• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fressattacke

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fressattacke

    Hallo,

    ich habe eine Frage:
    Ich bin eigentich sehr diszipliniert wenns ums Thema Essen und Nahrungsaufnahme geht. Ich habe eine App, über die ich genaue Angaben habe wieviel Kalorien ich zu mir nehmen soll, und wie die Verteilung von Eiweiß, KH und Fett sein soll.
    Ich wiege aktuell 59 kg bei einer Größe von 1,60m. Ich würde gerne auf gesunde weise auf 54 - 55kg kommen. Die App schlägt vor, am Tag maximal 1275 kcal zu mir zu nehmen. Ich habe einen Bürojog, treibe aber zwischen 2 - 4 mal die Woche Sport und mache daheim auch paar kleinere Workouts. Stresspegel ist relativ hoch, da ich berufsbegleitend ein Studium absolviere. Somit kommt es vor, dass ich, so wie gestern, mal "bewusst" eine Fressattacke zulasse. D.h., ich "gönn" mir dann auch mal eine 250gr.-Tagel Schoki. Gestern hatte ich beispielsweise knapp 3300 kcal zu mir genommen. Den Rest der Woche esse ich wieder streng nach Plan.
    Ist diese Vorgehensweise für den Körper OK. Klar, mir ist bewusst, dass das nicht gerade vorteilhaft ist. Aber wie geht der Körper mit so einem Kalorienschub um? Und wie verarbeitet der Körper verbrauchte Energie durch Sport? Ich hab mal gelesen, dass nur 40% des Kalorienverbrauchs auch von der Energiebilanz abgezogen werden können.

    VG
    kleine_matz

  • Re: Fressattacke


    Die Berechnung über ihre App ist auf jeden Fall falsch. Bei ihren Angaben haben sie eher einen Energiebedarf von ca. 2000 kcal oder höher.
    Das Problem für ihren Körper ist nicht kurzfristige hohe Kalorienzufuhr, sondern eher der Zucker. Denn dadruch schüttet der Körper vermehrt Insulin aus, um den Zucker abzubauen und Blutzucker stabil zu halten, aber dann wird zu viel Insulin ausgeschüttet und der Blutzucker fällt ab, weshalb der Körper wieder neuen Zucker benötigt. Dadurch ensteht dann die nächste Heisshungerattacke.
    Der Energiebedarf schwankt ja sowieso täglich, so dass die Angaben nur Durchschnittswerte.
    Der Energieverbrauch von Sport hängt von der Sportart, Dauer und Intesität ab. In erster Linie werden die schnell verfügbaren Glykogenspeicher aufgebraucht und später erst an die Fettreserven.
    Um effektiv abzunehmen, sollte im Wochenmittel ca. 2500 kcal Energie zusätzlich über Sport verbraucht. Und sollten allgemein mind. 500 kcal pro Tag eingesprat werden, damit man wirklich einen Effekt erzielt. Denn um 1 Kilo Körpergewicht abzunehmen müssen ca. 7000 kcal verbraucht/eingespart werden.

    Kommentar


    • Re: Fressattacke


      [quote Dr. Breidenassel]Die Berechnung über ihre App ist auf jeden Fall falsch. Bei ihren Angaben haben sie eher einen Energiebedarf von ca. 2000 kcal oder höher.
      Das Problem für ihren Körper ist nicht kurzfristige hohe Kalorienzufuhr, sondern eher der Zucker. Denn dadruch schüttet der Körper vermehrt Insulin aus, um den Zucker abzubauen und Blutzucker stabil zu halten, aber dann wird zu viel Insulin ausgeschüttet und der Blutzucker fällt ab, weshalb der Körper wieder neuen Zucker benötigt. Dadurch ensteht dann die nächste Heisshungerattacke.
      Der Energiebedarf schwankt ja sowieso täglich, so dass die Angaben nur Durchschnittswerte.
      Der Energieverbrauch von Sport hängt von der Sportart, Dauer und Intesität ab. In erster Linie werden die schnell verfügbaren Glykogenspeicher aufgebraucht und später erst an die Fettreserven.
      Um effektiv abzunehmen, sollte im Wochenmittel ca. 2500 kcal Energie zusätzlich über Sport verbraucht. Und sollten allgemein mind. 500 kcal pro Tag eingesprat werden, damit man wirklich einen Effekt erzielt. Denn um 1 Kilo Körpergewicht abzunehmen müssen ca. 7000 kcal verbraucht/eingespart werden.[/quote]

      Hallo Dr. Breidenassel. ich hätte da auch eine Frage dazu, nur um festzustellen, dass ich es nicht missverstanden habe...
      ...heißt das, wenn man 500 kcal pro Tag einspart, man somit in zwei Wochen 1 kilo abnehmen kann? (2 x 7 x 500 = 7000 kcal)
      / ich habe gelesen, dass bei normaler intensität man ca. 400 kcal pro Stunde beim Laufen verbraucht... also ca. eine Stunde pro Tag laufen = alle 2 Wochen 1 Kilo abnehmen... kann man das über den Daumen so verallgemeinern?

      Kommentar


      • Re: Fressattacke


        Dies sind zwar alles nur grobe Faustformeln, aber sie haben das Prinzip schon richtig verstanden.
        Allerdings ist es natürlich das Beste, um vernünftig abzunehmen und langfristig das Gewicht zu halten a nbeiden Seiten etwas verändern sollte. Sprich die Ernährung verbessern/verändern und die Bewegung zu erhöhen.

        Kommentar