• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

starkes Übergewicht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • starkes Übergewicht

    Guten Tag,

    ich habe leider ziemlich starkes Übergewicht. Bei 164 cm wiege ich 96 kg.
    Seit ich 20 bin, habe ich stetig stark zugenommen, nun bin ich 33. Ich fühle mich absolut nicht wohl und habe Angst, krank zu werden. Mein Selbstbewusstsein leidet natürlich auch darunter.
    Meine zahlreichen Abnehmversuche sind gescheitert. Einmal war ich mit Weight Watchers recht erfolgreich und habe es bis auf 80 kg hinunter geschafft, doch diese habe ich nach meiner Schwangerschaft vor 2 Jahren wieder drauf.
    Seitdem schaffe ich es einfach nicht. Ich weiß viel über gesunde Ernährung und ernähre auch meine kleine Tochter gesund. Ich koche gerne gesund, wenn auch leider nicht oft die Zeit dafür reicht, wir essen Obst, Gemüse, Vollkornprodukte. Doch sehr häufig bekomme ich Appetit auf etwas süßes oder fettiges und dann fühlt es sich an, als ob sich ein Schalter im Kopf umlegt und alle guten Vorsätze sind dahin – nur um mich hinterher zu ärgern und mir aufs neue vorzunehmen, stark zu bleiben.
    Ich weiß einfach nicht, wie ich es schaffen kann. Ich möchte auch für meine kleine Tochter ein Vorbild sein und ihr keine übergewichtige Mutter zumuten.
    Ich habe aber das Gefühl, mich in einem Kreislauf zu befinden, aus dem ich nicht mehr ausbrechen kann. Ich habe bereits meinen Hausarzt darauf angesprochen, dessen Antwort war, dass ich einfach ab Mittag nichts mehr essen soll. Ich war ziemlich ungläubig und sagte ihm, dass ich das nicht schaffen werde, aber er sah mich fest an und sagte, wenn ich abnehmen will, schaffe ich das auch.
    Ich habe es nicht länger als ein paar Tage geschafft und finde es auch in einer Familie mit Kleinkind total unpraktisch ehrlich gesagt.

    Mir ist bewusst, dass nur ICH ALLEINE es schaffen kann. Aber kann man nicht irgendwelche Unterstützung bekommen und wenn ja, wo?

    Vielen lieben Dank,
    Susanne


  • Re: starkes Übergewicht


    Hallo Susanne,
    deine Lage ist ernst, für deine Grösse wäre dein Idealgewicht 54 kg, so gesehen ist dein Übergewicht von ca. 42 kg gewaltig. Was wäre zu machen? Ab Mittag nicht mehr essen ist realitätsfremd, was dir der Arzt gesagt hat ist ein Armutszeugnis für viele Ärzte, sie kennen sich mit Nährstoffe und deren Auswirkung nicht aus. Warum? Weil während des Medizinstudiums sowas so gut wie nicht gelehrt wird, erstaunlich aber wahr, nicht nur in Deutschland ist es so. Ein Arzt wird geschult welche Medikamente für welche krankheiten zu verschreiben sind, nicht wie eine gesunde Ernährung auszusehen hat, damit z. B. kein Übergewicht aufkommen kann. Es muß dir klar sein, daß nur du kannst etwas bewirken, nicht der Arzt oder i.welche Mittelchen. Ausschlaggebend ist die Ernährung, diese muß kritisch analysiert und dauerhaft umgestellt werden. Du schriebst, deine Ernährung wäre gesund, ich bezweifele stark diese Aussage, der Beweis ist dein Übergewicht. Was ißt du für gewöhnlich (Lebensmittelgruppen) und wie werden deine Mahlzeiten zubereitet? Welche Art von Bewegung betreibst du? Sind Risikofaktoren wie Rauchen, Alkohol im Spiel? LG

