• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magersucht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magersucht

    Guten Tag,

    unsere Tochter ist 12 Jahre alt. Sie wog im Frühsommer bei einer Sportuntersuchung noch 33 kg, jetzt 26 kg aufwärts. Bis zu den Herbstferien trieb sie Leistugssport im Schwimmen (5 x die Woche 2x Stunden Training). Danach haben wir sie nicht mehr trainieren lassen, weil sie zu leicht war.

    es begann wohl damit, dass mein Mann abnehmen wollte und sich deswegen "gesund ernährte". Er aß quasi nur überwiegend Gemüse und Obst. Meine Tochter übernahm die Ernährungsweise, weil sie sich als Sportlerin auch gesund ernähren wollte. Sie aß aber morgens noch regelmäßig eine große Schüssel Müsli.

    Nach den Sommerferien fiel uns erstmals auf, dass sie an Gewicht verlor, da es körperlich offensichtlich wurde. Wir gingen zum Kinderarzt bei 27,7 kg bei einer Körpergröße von 144 cm. Er unternahm ein paar Blutuntersuchungen, die wohl aber in Ordnung waren. Bevor wir die Ergebnisse hatten, wogen wir sie erneut und sie hatte erneut abgenommen (26,6 kg). Dies veranlasste den Kinderarzt, sie in die Kinderklinik zu überweisen. Dort wurden weitere Untersuchungen (ohne nennenswerten Befund) durchgeführt. Bei einem Konsil in der Kinder- und Jugenpsychiatrie wurde dann die ANorexie nervosa diagnostiziert. Sie aß dort unter Kontrolle ihre 2 Schreiben Brot morgend und abends und das Mittagessen. AB und an noch eine Zwischenmahlzeit. Das Gewicht stagnierte in den 2 Wochen mehr oder weniger. Am Ende war sie wohl bei 26,4 kg. Seit einer Woche hat sie nun einen vollstationären Platz in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sie bekommt dort wohl 1500 kal pro Tag, die sie auch ohne Ekel zu sich nimmt.

    Nun wurde sie erstmals gewogen (knapp 1 Woche) und kommt von 26,4 kg auf 26,7 kg. Ist das nicht zu wenig? Kann man die Kalorienzufuhr erhöhen? Sind in den 1500 kal Getränke einberechnet. Sollte sie statt Wasser und Tee mehr Saft trinken?


    Wir dürfen sie aktuell nur 2 x in der Woche besuchen (am Wochenenende jeweils 2 Stunden). Dürfen ihr aber nix zu essen mitbringen...

    Sie findet sich selbst viel zu dünn - entspricht also in diesem Punkt nicht unbedingt einer Magersüchtigen. Möchte jetzt unbedingt zunehmen. Wie können wir ihr helfen?

    Lieben Dank für Ihre Hilfe.


  • Re: Magersucht

    Es ist sinnvoll langsam mit der Steigerung der Kalorienzufuhr zu beginnen, denn nach einer längeren Hungerphase kann es sogar schädlich zu schnell zu viel zu essen.
    Ausserdem ist es wichtig, dass ihre Tochter langsam zu einem normalem Essverhalten zurückgeführt wird. Sehen Sie den Fortschritt, dass ihre Tochter wieder isst und jeder kleine Fortschritt ist positiv zu bewerten. Und dass kein weiterer Gewichtsverlust erfolgt, sondern sogar eine geringe Gewichtszunahme geschafft wurde.

    Kommentar