• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

Protonenpumpenhemmer - Kalziumglukonat oder Kalziumzitrat

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Protonenpumpenhemmer - Kalziumglukonat oder Kalziumzitrat

    hallo frau dr Breidenassel,

    auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bin ich auf einen Artikel gestoßen. http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/2295.php . Dort werden positive Effekte einer Kalziumglukonatsubstitution beschrieben, wenn im Magen der PH-Wert zu hoch ist.

    Der Studienleiter gibt Mäusen und seinen Studienteilnehmern Kalziumglukonat. Ich nehme dagegen Kalziumzitrat ein, aufgrund einer Protonenpumpenhemmerdauereinnahme. (80 mg/ tag)

    Nun meine Frage: Schätzen sie Kalziumzitrat ähnlich Effektiv ein wie Kalziumglukonat in der Resorbtion? Bietet das Glukonat Vorteile (preislich, besserre Resorbtion, etc??)

    Sollte ich eventuell auch auf das Kalziumglukonat umsteigen?

    liebe grüße


  • Re: Protonenpumpenhemmer - Kalziumglukonat oder Kalziumzitrat

    Zitrat fördert die Aufnahme von Kalzium, darum können Sie bei ihrem Produkt bleiben. Allerdings ist bei der Kalziumaufnahme insbesondere auch der Vitamin D Status wichtig, denn damit Kalziu in den Knochen eingebaut werden kann wird Vitamin D benötigt. Sie sollten also evtl. ihren Vitamin D Status bestimmen lassen oder in den Wintermonaten Vitamin D (ca. 800 IE pro Tag) supplementieren. In den Sommermonaten reicht meist ein Spaziergang an der Sonne aus, um ausreichend Vitamin D zu produzieren.
    Für Ihre Kalziumversorgung können Sie aber auch ausreichend über ihre Ernährung sorgen. Neben Milch und Milchprodukten ist Kalzium auch in manchen Mineralwässern enthalten, ebenso wie in grünem Gemüse.

    Kommentar