• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Basentabletten auf Citratbasis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Basentabletten auf Citratbasis?

    Guten Tag.
    Ich leider zur Zeit unter ziemlich vielen Pickeln.
    Habe mal gehört, dass es daran liegen kann, dass man übersäuert ist.
    Habe bisher immer die Bullrichssalz Tabletten genommen. Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass Basentabletten auf Carbonatbasis nicht gut für den Darm sind, gesünder sind die aus Citratbasis.

    (http://citrat-basen-therapie.de/?Ganzheitliche_Basenkur)

    Was enthält ein optimales Basenmittel?

    Kalium-Citrat: Kalium entsäuert die Zellen, reguliert den Blut-pH-Wert, verhindert Herzrhythmusstörungen und ist essentiell für viele Enzym-Systeme. Citrat ist sehr basisch und löst Nierensteine auf. Industriekost sorgt für den häufigen latenten Kaliummangel.

    Magnesium-Citrat: Wichtigstes Anti-Stress-Mineral, beugt Nierensteinen und Gefäßerkrankungen vor, wirkt entspannend und löst Krämpfe. Viele Menschen sind mit Magnesium unterversorgt!
    Calcium-Citrat: Optimal bioverfügbares, basisches Calcium, essentiell für Knochenaufbau.

    •Zink: Unterstützt die Ausscheidung von Kohlendioxid als essentieller Teil der Carbonanhydrase.

    Silizium: Silizium ist essentiell für die Spannkraft des Bindegewebes, der Haut, des Knorpels und der Grundstruktur (Matrix) des Knochens, unterstützt die Kollagenbildung.

    •Bicarbonate: Basische Puffer-Substanzen im Blut, 1/3 der Wirksamkeit von Citrat.
    Als Natriumbicarbonat und Calciumcarbonat nur sparsam verwenden!

    •Vitamin D: Stärkt den Knochen, schützt vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

    Empfehlenswert sind u.a. Dr. Jacob's Basenmittel oder auch Melissen-Basentabletten, die zusätzlich noch Melissenextrakt und Stoffwechselvitamine enthalten und vor allem zur Entspannung von Nerven und Blutdruck beitragen.

    Ich bevorzuge lieber Tabletten als Pulver. Die Inhaltsstoffe von dem Dr. Jaocbs Tabletten sind jedoch:
    Kaliumcitrat, Inulin, Calciumcitrat, Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Magnesiumhydroxid, Trennmittel Magnesiumsalze von Speisefettsäuren (pflanzlich), Acerolakirschpulver, Siliziumdioxid, Zinkcitrat, Vitamin D3.

    Da sind auch Carbonate enthalten.
    Jetzt bin ich total verunsichert.

    Kann mir jemand helfen?

    LG Melrose


  • Re: Basentabletten auf Citratbasis?


    Statt auf solche Mittel zurückzugreifen, sollten sie lieber ihre Ernährung umstellen, denn durch eine ausgewogene abwechslungsreiche (evtl. Ovo-lactovegetabile) Ernährung sorgen sie für eine Verbesserung der Nährstoffversorgung und verbessern allgemein ihre Gesundheit.
    Obst und Gemüse, Vollkornprodukte sorgen dafür, dass eher eine geringere Säurebildung entsteht und gleichzeitig wird der Darm vermehrt angeregt und Abbauprodukte besser ausgeschieden. Bikarbonathaltige Mineralwasser können auch helfen.

    Kommentar