnen Sportarten kannst Du mit folgendem Link bestimmen: http://www.novafeel.de/fitness/kalorienverbrauch.htm. Darüber hinaus verbessert der Sport Dein Körpergefühl.


                Viel Erfolg und beste Grüsse

                wolfgang E.

                Kommentar


                • RE: wie abnehmen


                  "so wenig wie möglich zu essen"

                  was ein unsinn!

                  gruß

                  Kommentar


                  • RE: wie abnehmen


                    "auf eine ausreichende eiweißzufuhr zu achten"

                    ich verstehe nicht, wem solche allgemeinplätze helfen sollen, wennschon der kal-rechner hier den präzisen individuellen bedarf nach dge an eiweiß, fett und kh ausrechnet?!

                    habt ihr überhaupt meinen beitrag gelesen?

                    peinliche vorstellung

                    Kommentar



                    • RE: wie abnehmen


                      ok leute ich fange ja morgen an hab nur auf antworten gewartet ich berichte mal in ein zwei wochen was ich abgenommen habe und wie ich gegessen habe kann eventuell den nächsten helfen der das liest und diese gleichen fragen hat wie ich sie hatte

                      danke euch noch mal dafür

                      Kommentar


                      • RE: wie abnehmen


                        noch ne frage *gg*

                        wo finde ich den 1500 kcal plan ("keep it simple") ???

                        Kommentar


                        • RE: wie abnehmen


                          Hallo Nicole,
                          jetzt hast Du verschiedene Meinungen zum Abnehmen gehört. Die Antworten von Manuele und Wolfgang fand ich am besten.
                          Man sollte überhaupt keine Diät machen, sondern sich ausgewogen ernähren. Kalorienzählen lässt schnell Frust aufkommen, wenn die Ernährung zu einseitig ist. Wenn Du Deine Kalorienration mit Pommes, Chips, Schokolade, Limo und Cola erreichst und 500 Kalorien unter Deinem Grundumsatz bleibst, leidet Dein Nervenkostüm weil Du nicht abnimmst wirst wegen des fehlenden Eiweißes infolge Muskelabbau zusätzlich schwabbelig wirst.
                          Im wesentlichen kommt es darauf an, dem Organismus je g Körpergewicht 1 g Eiweiss zuzuführen, auf versteckte Fette zu verzichten und leere Kohlehydrate zu meiden.
                          Eiweiß ist in Hülsenfrüchten, Fleisch- und Milchprodukten enthalten. Genauere Informationen findest Du unter:
                          http://www.uni-hohenheim.de/~wwwin14...ves/search.htm
                          versteckte Fette finden sich vorrangig in Wurst (gegen Kasseler oder Schinken austauschen) und fetten Käsesorten sowie in Schokolade. Harzer Käse hat kein Fett und viel Eiweiß.
                          Leere Kohlehydrate sind Zucker und Stärkeprodukte, die vom Körper sehr schnell aufgenommen werden und wegen des dadurch erhöhten Blutzuckers einen schnellen Anstieg des von der Bauchspeicheldrüse produzierten Insulins sehr schnell wieder Hungergefühl verursachen.
                          Die falsche Ernährung mit leeren Kohlehydraten ist für den Körper nicht vorteilhaft und kann schnelleres altern und Zuckerkrankheit provozieren.
                          Gute Kohlehydrate sind in Hülsenfrüchten, Gemüse, Obst, Basmatireis, Vollkornbrot und Spaghetti al Dente enthalten.
                          Als Massstab für die Wertigkeit der Kohlehydrate dient der Glykämische Index (GI).
                          Je kleiner der GI, desto weniger steigt der Blutzucker an. Auf Lebensmittel mit einem Wert über 60 sollte man verzichten.
                          Auf folgender Seite findest Du den GI von einigen Lebensmitteln:
                          http://www.vitamine-und-mehr.org/Ant...ngsmittel.html
                          Wenn Du "Glykämische Index" in eine Suchmaschine eingibst, erhälst Du weitere Informationen.

                          Wenn Du jetzt noch versuchst, Dir beim Essen etwas Zeit zu nehmen und es richtig zu genießen , sowie täglich mindesten 2 Liter Wasser trinkst, werden sich die ersten Erfolge sicherlich bald einstellen.

