• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

    Hallo zusammen,

    ich habe große Probleme mit meinem Magen und weiß nicht mehr recht weiter.

    Angefangen hat es im Februar, dass ich nach dem Abendessen Druck im Magen verspürt habe und mir das Essen anhaltend wieder hochgekommen ist, ich es aber immer wieder hinuntergeschluckt habe.

    Irgendwann wurde mir das zu blöd. Ich bin auf die Toilette und habe mir mit dem Finger geholfen, um mir dieses stundenlange Gequäle zu erleichtern. Das war für etwa 2-3 Wochen der Fall.

    Zwischenzeitlich ist es jedoch so schlimm, dass ich mich nur über die Toilette zu beugen brauche und sofort teilweise der komplette Mageninhalt entleert wird. Ich habe mich teils fast beim Autofahren erbrochen. Meist kommt dabei wenig Magensäure hoch, selten jedoch die pure Magensäure. An manchen Tagen muss ich mehrmals Erbrechen, und danach jedoch wieder Essen weil ich solchen Hunger habe.

    Ich geniese mein Essen, und wünschte mir es im Magen halten zu können. Ich habe mich schon in Vielerlei Hinsicht eingeschränkt: Ich verzichte auf Süßigkeiten, Alkohol, fettiges Essen, Eis, Milchprodukte und vieles mehr, dass ich früher oft ohne irgendwelche Probleme gegessen habe. Probleme machen mir auch Suppen und flüssige Speisen, weil diese scheinbar weniger gut im Magen halten kann (schwallartiges Erbrechen). Ein Bier zum Fußball schauen habe ich schon lange nicht mehr getrunken.

    Bei einer Magenspiegelung Anfang März wurde eine leichte Einschränkung der Schließfunktion am Magen diagnostiziert, sonst nichts.
    Ich nehme Pantoprazol 40mg, sowie Iberogast. Ich habe zwischenzeitlich ca. 15 KG abgenommen. Das Ergebnis eines Nahrungsmittelunverträglichkeitstests erhalte ich in 2-3 Wochen.

    Allgemein kann ich sagen, dass ich schon ordentlich Stress ausgesetzt bin, mir jedoch nicht vorstellen kann, dass es von dem Alleine kommt.
    Die Gespräche mit dem Hausarzt waren meist kurz und enttäuschend. Manchmal fragt man sich, ob man einen psychischen Knacks hat und sich das alles irgendwie nur einbildet, aber wenn ich dann wieder auf die Toilette renne, sieht es so aus, als ob man nicht dagegen machen kann.

    Hat jemand eine Idee was das sein könnte bzw. es ich es herausfinden kann. Ich wäre für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Inline



  • Re: Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

    Hat jemand eine Idee was das sein könnte bzw. es ich es herausfinden kann.
    Ich wäre für jeden Tipp dankbar.
    Mache dich mal mit der "Blutgruppen-Diät"(Google) vertraut,meiner Frau erging es ähnlich,
    dazu kamen noch massive Schlafstörungen!
    Seitdem sie sich entsprechend iher Blutgruppe ernährt,geht es ihre bestens!

    Wenn du deine Blutgruppe nicht kennst,beim Blutspenden/Rotes Kreuz erfährst du dies praktisch kostenlos,
    beim Arzt kostet es halt ein paar Euro!
    Viel Glück

    Kommentar


    • Re: Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

      hi, das klingt ziemlich ernst. an deiner stelle würde ich schnellstens den hausarzt wechseln und mich nochmal untersuchen lassen. es ist abzuklären, ob die ursache organisch ist oder ggfs. psychosomatisch, und dann kann dir auch endlich geholfen werden! alles gute + lg, crash

      Kommentar


      • Re: Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

        Das klingt nach einer starken Gastritis verursacht durch den Stress. Sie sollten unbedingt versuchen den Stress runterzufahren, falls dies möglich ist. Ernährungstechnisch kann man auch einiges versuchen. Essen Sie lieber mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt, um den Magen nicht zu reizen. Meiden Sie zu heiße, zu kalte, zu fettige, zu süße, zu scharfe und zu saure Speisen. Kein Kaffee, Alkohol, saure Fruchtsäfte und kohlensäurehaltige Getränke. Die letzte Mahlzeit sollte mind. 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen erfolgen. Liegen sie in leicht aufrechter Position. Besonders magenschonend sind Kartoffeln, z.B. als Püree auch mit Möhren, Haferflocken, Fencheltee.

        Kommentar



        • Re: Täglich mehrmaliges Erbrechen seit 5 Monaten

          Vielen Dank für die Antworten!

          An eine Gastritis habe ich noch garnicht gedacht. Hätte man das bei der Magenspiegelung nicht sehen können?

          Es würde jedoch zu den vielen Unverträglichkeiten passen, die zur Zeit bei mir vorliegen.

          Da ich am Do eine Ultraschall-Untersuchung beim Internisten habe, werde ich hierbei das Thema "Gastritis" zur Sprache bringen.

          Nochmals vielen Dank für die Anregungen!

          Kommentar