    Kommentar


    • Re: starkes Übergewicht


      Hallo,

      vielen Dank für die Rückmeldung.
      Ich glaube, ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nur sagen, eigentlich WEISS ich, wie man sich gesund ernähren sollte. Aber dass das bei mir nicht der Fall ist, liegt auf der Hand. Ich esse zwar viele gesunde Sachen, aber eben auch viele ungesunde. Ich persönlich denke, dass mein Problem bei Süßigkeiten und den Mengen insgesamt liegt. Ich esse 2-4 Scheiben Vollkornbrot pro Tag. Meist mit Butter und Käse. 2 Portionen Obst und 1 Portion Gemüse (ich weiß, das ist schon zu wenig). Dann gibt es beim kochen immer etwas, was Kartoffeln oder Nudeln enthält, dazu etwas mit Fleisch (meist Hähnchenbrust, mal Schweinefilet), an Gemüse immer unterschiedliches, leider aus Zeitgründen oft Tiefkühl (aber ohne Soßen, wirklich nur das pure Gemüse). Manchmal eine Soße dazu. Ich koche aber nicht oft, meistens gibt es einfach Brot, Käse, manchmal mit Tomate oder Gurke und etwas Obst zum Abendessen. Hin und wieder ein Joghurt,ca. 1 x Woche.
      Jetzt die richtigen Problemfälle: Zwischen Frühstück und Mittag überkommt mich das erste Mal der Süßigkeiten Hunger. Manchmal kann ich mich beherrschen - wenn nicht, esse ich Kekse oder Schokolade. Als ob das nicht genug wäre, esse ich am Nachmittag auch nochmal sowas, manchmal auch Kuchen. Und der Hammer obendrauf ist dann am Abend noch ein Eis o.ä. Da mag man die Hände über dem Kopf zusammen schlagen - tue ich selber - aber in diesen Momenten des Appetits setzt bei mir im Kopf irgendetwas aus. Ich weiß nicht, ob ich das richtig beschreiben kann.
      Alkohol trinke ich nur selten, ca. 1 x im Monat 1-2 Gläser Wein. Ich rauche auch nicht.
      Sport: leider nein - nichts.
      Mir ist das alles bewusst. Leider :-( Wie schafft man es nur, aus diesem Teufelskreislauf auszubrechen? Ich möchte es wie gesagt auch schon meiner Tochter zuliebe endlich schaffen.

      LG
      Susanne

      Kommentar


      • Re: starkes Übergewicht


        zwischen Mahlzeiten essen ist eine Todsünde, aber Heisshungerattacken sind kein Zufall, sie werden von den schlechten Lebensmittel ausgelöst, die vorher eingenommen wurden, es hat mit Insulinausschüttung zu tun. In deinem Fall könnte eine wirklich gesunge Nährstoffzufuhr + Bewegung zum gewünschten Erfolg führen, die Frage ist, ob du das Durchsetzungsvermögen entwickeln kannst. Unter Bewegung möchte ich dir folgendes empfehlen: 5x pro Woche mind. 30 Minuten zügig gehen, drausse an der frischen Luft (nicht joggen oder laufen, es wäre sowieso bei deinem Gewicht nutzlos), dabei kommt man ins Schwitzen und damit werden mehr Kalorien verbrannt.

        Kommentar



        • Re: starkes Übergewicht


          Hallo Susanne,

          ich kann dich da verstehen. Mit dem Heißhunger geht es mir ganz genau so und man kann sich das fast gar nicht mehr bremsen.
          Ich esse dann immer eine Karotte oder Obst und versuche nicht mehr an den Hunger zu denken. Es ist schwierig, aber irgendwie zu schaffen.
          Falls es einmal ganz schlimm sein sollte: Ich lege eine Taffel Schokolade in den Kühlschrank (ich mag keine kalte schokolade) und immer wenn der Heißhunger da ist, dann ess ich ein Stück davon. Meistens habe ich dann schon keine Lust mehr darauf, da mir sie nicht schmeckt.

          Zum Thema Sport: Auch wenn es schwierig ist, versuche dich zu überwinden.

          Viel Glück.

