• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach Magersucht Gewichtsprobleme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach Magersucht Gewichtsprobleme

    Hallo,
    war 3 Jahre magersüchtig und wog bei einer Größe von 164cm, 40kg. Hab dann nach längerer Zeit den Dreh bekommen wieder zu zunehmen. Bin dann nicht mehr auf die Waage und hab normal gegessen aber nie mehr wie 1000kcal täglich. Und doch wiege ich mittlerweile wieder 54kg.Mein Stoffwechsel scheint kaum noch zu funktionieren.Meine Proportionen gefallen mir gar nicht mehr, Dicke Oberschenkel,dicker Bauch, wirklich nicht schön die Kilos verteilt. Möchte wieder auf wenigstens 50kg runter. Doch wieviel kann ich da noch essen? 600 kcal? Aber dann beginnt ja sofort danach wieder, falls ich bis 50kg komme, der Körper wieder jede kcal in Fett umzusetzen. Verzweifel langsam...


  • Re: Nach Magersucht Gewichtsprobleme


    Auch wenn bei einer 600 kcal Diät eine Gewichtsabnahme zu erwarten ist, ist dieser Weg keineswegs ratsam, weil Sie dann wieder in den Teufelskreis hineinrutschen würden. Weiteres Problem: Eine bedarfsgerechte Zufuhr aller lebensnotwendigen Nährstoffe wird bei einer 600 kcal Diät nicht möglich sein und ist selbst bei einer 1000 kcal Kost unwahrscheinlich. Daher sollten Sie auf keinen Fall die Energiezufuhr drosseln, sonst riskieren Sie gesundheitliche Probleme infolge eines Nährstoffmangels.

    Wenn Sie mit 1000 kcal zunehmen, liegt es vermutlich daran, dass der Grundumsatz im Laufe der Erkrankung stark abgenommen hat, denn der Grundumsatz einer jungen Frau liegt normalerweise über 1000 kcal. Der Grundumsatz hängt von der fettfreien Masse ab (dazu zählt auch die Muskelmasse), so dass durch Aufbau von Muskelmasse auch eine Zunahme des Grundumsatzes, und bei entsprechendem Training auch eine Steigerung des Energieverbrauchs durch körperliche Aktivität zu erwarten ist. Auch bei bestimmten Erkrankungen wie z. B. einer Schilddrüsenunterfunktion ist der Grundumsatz erniedrigt. Daher die Frage, ob mit der Schilddrüse alles ok ist?

    Bei einem BMI von nur 20,0 kg/m2 kann die Figur nicht schlecht sein; ein gesundes Maß an Unterhautfettgewebe an Bauch und Po ist bei Frauen normal. Durch gezieltes Muskelaufbautraining kann man sicher noch in günstiger Weise bei der Figur nachhelfen. Kann es sein, dass Ihre Körperwahrnehmung (noch) verzerrt ist und Sie doch noch nicht über dem Berg sind?

    Kommentar


    • Re: Nach Magersucht Gewichtsprobleme


      Bin seit 2 Jahren raus aus der Magersucht. Sehe und fühle das überflüssige Fett an den Oberschenkeln. Es hängt stark. Das verzerrte Sehen ist Vergangenheit. Mein Körper ist sehr schlaff geworden. Mache zur Zeit keinen Sport und denke wieder anzufangen. Zumindest Übungen zuhause und joggen gehen. Mein Mann, macht mich immer wieder dezent aufmerksam auf Schenkel und Po...Es kränkt mich, aber er hat Recht. Oder er möchte nur eine Modellfigur....Er sagt auch immer: kleiner Po und große Oberweite..bin das Gegenteil...

      Kommentar


      • Re: Nach Magersucht Gewichtsprobleme


        Dann wird es höchste Zeit, mit Sport zu beginnen um Figur und Wohlbefinden zu verbessern. Allerdings dürfen Sie damit nicht eine Modelfigur mit kleinem Po und großer Oberweite erwarten, denn die Proportionen sind genetisch bedingt und daran ist wenig zu ändern.

        Kommentar