• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mineralwasser oder Leitungswasser

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mineralwasser oder Leitungswasser

    Im Fernsehen waren in letzter Zeit zwei Berichte darüber, daß Mineralwasser aus dem Getränkehandel nicht immer unbelastet ist und daß Leitungswasser eine, eventuell sogar DIE vernünftigere Alternative ist.
    Das Leitungswasser hier bei uns in Hof ist weder mit Medikamenten, noch mit anderen Stoffen belastet und hat auch wenig Kalk. Allerdings hat es auch wenig Mineralien.
    Nun ist die Frage, ob man einen Mangel an Mineralien bekommt, wenn man ausschließlich Leitungswasser trinkt. Oder bekommt man genug Mineralien über die Nahrung?


  • Re: Mineralwasser oder Leitungswasser


    Bei einer ausgewogenen vollwertigen Ernährung mit Vollkornprodukten, Obst und Gemüse und fettarmen Milchprodukten ist eine Unterversorgung mit Mineralstoffen durch das Weglasen von Mineralwasser eher unwahrscheinlich. Denn wenn nicht gerade auf den Gehalt an Mineralastoffen in Mineralwässern geachtet, ist deren Beitrag an Mineralstoffversorgung garnicht so groß. In der Tat ist es so, dass die Hygiene in der Trinkwasserversorgung strenger geregelt ist als es bei Mineralwasser über das Lebensmittelgesetz ist. Allerdings sollten ise bedenken, dass die nur bis zum Hausanschluss gilt. Häufig kann es aber gerade durch den Hausanschluss zu Kontaminationen, z.B:Blei aus Leitungen kommen.

    Kommentar