                          Liebe Grüße
                          Juppes

                          Kommentar


                          • RE: Druckfehler


                            Hallo Nicole,
                            Der Eiweißbdarf von 1 g bezieht sich natürlich nicht auf 1 g, sondern auf 1 kg Körpergewicht.
                            Sorry.
                            Liebe Grüße
                            Juppes

                            Kommentar


                            • RE: wie abnehmen


                              Hallo Diesel,

                              Hab hier mal einen Beitrag kopiert, der über den "veralteten" 5 Mahlzeiten Essryhtmus spricht. Ich finde das viel vernünftiger und bin gerade dabei es auszuprobieren.
                              Ich habe damit trotz Feiertage in einer Woche 500 gr abgenommen, obwohl ich gut gegessen hab und sogar auf Schokolade nicht verzichtet habe.

                              : Hallo Majatiana, hallo Jo Nathan!
                              Hier kommt doch nochmal die Frage zum Essrhythmus auf.
                              Alle haben schon gehört, 5 kleine Mahlzeiten sind besser als 3 große Mahlzeiten. Übrigens habe ich das in meiner Ausbildung auch noch so gelernt - und manches läßt sich ganz schwer "ausrotten".
                              Allerdings ist das auch nicht falsch, allerdings nur, wenn man normalgewichtig ist und die Hauptmahlzeiten entsprechend kleiner gestaltet.
                              Wenn man Abnehmen möchte, und ständig kommt eine "Kleinigkeit" in den Verdauungsapparat, dann kann der Körper keine Fettverbrennung machen! Dies wird durch einen Blutzuckeranstieg und einem Anstieg der Insulinkonzentration im Blut geregelt.
                              Beim Abnehmen sollten es sinnvollerweise nur 3 Mahlzeiten sein, mit einem Essabstand von 4 bis maximal 6 Stunden. Dazwischen können Sie reichlich Kalorienarme Getränke trinken (Gemüsebrühe, Tee, Mineralwasser und auch mal ein Süßstoffgetränk (möglichst verdünnt mit Mineralwasser).
                              Majatiana, Sie haben ja im Prinzip schon eine gute Regelmäßigkeit geschaffen. Ihre Mahlzeiten scheinen mir nicht zu groß. Allerdings kann Ihr Körper so schlecht in die Fettverbrennung kommen. Die Schokolade zwischendurch behindert das außerdem! Teilen Sie sich Schokolade möglichst nach jeder Hauptmahlzeit als Nachtisch zu. Hier steigt der Blutzuckerspiegel sowieso!
                              Beim Abnehmen sollten Sie damit auch wirklich mit Verstand umgehen. 40g sind immerhin fast eine halbe Tafel Schokolade (ca. 250 kcal).
                              Versuchen Sie doch mal den Konsum pro Woche zuzuteilen z.B. 1 Tafel pro Woche.
                              Vielleicht überdenken sie dies mal - falls Sie weitere Fragen haben - nur zu!
                              Nun aber erstmal ein frohes Weihnachtsfest!
                              Viele Grüße
                              Fr. Walter-Friedrich

                              Vielleicht hilft Dir Nicole das auch !!!
                              Mfg Majatiana

                              Kommentar


                              • RE: wie abnehmen


                                hi nicole,

                                damit meine ich den muster-plan von oben, der aus 5 mahlzeiten aufgebaut ist, der hat ca 1500 kcal, den füllst du dann (mit zusätzlichen mahlzeiten) auf dein gewünschtes tgl. kcal-minus auf (also 500 - 1000 kcal minus)

                                den kannst du mit dem kal-rechner hier im board - wenn du das willst genau ausrechnen (dazu mußt du aber alles abwiegen was du ißt), oder du hältst dich grob an dieses schema ohne nachrechnen und gucktst, wie sich dein gewicht entwickelt

                                viel erfolg

                                Kommentar


                                • RE: wie abnehmen


                                  hi juppes

                                  wolltest du sie zum ernährungsdsikussionspartner oder professor machen? was meinst du kann sie konkret mit deinen ganzen allgemeinplätzen anfangen?

                                  was meinst du rechnet der kal-rechner hier im board aus - zb ihre tgl. notwenige eiweißmenge? richtig... deine tolle ausführung über eiweiß war also nicht nur ein allgemeinplatz sondern auch überflüssig - na sowas...

                                  gruß

                                  Kommentar


                                  • RE: wie abnehmen


                                    hallo majatiania,

                                    endlich mal ein argumentativer beitrag!