          Gruß

          nebbi

          Kommentar


          • Re: starkes Übergewicht


            Der Rat ihres Arztes ab Mittags nichts mehr zu essen ist grob fahrlässig, da es ein Gesundheitsrisiko darstellt.
            Es hilft tatsächlich nur eine Lebensstiländerung mit mehr Bewegung und einer Ernährungsumstellung. Nur wenn an beiden Schrauben etwas erfolgt, können sie an Gewicht verlieren.
            Lassen sie sich doch von ihrem Arzt eine Ernährungsberatung aufschreiben, die Krankenkassen übernehmen den GRoßteil der Kosten. Dann kann bei der Ernährungsberatung genauer darauf geschaut werden, was genau verändert werden sollte.
            Grundsätzlich ist eine ausgewogene, vollwertige Ernährung sinnvoll. Mit 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag, Vollkornprodukten, fettarmen Milchprodukten. Achten sie vorallem bei den Getränken, darauf dass diese kalorienarm sind, denn hier werden oft versteckt jede Menge Kalorien aufgenommen. Sie sollten ausreichend, mind. 1,5-2 L am Tag trinken.
            Bei Heißhungerattacken zwischendurch greifen sie zu Obst und Gemüse, evtl. mit fettarmen Joghurt und etwas Müsli oder Haferflocken dazu.
            Um sich selber etwas auszutricksen, hilft es auch nur noch eine Sorte Süßigkeiten zu haben. Sie legen sich auf eine Art fest z.B. Gummibärchen und dann haben sie nur noch Gummibärchen da, dann verlieren die Gummibärhcen wegen der Eintönigkeit irgendwann den Reiz.

            Kommentar


            • Re: starkes Übergewicht


              Hallo Fr. Dr. Breidenassel,
              warum empfehlen Sie Milchprodukte, wegen Calcium? Es müsste Ihnen bekannt sein, dass die Calciumaufnahme aus Milch nicht so funktioniert wie oft dargestellt, im Gegenteil Osteoporose wird begünstigt. Warum empfehlen Sie 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag zu trinken? Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für diese Menge. Heißhungerattacken mit Obst, Gemüse oder Joghurt zu bekämpfen ist sinnlos, diese lassen die Insulinausschüttung steigen und führen dazu, dass noch mehr Heißhunger kommt. Heißhungerattacken sind kein Zufall, sie haben mit den vorher eingenommenen falschen Lebensmittel zu tun, wenn man ausreichend stärkehaltige Lebensmittel ißt, gibt es keine Heißhungerattacken.

              Kommentar



              • Re: starkes Übergewicht


                Vielen Dank für die Rückmeldungen und Tipps, von denen ich ein paar ausprobieren möchte.

                Ich hätte noch zwei Fragen:
                1.) Ich denke, mein Hauptproblem sind die Süßigkeiten und dass ich mittlerweile das Maßhalten verlernt habe. Was wäre eine vertretbare Menge an Süßigkeiten pro Tag oder Woche? Ich denke, dass ich es nicht schaffen kann, komplett darauf zu verzichten, aber ich möchte es auf ein vernünftiges Maß reduzieren.

                2.) Ist es ok, wenn ich überwiegend Tiefkühl Gemüse verwende? Ich habe immer ein schlechtes Gewissen dabei, ziehe es aus Zeitgründen aber dem frischen Gemüse vor. Ich habe gelesen, dass es vom Vitamingehalt her genauso oder sogar gesünder sein soll. Ist das wirklich richtig? Reicht es, ab und zu frisches Gemüse zu sich zu nehmen?

                Vielen Dank!
                Susanne

                Kommentar


                • Re: starkes Übergewicht


                  Hallo Susanne,
                  zum Süssigkeitenkonsum ist folgendes zu sagen: der Mensch braucht Glukose (es ist der Kraftstoff aus dem der Körper am einfachsten Energie gewinnen kann), Zucker an sich ist nicht schlecht und den braucht man auch, aber nur in geringen Mengen. Statt Industriezuckerprodukte zu essen, sollst du Obst/Trockenobst nehmen, ggf. selbstgebackene Kuchen wo kein Zucker bei der Zubereitung beigemischt wird, sondern vor dem Verzehr (ähnlich wie Salz) Zucker drauf streuen. So erreicht man dass nicht zu viel Zucker eingenommen wird, bzw. die Geschmacksknospen werden schnell befriedigt und der Genuss ist da, also etwas Zucker drauf streuen, mehr nicht. Bezüglich Gemüse kannst du TK-Gemüse nehmen und gelegentlich auch frisches zubereiten. Ich würde an deiner Stelle mir viele Rohkostsalate machen (habe selbst 32 kg abgenommen) und (sehr wichtig) nach möglichkeit keine thermisch behandelte Lebensmittel mehr essen (Außnahmen sind erlaubt, Bohnen kann man z. B. nicht roh essen). Iss z. B. viele in Schale gebackene/gekochte Kartoffel (Tipp: 20 so zubereitete Kartoffeln am Tag, nichts anderes), gerne mit Barbecue Sosse oder Ähnliches (natürlich nicht zu viel davon). Würde mich freuen über deine Fortschritte zu erfahren, du kannst mich auch unter meinen Usernamen at online punkt de erreichen. LG

