• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leitungswaser abkochen = Ca-Wert runter?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leitungswaser abkochen = Ca-Wert runter?

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich leide an einer familiäre hypokalzurische Hyperkalzämie und im CASR-Gen liegt ein defekt vor.
    Ich trinke z. Z tägl. 6 liter Flüssigkeit.
    Man hat mir gesagt, das ich ca. 6 Liter Flüssigkeit trinken muß am Tag um den Ca- Wert auf den Level von 3,0 mmol/l zu halten. Andere sagen wieder, das es vollkommender Quatsch ist, bei dieser Erkrankung so viel zu trinken. Dadurch kann man den Ca-Spiegel nicht beeinflussen.
    Ernährungsberater haben mir empfohlen das Leitungswasser abzukochen um damit den Ca- Wert im Wasser zu drücken. Der Wert bei uns hier an Ca im Leitungswasser ist 88,4 mg/l
    Durch das Abkochen kann ich dann den Ca-Wert im Wasser drücken, so hat man mir das geraten.
    Ich kann mir das nicht vorstellen, das man durch Abkochen den Ca-Wert drücken kann. Im Gegenteil, duch das verdunsten des Wassers könnte sich der Wert an Ca noch erhöhen, oder?
    Es kann nicht sein, das ich alle dreitage ca. 18 Liter abkoche, das ich dann pro Tag 6 Liter habe zu trinken. Ich komme mir schon vor wie eine Wasserkuh. Auch tägl. 6 Liter Wasser ist das nicht auch auf die Dauer schädlich. Geschweige die vielen Toilettengänge.
    Außerdem habe ich gehört, das der Körper, wieso nur eine gewisse Menge an Mineralien ausscheidet, ob man nun viel trinkt o. normal ( tägl. 2 Liter). Ist da was dran?

    Wer kann mir dazu etwas sagen, ob der Ca-Wert bleibt, beim abkochen, oder geht er wirklich runter?


    LG paula44


  • Re: Leitungswaser abkochen = Ca-Wert runter?


    Bei Ihrer Erkrankung ist der Calciumspiegel im Blut erhöht, und da wird sich auch nichts ändern, wenn Sie 6 l Wasser trinken, egal ob abgekocht oder nicht.
    Zur Frage, ob 6 l Flüssigkeit pro Tag schädlich sind: nein, ist nicht schädlich; erst Mengen von ca. 15 l sind problematisch.
    Der Calciumgehalt von abgekochtem Wasser müßte abnehmen. Man sieht das sehr eindrucksvoll am Wasserkocher, wenn er nicht regelmäßig entkalkt wird, insbesondere bei "hartem Wasser" - da setzt sich das Calcium als Kalk am Boden bzw. an der Heizspriale ab.

    Kommentar