                                    ok nochmal meine argumente für die 5 mahlzeiten (die bei professionellen und hobby-bb absolut "in" ist um zuviel körperfett abzubauen)

                                    - der körper wird über einen langen zeitraum - sehr gleichmäßig - mit energie versorgt, diese nährstoffenergie kann aktuell nützlich verbraucht werden, man ist fit, wird nicht müde

                                    - der körper kann keine aktuellen überschüsse erwirtschaften, die er in fettdepots anlegen könnte

                                    - das eßverhalten wird günstig verändert: gewöhnung an kleine mahlzeiten, vermeidung von hungergefühlen, übersättigung usw usw

                                    stoffwechsel:

                                    - das insulin-pendel wird im günstigen "mittleren" bereich gehalten, das heißt weder peaks nach oben (fit & satt) noch nach unten (matt & hungrig) - langfristig normalisierung des eßverhaltens / vermeidung des heißhungers

                                    - vermeidung von hungerphasen - diese führen zur ausschüttung von cortisol, das va dazu führt, dass muskel masse als nährstoff "verheizt" wird und die fettverbrennung gestoppt wird (für einen bb tödlich - für einen übergewichtigen nutzlos)
                                    ----------------------------------------------

                                    generell führen 3 mahlzeiten dazu, dass man in den hungerphasen müde wird, weil der körper "einen gang runterschaltet" um seine energie-depots zu schützen, man hat also gar nichts davon - und leidet umsonst...

                                    gruß

                                    Kommentar


                                    • RE: wie abnehmen


                                      Hallo Diesel,
                                      ich weiss zwar nicht, wie Deine spezielle Musterernährung bei Dir wirkt, aber wenn ich sehe, was Du Deiner Freundien zum Frühstück empfiehlst:
                                      "2) stelle dir einen tgl. muster-ernährungsplan mit 5 mahlzeiten zusammen, berechne mit dem kcal-rechner die summe der nährstoffe bzw des energiegehalts nach folgendem schema

                                      a) frühstück (zb 2 brötchen, mit jew. 1tl halbfettmarg, 3 hälften mitmarmelade, 1 mit tl nutella)"

                                      und wie Du dann zur Begründung für 5 fünf Mahlzeiten
                                      ausführst:

                                      "- das Insulin-pendel wird im günstigen "mittleren" bereich gehalten, das heißt weder peaks nach oben (fit & satt) noch nach unten (matt & hungrig) - langfristig normalisierung des eßverhaltens / vermeidung des heißhungers "
                                      , dann habe ich etwas falsch verstanden oder bei Deiner Schreib- oder Denkweise hat sich ein Fehler eingeschlichen.
                                      Frag doch mal Deinen Arzt oder Apotheker ob zwei Brötchen mit Marmelade und Nutella geeignet sind, den Tag mit einem Insulin-Pendel im günstigen Bereich zu beginnen.

                                      Gruß
                                      Juppes

                                      Kommentar


                                      • RE: wie abnehmen


                                        hi juppes

                                        es geht um den gesamtplan und darum große mahlzeiten oder große hungerphasen mit peaks zu vermeiden - du hast recht das frühstück würde den insulinspiegel etwas hochtreiben, aber beim frühstück ist das erwünscht - um die "systeme" im körper (va das gehirn durch die vielen kh) zu starten

                                        hart diskutieren - aber fair bleiben - ist schon ok...

                                        gruß

                                        Kommentar


                                        • Diätplan?


                                          In den Diätplänen stehen leider immer warme Mittagessen drin. Ich habe mittags keine Zeit zum Kochen, da berufstätig und abends soll man doch angeblich möglichst nicht viel oder warm Essen und dann auch noch vor 18.00 Uhr. Früher ist bei uns aber keiner zuhause, also doch erst essen ab 19.00 Uhr?
                                          Was machts denn eigentlich nun dick: Fett oder Kohlenhydrate? Da scheiden sich die Geister! Nimmt man dann etwa von Eiweißdrinks ab oder ist das wieder nicht gut für die Nieren?

                                          Kommentar


                                          • RE: Diätplan?


                                            a) spät essen: die meisten "figurbewußten" leute (modells, trainer usw.) sind tatsächlich der meinung, dass später als 19.00 uhr nicht mehr gegessen werden soll - das ist auch meine meinung, zumal, wenn man abnehmen will

                                            b) dickmacher; alles macht dick, was der körper aktuell nicht verbrauchen kann - er wird es als fett-depots anlegen (als fett deshalb, weil es die höchste speicherdichte hat);
                                            - auf schnell verdauliche kh (va zucker, stärke) sollte man möglichst verzichten, sie führen zu großen insulin-ausstößen - diese verursachen nach kurzer zeit müdigkeit, heißhunger und muskelab- und fettaufbau
                                            - weiter verzichtet man auf tierische fette (gesättigte fettsäuren) und bevorzugt fettarme proteinquellen (fleisch, käse, milchprodukte, ausnahme: fetter fisch - wenn mans nicht übertreibt - ist erlaubt) und ersetzt diese durch olivenöl (radikalenfänger) und distelöl (testo-booster)
                                            - weiter verzichtet man auf hochverarbeitete lebensmittel, süßigkeiten, junkfood und schränkt generell die "großen drei": fett, zucker, salz - ein, bevorzugt eine eiweißreiche vollwerternährung mit hochwertigen lebensmitteln (wenige, aber gute)