                  Kommentar


                  • Re: starkes Übergewicht


                    zu 1) ein einfaches Mass ist ihre Handfläche. Die Menge an Süssigkeiten, die in/auf ihre Handfläche (nicht ganze Hand) passt, können sie sich pro Tag gönnen. Oft ist es auch sinnvoll sich zwischendurch zu belohnen, damit kein Frust entsteht. So könnten ise sich z.B: sagen, wenn ich mindestens eine halbe Stunde Sport gemacht habe, spazieren war, den Rest des Tages die Ernährung so eingehalten habe wie es optimal wäre, dann kann ich mir abends auch ein paar Gummibärhcen/Schokolade/Kekse oder so gönnen.

                    zu 2) Tiefkühlgemüse ist mindestnes genauso gut wie frisches Obst und Gemüse, teilweise sogar was den Nährstoffgehalt angeht besser. Denn es wird nach der Ernte direkt eingefroren, so dass die Nährstoff erhalten bleiben. Hingegen "frisches" Obst und Gemüse wird oft lange gelagert und verliert dadurch Vitamine.

                    Kommentar



                    • Re: starkes Übergewicht


                      Hallo Susanne,
                      erst einmal solltest Du Dir einen neuen Hausarzt suchen. Wenn Du ab Mittag nichts mehr isst, ist das mit Sicherheit weder gesund noch im Sinne einer gesunden Ernährung. Auch, wenn Du sagst, dass Du Dich gesund ernährst solltest Du Deine Ernährung noch einmal überprüfen. Zu viel Obst ist auch nicht gesund aufgrund des hohen Fruchtzuckeranteils, Gemüse wir Kartoffeln solltest Du auch vermeiden aufgrund der vielen Kohlehydrate. Eiweißhaltige Lebensmittel sind besonders gut für Muskelaufbau und wirken gleichzeitig gegen Heißhungerattacken. Wenn Du mehr erfahren willst, schau mal unter www.abnehmcode.com – da gibt es tolle Tipps und Videos. Die haben auch einen Blog mit vielen Informationen rund ums Abnehmen und gesunde Ernährung www.abnehmcode.com/blog

                      Viel Erfolg beim Abnehmen und liebe Grüße

                      Kommentar


                      • Re: starkes Übergewicht


                        Ich kann auf jeden Fall nur von einer schnellen Diät abraten, gerade jetzt im Sommer versuchen das wohl viele, habe dazu einen interessanten Artikel gelesen, hier ist der Link :

                        http://www.ksta.de/ernaehrung/-jojo-...,23867212.html


                        Viele Grüße

                        Kommentar


                        • Re: starkes Übergewicht

                          Du bist noch jung, was dir in die Karten spielt, aber du solltest unter allen Umständen versuchen jetzt tapfer zu bleiben, dich zu motivieren und dann abzunehmen. Wenn du es nicht schaffst, kann es sein, dass du irgendwann einmal ein Problem im Alter haben wirst. Und je älter du wirst, desto schwieriger wird es mit dem Gewichtsverlust.

                          Ich würde dir raten deine Ernährung erst einmal umzustellen und damit abzunehmen. Das Konzept ist ganz leicht, du musst es nur einhalten. Wenn du siehst, es geht, dann nimm irgendwann Sport mit hinzu und du wirst die Erfolge schnell wahrnehmen. Süßigkeiten usw. sind aber absolutes Tabu.

                          Schau mal bei http://schnellabnehmensport.de/ vorbei. Dort gibt es beispielsweise sehr viele nützliche Tipps und auch Erfahrungsberichte von anderen. Du kannst es schaffen! Du musst es nur wollen und von vorne bis hinten durchziehen!

                          Kommentar