• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Essen nach Magersucht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Essen nach Magersucht

    Sehr geehrtes Onmeda-Team / liebe Leser/-innen,
    nach vielen Jahren in der Magersucht habe ich der Krankheit vor einiger Zeit den Kampf angesagt. Leider hat diese Einsicht lange gedauert, aber ich bin sehr glücklich, dass sie dennoch gekommen ist. Mit ärtzlicher Beratung und Unterstützung wurde mir das Ok gegeben, dass ich anstatt in eine Klinik selbst und mit Hilfe meiner Familie, die mich bestens unterstützt, zunehmen darf / muss. Ich habe eine Menge an Erfolgen erzielt, damals habe ich mir alles an "bösen" Lebensmitteln verboten und gehungert. Ich habe es nach und nach gesteigert. Mittlerweile (und das schon seit über einem halben Jahr) esse ich wieder alles, ich esse mit meiner Familie zusammen, esse absolut gesund und ausgewogen und zusätzlich noch Schokolade / Kuchen o.Ä.. Ich merke vor allem an meiner Psyche, dass ich wieder "fitter" bin, essen spielt keine so große Rolle mehr in meinem Leben, ich traue mich wieder mit Freunden weg zu gehen und lachen kann ich auch wieder. Dennoch ist mein Gewicht wieder sehr tief. Möglicherweise durch den Prüfungsstress der letzten Wochen, ich habe dadurch tatsächlich abgenommen. Ich habe normal die letzten Tage gegessen, trotzdem zeigt die Waage momentan nur 39 Kilo bei 1,60 m Körpergröße an. Ich bin traurig, denn ich habe monatelang gekämpft, hatte wieder Spaß am Essen und fühle mich körperlich viel fitter. Aber ich bin über meine dünne Statur so unglücklich! Das kann doch nicht sein, dass es mir so schwer fällt, dicker zu werden. Ich bin derzeit dran, NOCH mehr zu essen, ich versuche es mit kalorienreichen Nahrungsmitteln...aber seit dem ich die 39 Kilo auf der Waage gesehen habe und mich zwinge noch mehr zu essen, merke ich, dass mein Magen rebelliert. Er tut nach den Mahlzeiten sehr weh, ich kann mich kaum noch danach bewegen und habe Schmerzen. Aber wenn ich nunmal zunehmen will MUSS ich ja so viel essen! :-( Daher nun meine Frage: gibt es eine Möglichkeit oder Tipps, wie ich mehr Kalorien aufnehmen kann, ohne meinen Magen so dermaßen zu überfüllen? Von flüssiger Trinknahrung halte ich leider nichts :-( Ich wäre so danbar über Tipps oder Erfahrungen, wann diese Magenschmerzen aufhören. Ich will meinen Magen ja auch nicht übermäßig dehnen - sonst gewöhnt er sich ja daran!
    Ich hoffe auf schnelle Tipps und hoffe auch, dass meine Mail halbwegs verständlich ist. Danke für Ihre Hilfe im Voraus!


  • Re: Essen nach Magersucht


    Da Fett die höchste Energiedichte hat, kann eine fettreiche Ernährung für eine Gewichtszunahme sehr nützlich sein. Daher sollten Sie gezielt Produkte mit einem höheren Fettgehalt verzehren, z.B. anstelle eines fettarmen Joghurt einen Sahnejoghurt oder auch fettreichen Käse. Mit Streichfett sollten Sie nicht geizen. Zwischendurch wäre auch ein Riegel Schokolade gut.

    Kommentar


    • Re: Essen nach Magersucht


      Hallo,
      ich würde es mit einer Banane und Nüssen als Zwischenmahlzeit versuchen und sonst ganz normal essen. Der Prüfungsstress ist nun mal einfach so da und macht sich körperlich bemerkbar, aber er geht auch wieder vorbei und wenn du dir zusätzlich Stress machst wegen dem Abnehmen, wirst du vielleicht noch mehr abnehmen. Dann gibt es noch einen Punkt den man nach Louise L.Hay "Heile deinen Körper" beachten sollte. Hinter der Magersucht kann bei ihr der Grund der Selbstablehnung stehen und wenn du deinen Körper jetzt ablehnst, so wie er reagiert, erreichst du vielleicht genau das Gegenteil, von dem, was du willst. Dabei hilft dir, -wie oben beschrieben- die Situation einfach so anzunehmen, wie sie jetzt ist, sich damit keinen Stress zu machen. Unser Gehirn braucht immer eine Weile, bis es neue Dinge verarbeitet und der alte Mechanismus nicht mehr greift. - Gehe ganz liebevoll mit dir um und hab Verständnis für deinen Körper. Er wird es dir danken.
      Liebe Grüße und alles Gute

      Kommentar