• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kreatin im Leistungssport

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kreatin im Leistungssport

    Hallo Frau Dr.

    ich habe mal eine Frage. Ich (männlich 23 Jahre) betreibe seit 15 Jahren Leistungssport (Fussball). Trainieren über einen großen Zeitraum der Saison 5-6x die Woche + 1 Spiel. Da wir einen großen Leistungsumfang die Woche haben, werden wir von einem Nahrungsergänzungsmittel Hersteller (aus Deutschland, der seine Produkte auf der Kölner Liste hat und getestet sind) gesponsort.

    Sprich wir bekommen nach jedem Training ein Whey-Protein Shake mit Maltodextrin "serviert" (Einnahme natürlich freiwillig) Habe aber gemerkt, dass es mir im Punkt Regeneration und schneller Leistungsabruf gut bekommt.

    In der Vorbereitung (2x im Jahr ca 6 Wochen) trainieren wir bis zu 10x die Woche. In der Zeit bekommen wir durch den Ernährungsberater der Firma auch Kreatin zur verfügung gestellt (reines Creapure), was wir nach dem Training mit in den Shake bekommen (3-5g ca täglich über 6 Wochen).

    Jetzt wollte ich mal Fragen ob das in irgendeine Art und Weise schädlich sein könnte für den Körper (niere etc). Und ob ich das privat irgendwo mal testen lassen kann. Oder macht das bei der "geringen" Menge kreatin nur 2x im Jahr kein großen Unterschied?

    Ernähre mich natürlich als Leistungssportler sehr bewusst. Esse jeden Tag Obst, Gemüse, Haferflocken, Putenfleisch etc und trinke auch mind. 3L reines Mineralwasser am Tag (plus was beim Sport dazu kommt).


  • Re: Kreatin im Leistungssport

    Für die Niere sind diese Menge, da sie auch nicht auf Dauer eingenommen werden,nicht schädlich. Erst bei einer kontinuierlichen Gabe von mehr als einem Jahr kann es mgölciherweise zu einer Schädigung der Niere kommen.
    Allerdings wird durch die Gabe von Kreatin der Wassergehalt in den Muskeln erhöht und damit auch gleichzeitig das Körpergewicht, dies kann zum einen kontraproduktiv für eine Leistungssteigerung sein, zum anderen führt es zu einer erhöhten Verletzunganfälligkeit führen. Außerdem kann es vermehrt zu Krampfanfällen und Magen-Darm-Beschwerden führen.

    Kommentar