• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Launen und Gedankenveränderung bei Diät

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Launen und Gedankenveränderung bei Diät

    Hallo !

    Wenn ich eine Zeit lang ( 10 Stunden + ) auf Kohlenhydrate ( vor allem Zucker ) verzichte ,verändern sich meine Gedanken ! Neben den supernervigen Essanfallgedanken [ "omg es gibt nichts geileres als geschmolzene weiße schockolade" oder "Der Genuss von Eiscreme ist das fett,die zu enge Jeans und die frsutration wert" ] sind vorallem meine Grundgedanken,welche nichts mit essen zu tun haben, anders. Alles ist i.wie das gleiche ,uninteressant,fade und lahm ( wie das essen,was ich zu dieser zeit konsumiere -ohgott ich bin ja´behindert,wenn ich mir sowas einrede ?). Meine Libido ist meistens total weg und alles was mir im "Normalzustand " SPaß macht finde ich während der Unterzuckerung ** ... "nicht der mühe wert" , traurig oder i.wie sinnlos o.O
    Was mich am meisten nervt ist,dass ich während der Diät /Unterzuckerung vieeeel weniger lustig finde. Ich habe viel seltener Lachanfälle und bin eig nie überrascht ( dabei ist "etwas unerwartetes" eins meiner lieblingsgefühle ! )
    Wenn ich dann mal wieder einen essanfall habe und das zucker mein Gehirn erreicht kann ich wieder "normal" denken, intensiv und tief fühlen und bin voller Tatendrang !
    Was kann ich dagegen machen ? Wie kann ich meine positiven Seiten auch während einer Diät erleben ???

    ** Unterzuckerung= ich fänd es wirklich genial,wenn ich nicht mehr süchtig nach diesem gift wäre -.- ! Aber wie kann ich das machen ? Allein das Wort schon " Unterzuckerung" lässt denken,man könnte ohne zucker nicht leben o.O ? Solch ein Schwachsinn ! Natürlich kann man ! Nur wie :S ?
    Danke fürs lesen !!

  • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


    Sie sollten alleine aus gesundheitlicher Sicht nicht über einen so langen Zeitraum auf Kohlenhydrate verzichten, da das Gehirn auf Glucose als Energieträger angewiesen ist. Ausserdem ist es wichtig, dass ihr Blutzucker nicht zu starken Schwankungen unterworfen wird, weil genau dies zu Heißhungerattacken und Leistungsabfall führt. Deshalb wäre es sinnvoller täglich 4-5 kleinere Mahlzeiten zu essen, um dies zu vermeiden.
    Desweiteren ist unter anderem die Aufnahme von Kohlenhydrate für die Ausschüttung von Serotonin verantwortlich, einem Hormon, welchesmit für "gute Laune" sorgt.

    Kommentar


    • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


      Guten Tag,

      es ist mittlerweile erwiesen, dass es, falls man das Ziel eines Gewichtsverlustes hat, vollkommen ausreicht, ab 18 Uhr auf Kohlenhydrate zu verzichten.

      Tagsüber kann man ganz normal Nudeln, Brot, Reis usw. essen.
      Ich habe es selber 9 Monate ausprobiert und in dieser Zeit tatsächlich 11 Kilo verloren, obwohl ich tagsüber auch Fastfood und Schokolade gegessen habe. Abends gab es dann halt Salat, Fisch, Fleisch, Käse usw. Anfangs ungewohnt, aber wie immer im Leben: man gewöhnt sich an alles :-)

      Kommentar


      • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


        Hallo und danke für die antwort!
        Ich wusste alles was ihr mir geschrieben habt schon vorher. :/
        Aber gibt es eine Möglichkeit das zu verändern,ohne Kohlenhydrate/Zucker zu essen ?
        Obwohl ich durch eine negative Kalorienbilanz abnehme, ernähre ich mich ja gesund , indem ich darauf achte genug vitamine,mineralien und nährstoffe zu mir zu nehmen! Es tut meinem Körper gut,das merke ich nur die Kopfsache nervt...
        Andererseits bin ich zu anderen Dinge fähiger ,die Geduld erforden wie zB längere ThetaZustände oder Schlafparalyse mit einer kürzeren Phase der hypnagogen bilder !
        Es muss doch eine Möglichkeit geben die Angewohnheit des Gehirns Kraft für bestimmte Zustände ( Kreativiät, Uberraschtheit, Teilnahme... ) aus Kohlenhydraten zu nehmen umzustellen?
        Und wie ist das mit dem Zuckerentzug ? Muss man während der Phase mit neuen Konditionierungen anfangen oder sollte man das lieber auf "später" verschieben, wenn sich derKörper an den neuen Zustand gewöhnt hat ?
        Liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


          Hallo Shnukki,

          ja, dafür gibt es wirklich eine einfache Möglichkeit. Dein Gehirn muss nur wieder die Fähigkeit erwerben, außer Glukose auch Ketonkörper zur Energiegewinnung zu nutzen. Diese Fähigkeit, Peter Mersch nennt sie in diesem Artikel http://www.miginfo.de/molmain/main.php?docid=980 Ketolysefähigkeit, geht bei dauerhafter KH-reicher Ernährung verloren.

          Dazu wird ein bestimmtes Enzym benötigt, was erst nach einigen Tagen KH-reduzierter Ernährung vom Körper wieder zur Verfügung gestellt wir. Nach dieser Übergangsphase, die ein bisschen unangenehm sein kann, greift das Gehirn auf Glukose zurück, solange welche da ist und wenn nicht, dann wird seine Versorgung durch die zu jeder Zeit verfügbaren Ketonkörper gesichert. Damit verschwinden die lästigen Heißhungerattacken und deine Stimmung wird sich auch erheblich verbessern.

          Ich habe ausreichend praktische Erfahrungen zu dem Thema. Wenn du Interesse oder weitere Fragen dazu hast, dann kann ich dir die gerne beantworten.

          Beste Grüße, Rainer

          Kommentar


          • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


            Um aber Ketonkörper zu bilden, benötigt der Körper Glucose. Ausserdem sind die roten Blutkörperchen und das Nierenmark auch auf Glucose angewiesen. Desweiteren sollten gerade in einer Abnehmphase 80-100 g Kohlenhydrate aufgenommen werden, um zu verhindern, dass körpereigenes Protein vermehrt abgebaut wird.

            Kommentar


            • Re: Launen und Gedankenveränderung bei Diät


              danke danke für die antworten ja ich habe erkannt,dass ich zuckersüchtig bin ... ;(
              http://www.zentrum-der-gesundheit.de...sstieg-ia.html

              dieser Artikel wird in dem nächsten Monat mein koran,denn ich will einen kalten /lauwarmen- haha manchmal rauche ich gerne Cannabis/ zuckerentzug machen um endlich frei zu sein!!!
              ich habe SO viel vor und werde mich nicht von einer sucht vom leben abhalten lassen ! Hat jmd noch tipps ausser die die im letzten drittel des kapitel stehen ? ich wär für alles dankbar

              Kommentar