• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

    Sehr geehrte Frau Beidenassel,
    ich bin 38 Jahre alt – bin 168 cm groß und wiege z. Zt. 59 kg. Ich leide seit vielen Monaten unter ständigen Bauchschmerzen insbesondere Blähungen. Da ich im Büro arbeite, ist es für mich besonders schlimm. Es gibt zwar auch Tage, an den ich keine nennenswerten Beschwerden habe aber überwiegend quäle ich mich mit den Beschwerden – und bin mittlerweile ratlos und kraftlos.
    Ich habe schon so einiges ausprobiert. Die Milchprodukte durch Soja oder laktosefreie Lebensmittel umgestellt. Aber ich konnte keine wirkliche Verbesserung spüren. Obst kann ich nur noch in kleinen Mengen und nur morgens essen. Iberogast Tropfen, Fencheltee all diese Hilfsmittel – helfen nicht wirklich.
    Momentan weiß ich nicht mehr was essen kann, weil ich das Gefühl habe, alles tut weh.
    Morgens esse ich auf 2 Portionen verteilt: 2 EL Haferflocken, 2 EL Müsli, ¼ Apfel, ½ Banane und Milch. Später dann etwas Obst und ½ Brötchen oder 1 Scheibe Brot.
    Mittags esse ich ca. 250 g Magerjoghurt 0,1 % mit etwas Müsli.
    Abends esse ich eine warme Mahlzeit. Trinken kann ich nur vormittags – nachmittags sind die Schmerzen so heftig, dass ich mich nichts mehr traue zu trinken oder zu essen.
    Haben Sie einen Rat oder Tipp für mich. An was kann das liegen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Gruß
    Maja


  • Re: Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

    ich bin zwar nicht die Expertin, aber haben Sie sich denn schon beim Arzt testen lassen? Obst vertrage ich auch nicht, dies kann an einer Fructose- oder Sorbitintoleranz liegen. Letztere wird wohl öfters nicht getestet, weil der Irrglaube besteht, dass diese Intoleranz immer auch mit einer Fructoseintoleranz einhergeht. Also Test auf beides verlangen!
    Auch die Histaminintoleranz ist schwer zu durchblicken, Histamin ist auch teilweise in Obst und Gemüse und Brot wird auch oft nicht vertragen.

    Ich hoffe Ihnen geht es bald besser, das oben sind halt die Sachen, die mir mein Arzt zum testen empfohlen hat. LG =)

    Kommentar


    • Re: Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

      Hallo,
      wenn du Obst so schlecht verträgst, lass doch mal einen H2-Atemtest wegen Fructoseintoleranz machen. Sollte der Test negativ ausfallen, würde ich noch Sorbitintoleranz testen. In der Reihenfolge, weil bei einer Fructoseintoleranz Sorbit gemieden werden soll.
      LG Midsummer

      Kommentar


      • Re: Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

        An ihrer Stelle würde ich sowohl eine Lakotseintoleranz und eine Fructosemalabsorption durch einen Arzt abklären lassen, bevor Sie einfach Lebensmittel weglassen.
        Versuchen sie außerdem dem mal dasOsbt durch Gemüse auszutauschen, umzusehen ob es dadurch besser wird. Mittags evtl. einen Salat oder einVollkornbrot mit Gemüse oder Pellkartoffeln statt Joghurt und Müsli.
        Bewegung hilft zusätzlich die Darmtätigkeit zu verbessern und hilft Ihnen evtl. bei der Verdauung.
        Die Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig. Versuchen Sie mindestens 1,5 Liter über den Tag verteilt zu trinken.
        Stress ist ein weiterer Faktor, der sich negativ auf den Magen-Darm-Trakt auswirken kann.

        Kommentar



        • Re: Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

          Gestern war ich bei meiner Hausärztin gewesen. Diese Atemtests wird sie vorerst nicht mit mir machen. Ich soll nun über 3 Wochen ein Ernährungstagebuch führen. Ich soll mit ganz einfachen Sachen wie z. B. Kartoffeln anfangen und dieses immer erweitern - z. B. mit Apfelmuss usw. Was halten Sie davon? Würde es helfen die Milchprodukte komplett mal für 1 - 2 Wochen wegzulassen? Ich weiß nun gar nicht so richtig, wie ich das anstellen soll? Haben Sie einen Tipp für mich?
          Vielen Dank.
          Gruß
          Maja

          Kommentar


          • Re: Hilfe - standige Bauchschmerzen - Blähungen

            Das führen eines Ernährungstagebuch inklusiver ihrer Beschwerden ist sinnvoll. Umallerdings herauszufinden woher die Beschwerden kommen, z.B. Obst müssten Sie dieses erstmal für ca. 2 Wochen komplett weglassen.
            Allerdings verstehe ich nicht warum ihre Ärztin diese einfachen Tests nicht machen möchte, notfalls soll Sie an einen Spezialisten überweisen, wenn es aus Budgetgründen liegt.

            Kommentar