• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Veränderung/Zunahme des Körpers ...."Alter" erreicht?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Veränderung/Zunahme des Körpers ...."Alter" erreicht?

    Kann dass sein, das tatsächlich nun das "magische Alter" erreicht ist, wo der Körper aufhört gut zu verbrennen wie ein Leben lang vorher???
    Werde 43 und merke schon länger, das sich der Körper (Verteilung, Form) etc. anfängt zu ändern.....

    Hatte aber nie Gewichtsprobleme..... mittlerweile BMI 21, vor ca. 2-3 J. und. vorher sonst eher 19-20. Bin 1,55, wieg jetzt min. 51...... :-/
    Diesmal nach Ostern, wo ich bei Eltern war und mehr gegessen hatte....auf einmal 2 Kilo mehr....hab echt n Schock gekriegt, da ich sonst NIE auch nur ein Gramm zugenommen habe (Jahrzehnte 48-50 kg gewogen), wenn ich 2x im Jahr oder so über die Stränge schlug.....

    ...Bauch wird dicker...Oberschenkel.... hab immer viel LUFT im Bauch, auch ohne blähende Lebensmittel zu essen.....
    Ess schon ausgewogener, gesünder als früher und auch nicht viel. Lebe alleine, keine Kinder.
    Habe keine leibl. Verwandten und kein Vergleich....was auf mich "zukommen könnte", was vererbt ist.....

    Was soll ich noch tun...mach ja schon viel Bewegung....
    Auf was muß ich nun in Zukunft achten....? Wollte eigentlich nie mehr als 50 Kilo wiegen......kann ich ja nun nicht mehr erreichen....??? :-D


  • Re: Veränderung/Zunahme des Körpers ...."Alter" erreicht?

    Zuerst einmal Sie sind mit ihrem BMI noch volllkommen im Nromalbereich und müssen sich keine Gedanken machen. Es ist tatsächlich so, dass sich jetzt schon der Anteil der Muskelmasse, der Stoffwechsel und der Hormonhaushalt ändert. Allerdings fallen auch immer zyklusbedingte Schwankungen ins Gewicht. Ihre gesamt Lebensweise wird sich wahrscheinlich im Vergleich zu vor 10 Jahren auch geändert haben, was dann evtl. auch eine Veränderung in der Energiebilanz bewirkt. Wenn Sie "nur" 50 kcal pro Tag mehr aufnehmen als ihr Körper benötigt sind dies ca. 18.000 kcal, was einer Gewichtszunahme von ca. 2,5 kg entspricht. DArum ist es wichtig gerade die alltägliche Bewegung auch zu steigern. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt mind. 10.000 Schritte am Tag. Über die Ernährung wird es schwierig bei ihrem Gewicht noch Einsparungen zu machen, denn es wird immer wichtiger energiearme und nährstoffreiche Lebensmittel zu essen, da zwar der Energiebedarf im Alter sinkt aber der Nährstoffbedarf gleich bleibt, wenn nicht sogar steigt. Dehalb ist es wichtig eine vollwertige und asugewogene Ernährung zu haben und eher auf "Extras" zu verzichten, wie Süßes, Fettiges und Alkohol.

    Kommentar