• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis

    Hallo, bei meinem Mann wurde nach einer Leberbiopsie eine 80% tige Leberverfettung mit leichtgradiger Fettleberhepatitis festgestellt.
    Er ist cirka 1,91m groß und wiegt cirka 114 kg.
    Nun bekam er vom Hausarzt nur zu hören, er solle Salatkönig werden........
    Klar hat er sich seitdem er aufgehört hat zu rauchen ungesund ernährt, viel Fast Food und Süßigkeiten.(und null Sport)
    Aber was ist nun richtig? Komplett alles radikal umstellen, welche Lebensmittel dann noch oder nicht mehr?
    Oder Süßigkeiten weg, fetthaltiges weniger und Sport dazu?
    Was ist jetzt richtig, muß man jetzt vom rühstück bis Abendbrot genau drauf achten das ja das nein ?
    Ich wäre für Tips sehr dankbar!!!

  • Re: Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis


    Wichtig ist, dass auf niedermolekulare Kohlenhydrate sprich Zucker verzichtet wird, d.h. keine Süßigkeiten, keine Cola, Limo etc. aber auch keine Fruchtsäfte. Gut wäre es mehr Vollkornprodukte und Obst und Gemüse zu essen, da diese viele Ballaststoffe enthalten, was gut für den Abbau der Gallensäure ist und damit auch gut für die Leber.
    Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass nun nur eine geringe Gewichtsreduktion gemacht wird, max. 500 gr Gewichtsverlust pro Woche, da sonst wieder die Leber belastet wird. Also keine Crash-Diäten!
    Versuchen sie den Fettkonsum zu reduzieren. Dies geht auch ohne, dass man nun zum Salat-König wird. Indem z.B. gekochter Schinken verwendet wird statt Leberwurst oder ein unparniertes Putenschnitzel statt paniertes Schweineschnitzel, Salzkartoffeln statt Pommes, auf die Butter oder Margarine unter dem Aufschnitt verzichten, Salzstangen statt Chips.
    Bewegung wäre natürlich gut, aber alles auf einmal zu verändern ist oft zu viel.

    Kommentar


    • Re: Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis


      Hallo,
      vielen Dank für die schnelle Antwort!!!
      Ich habe noch ein paar Fragen,
      mein Mann hat jetzt Kortison bekommen (Prednisolon) das er 2 -3Wochen langsam auslaufend nehmen soll. (Dieses Kortison hat er wegen seiner Nasenpolypen schon oft bekommen.Ist Kortison nicht auch schädlich für die Leber?
      Kann es sein das so eine Fettleberhepatits oder die Einnahme des Kortisons zu Reizbarkeit- führt?
      Neben totaler Müdigkeit, vor allem abends ab 19:30 Uhr fallen meinem Mann die Augen zu, Gelenkschmerzen in Hüften und Knien ist schnelles gereizt-ärgerlich sein eins seiner Symtome.
      Vielen Dank das Sie sich die Mühe machen uns hier zu helfen!

      Kommentar


      • Re: Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis


        Prednisolon kann zu Reizbarkeit führen, da es zu den Hormonen gehört die bei Stress ausgeschüttet werden. Müdigkeit ist mir nicht bekannt, eher das Gegenteil das man aktiver ist und nicht schlafen kann. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Müdigkeit einfach vom Wetter und Job kommen. Oder Ausdruck der Hepatitis sein könnten.
        Was mit Knie und Hüft sind? Das kann man so aus der Ferne nicht sagen. Hier sollte man bei anhaltenden Beschwerden eine bildgebende Untersuchung machen. Wären die Beschwerden entzündlicher Natur, dann würden sie unter Prednisolon verschwinden.

        LG
        LaSa

        Kommentar



        • Re: Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis


          Hallo LaSa,

          ich habe mich wohl etwas durcheinander ausgedrückt,in der Reihenfolge.
          Bei meinem Mann wurde das Problem mit der Leber festgestellt, weil ich mich immer öfter beschwert habe das mein Mann nur noch müde war, vor allem abends schon sehr früh, das kannte man früher nicht bei ihm, Dann hatte er ständig Blähungen und Aufstoßen,Es wurde immer auf zuviel Streß im Job geschoben.Immer öfter kamen Gelenkschmerzen hinzu.

          Jetzt nach der Biopsie bekommt er mal wieder Prednisolon acis 50 mg und hat mit einer ganzen Tablette am Tag angefangen, ist jetzt runter auf eine viertel pro Tag, aber wir haben zunehmend Probleme, da er sehr schnell gereizt-ärgerlich ,unzufrieden ist. Ich suche eigentlich immer zuerst die Schuld bei mir,aber mitlerweile frage ich mich ob es von der Fettleberhepatitis kommt oder aber dem Prednisolon. Alle möglichen Schmerzen in den Gelenken oder sein ständiger Schnupfen wird natürlich durch Einnahme des Kortisons besser.
          Vielen Dank!..

          Kommentar


          • Re: Richtige Ernährung bei Fettleberhepatitis


            Da ihr Mann stark übergewichtig ist und eine sehr einseitige Ernährung pflegt bei gleichzeitigem Bewegungsmangel, werden die von ihnen beschriebenen Symptome wohl nicht nur vom Kortison kommen. Gelenkprobleme treten häufig bei solchen Patienten auf. Müdigkeit kann zu dem auch ein Eisenmangel sein oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Gereiztheit/Psychische Probleme könnten ein Zeichen für B-Vitaminmangel sein.
            Wurden sonst keine weiteren Erkrankungen festegestellt? Erhöhte Cholesterinwerte/Blutfettwerte? Gestörte Zuckerverwertung/Diabetes? Bluthochdruck?
            Haben sie mit ihrem Hausazrt mal über eine Kur gesprochen, die vielleicht weiterhelfen könnte?

            Kommentar