                                            - eiweißdrinks: vgl. a) - zuviel eiweiß kann natürlich die nieren belasten, otto-normalverbraucher braucht keine eiweißdrinks, sein bedarf läßt sich locker über die normalen lebensmittel decken

                                            --------------------------------------------------------------------

                                            generell gilt: wer abnehmen will, muss weniger essen, als er verbraucht, wer zunhemen will muss mehr essen, wer sein gewicht halten will, ist seinen tgl. kcal-bedarf
                                            ----------------------------------------------------------------------

                                            der kcal-rechner hier im board liefert alle notwenigen daten, die tgl. kcal-bilanz, die zusammensetzung der tgl. ernährung (eiweiß, kh, fett) nach dge - einfacher gehts nicht!

                                            viel erfolg

                                            Kommentar


                                            • RE: wie abnehmen


                                              danke

                                              was haltet ihr von diesem essen plan 1.Tag morgens - Kaffee ohne Zucker und Milch
                                              mittags 2 gekochte Eier, Spinat - wenig Salz
                                              abends - 1 großes Steak gegrillt oder 3 Beefsteak gebraten, grüner
                                              Salat und Sellerie
                                              2.Tag morgens Kaffee wie oben, 1 Roggenbrötchen
                                              mittags - 1 großes Steak, grüner Salat und jegliche Art von
                                              Früchten
                                              abends - Schinken gekocht unbegrenzt
                                              3. Tag morgens wie 2.Tag
                                              mittags - 2 gekochte Eier, Salat und Tomaten
                                              abends - Schinken gekocht und grüner Salat
                                              4. Tag morgens - wie 2.Tag
                                              mittags - 1 gekochtes Ei, Mohrrüben roh oder gekocht, Schweizer
                                              Käse
                                              abends - Früchte und Naturjoghurt
                                              5. Tag morgens - Mohrrüben mit Zitrone und schwarzer Kaffee
                                              mittags - gedünsteter Fisch und Tomaten
                                              abends - 1 Steak und grüner Salat
                                              6. Tag morgens - wie 2.Tag
                                              mittags - gegrilltes Huhn
                                              abends - 2 gekochte Eier, Mohrrüben
                                              7. Tag morgens - Tee mit Zitrone
                                              mittags - 1 Steak gegrillt Früchte nach Wahl
                                              abends - Frei nach Wahl, was auch immer

                                              Täglich mindestens 2 Liter Mineralwasser trinken !

                                              Vom 8. Tag beginnt die Diät von vorne.

                                              Kommentar


                                              • RE: wie abnehmen


                                                hi nicole,

                                                a) mir fehlen dabei - wie gesagt - die zwischen-mahlzeiten

                                                b) und früh würde ich mehr kh essen, also müsli, brot oder brötchen, milch und etwas zucker im kaffee könnten auch sein (früh kann man fast "alles" essen)

                                                c) die vielen fleisch-portionen würde ich öfters durch fisch (thun, seelachs, lachs, garnelen usw) ersetzen - und du kannst davon nicht unbegrenzt essen - gut sind portionen um die 200 - 250 g (ca 40 - 50 g eiweiß)

                                                d) trinken ist ok

                                                gruß

                                                Kommentar


                                                • RE: wie abnehmen


                                                  Diesen Diätplan kenn ich doch. Der wurde doch schon vor x Jahren als sog. Max Planck Diätplan "verkauft", der allerdings mit dem Max Planck-Institut angeblich nichts zu tun hat. Meine Freundin hat den mal ausprobiert und tatsächlich auch 2 kg abgenommen aber danach war alles wieder drauf. Und Eier kann sie seitdem nicht mehr sehen!Ich könnte nicht so essen, vor allem wäre es mir morgens zu wenig, Kaffe mag ich sowieso nicht und es wäre mir auch zuviel Fleisch und Eier. Aber wie heißt es doch immer: Probieren geht über studieren. Wenn Du die Diät so machen willst, schreib doch später mal, wie sie bei Dir gewirkt hat.

                                                  Kommentar