• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

    hallo frau dr. breidenassel,

    ich werde für 20 tage die pmsf (http://fitness-experts.de/abnehmen/p...-1-einfuehrung) durchführen.
    Dort wird für die Dauer der Diät ein Multivitaminpräparat empfohlen.

    Meine Frage nun: in einer standartisierten Multivitamintablette sind unter Ander Eisen, Zink, Magnesium und Kalzium enthaltenem (https://www.abtei.de/produkte/vitami...z_complete.jsp)

    behindern sich die zink und eisen sowie kalzium nicht gegenseitig in der Aufnahme?


  • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

    wie kann es sein dass man im internet auf der einen seite liesst dass man eisen und kalzium getrennt von einander supplementieren soll und auf der anderen seite multivitaminpräparate (wie im beispiel von abtei) eisen und kalzium gleichzeitig enthalten?

    lieben gruß

    Kommentar


    • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

      Die Zusammensetzung von Multivitaminpräparaten ist oft willkürlich. Das erkennen schon daran, dass einige Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt sind bei denen keine Unterversorgung vorliegt bzw. eine Überversorgung evtl. sogar kritsich sein kann. Dazu gehören auch Zink und Eisen.
      Das zugesetzte Calcium in diesem Präparat ist mit 120 mg auch so niedrig dosiert, dass es überhaupt keinen Sinn macht. Diese Höhe ist gerade mal soviel wie in 100 mL Milch enthalten ist.
      Sehr hohe Konzentrationen von Eisen und Calcium können möglicherweise die Zinkabsorption beeinflussen. Ansonsten kommen z.B: gerade Eisen und Zink in Lebensmitteln häufig gemeinsam vor, so dass die Aufnahme nicht beeinflusst wird.
      Die Calciumaufnahme hängt von vielen anderen Faktoren ab, z.B: auch Vitamin D-Gehalt im Blut. Der Vitamin D Gehalt in diesem Präparat ist z.B: zu niedrig, um für bei Personen mit einem Vitamin D Mangel tatsächlich eine Verbesserung zu erzielen. Personen ohne Mangel benötigen garkeines...
      Es gibt wenige Vitamine und Mineralstoffe, bei denen eine Supplementation wirklich Sinn macht, zumal mittlerweile viele Lebensmittel angereichert sind.

      Kommentar


      • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

        verstehe ich sie also richtig dass es gar keinen sinn macht multivitamintabletten einzunehmen? so kommt das rüber..

        Eine gesunde Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen bildet die Basis für ein gesundes und aktives Leben. Weil der Körper viele Vitalstoffe nur in begrenzten Mengen verwerten kann, empfiehlt sich eine über den Tag verteilte Zufuhr dieser Vitamine.

        kann man das getrost überlesen?? der vitalkern soll wie eine retardtablette sein. so dass man den ganzen tag versorgt ist....?

        Kommentar



        • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

          Ja, bei einer vollwertigen und ausgewogenen Ernährung, sowie sie von der deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen wird, ist es für gesunde Personen nicht notwendig zu supplementieren. Die einzigen beiden Nährstoffe, die dann noch kritisch sein können, sind Folsäure und Jod, da würde ich allerdings die Verwenungd von angereichertem Speisesalz empfehlen, denn so können Sie eine Überdosierung vermeiden. In den Wintemonaten kann zusätzlich die Vitamin D Versorgung kritisch sein, so dass eine Suppelmetierung in Höhe von 20µg/Tag sinnvoll sein kann. Im Sommer reicht meist Bewegung im Freien aus.

          Kommentar


          • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

            Hallo liebe Forumsgemeinde,

            wenn ich mich bescheiden zu diesem Thema äußern darf ... Das ist die nicht enden wollende Diskussion, ob wir Nahrungsmittelergänzungen brauchen oder nicht, ob unser Nahrung tatsächlich den Umfang an Vitaminen und sonstige Nährstoffen enthält, die wir brauchen usw. Je mehr Leute man fragt, desto mehr Antworten erhält man usw. Die einen sind uneingeschränkt dafür die anderen dagegen. Ich möchte nur bemerken, dass ich 2012 bei diesem Labor:

            http://www.biovis.de/

            eine umfassende Untersuchung zum Vitaminstatus / Mineralstoffstatus meines Blutes habe machen lassen, mit dem Ergebnis, dass ich bei etlichen Vitaminen/ Mineralstoffen unterversorgt bin / war, obwohl ich mich eigentlich gesund ernähre und sogar schon Vitaminpräparate zugesetzt hatte. Ich glaube, das ist eine Frage die jeder selbst beantworten muss. Irgendwie kommt es hier - wie bei der Relativitätstheorie - auf den Standpunkt des Beobachters an ... Die absolute Wahrheit scheint sich hier dem Zugriff zu entziehen ...

            Kommentar


            • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

              ich hab mal so geschaut wie so ein durchschmnittstag bei mir aussieht:

              frühstück: 3 brötchen mit marmelade, nutella und salami
              mittag: reis, bohnen, tomatensauce
              nachmittag: 1 stück kuchen, kekse
              abends: 3 scheiben mit mortadella, salami und pesto

              ernähre ich mich gut??

              Kommentar



              • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

                Hallo,

                um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht sicher, ob diese Frage ernst gemein ist.

                Wenn sie ernst gemeint ist, kann mann sie sicher nicht in einem Satz beantworten. Das positive an Deiner gegenwärtigen Ernährung wäre, dass Sie sicher eine Menge Endorphine freisetzt, aber wo Licht ist, ist auch Schatten. ....

                Wenn Sie sie nicht ernst gemeint ist, so ist sie auf jeden Fall kein guter Witz ...

                Alles Gute

                Kommentar


                • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

                  frühstück: 3 brötchen mit marmelade, nutella und salami
                  mittag: reis, bohnen, tomatensauce...nachmittag: 1 stück kuchen, kekse...abends: 3 scheiben mit mortadella, salami und pesto
                  ernähre ich mich gut??
                  Klare Antwort NEIN !

                  Kommentar


                  • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

                    Nein, es fehlt eine ganze Menge, unter anderem Milchprodukte, Obst und Gemüse....

                    Kommentar



                    • Re: psmf und multivitaminpräparat und das Thema der Vitaminaufnahme

                      frühstück: 3 brötchen mit marmelade, nutella und salami
                      mittag: reis, bohnen, tomatensauce
                      nachmittag: 1 stück kuchen, kekse
                      abends: 3 scheiben mit mortadella, salami und pesto
                      Die blau gekennzeichnetten Stoffe enthalten alle Zucker,so Zucker der "Vitaminkiller" ist,somit weder gut noch gesund!
                      3 Brötchen + 3 Scheiben Brot,höchstwahrscheinlich,zumal bei der Menge, aus Weissmehl gebacken sind!

                      Bei morgens 2 Vollkornbrötchen,und abends bei 2 Scheiben Vollkornbrot wärest du ebenso satt!

                      Kommentar