• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen

    Hallo,
    ich bin 17 Jahre alt, männlich, 1,86m groß und wiege derzeit 88 Kilo.
    Ich habe innerhalb eines halben Jahres 10 Kilo zugenommen.
    Nun würde ich gerne die Notbremse ziehen, dafür bräuchte ich
    eine Diät die, die im Thema genannten Punkte erfüllt, wobei ich gerne mit Joggen anfangen würde.

    Schon mal Danke für Tipps und Vorschläge


  • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


    Joggen oder sonstiger Sport, regelmaessig ausgeuebt, ist der beste Ansatz. Dann brauchst auch auch keine zusaetzliche Diaet, die ohnehin nicht hilft.

    Kommentar


    • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


      Hallo tetris,
      zur Gewichtsreduzierung und Kontrolle ist nicht unbedingt eine Diät im traditionellen Sinne notwendig.
      Wenn du bereit dazu bist, kann ich dir empfehlen deine Essgewohnheiten ganz umzustellen. Und zwar auf eine Vegane Ernährung. Hierbei ernährst du dich sehr gesund und nimmst auf natürlichem Wege ab.


      Viele Grüße,
      Lea_74

      Kommentar


      • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


        Empfehlenswert ist eine Reduktion der Energiezufuhr bei gleichzeitiger Steigerung der körperlichen Aktivität. Letztere sollte regelmäßig praktiziert werden. Wenn Sie gerne joggen und keine Probleme mit den Gelenken haben, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Wichtig ist, dass Sie dabei Spaß haben, da sonst gehen die guten Vorsätze rasch verloren.
        In Hinblick auf die Ernährung wäre es sinnvoll, die Energiezufuhr etwas einzuschränken durch Verzicht auf Lebensmittel, die ernährungsphysiologisch gesehen nicht wertvoll sind (z.B. Süßwaren, Kuchen, Gebäck, Knabberartikel). Getränke sollten nach Möglichkeit kalorienfrei sein.
        Eine vegane Ernährung ist generell bedenklich, weil eine bedarfsgerechte Zufuhr aller lebensnotwendigen Nährstoffe nicht gewährleistet wird.

        Kommentar



        • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


          Hallo,

          Diäten sind nie gut. Gesund ist es, seine Ernährung umzustellen. Der veganen bzw. sogar Rohkost kann ich mich nur anschließen. Es ist viel mehr Rohkost als man glaubt. Mit dem notwendigen Wissen versorgt man seinen Körper auf jeden Fall bedarfsgerecht. Symptome können als Reaktion auf eine Umstellung schon mal auftreten, aber dann findet man auch Abhilfe. Konzentrationsfördernde Mittel, wie z.B. Himbeerblättertee usw.,findet man auch beim Googeln. Einfach mal eingeben: Konzentration Obst Gemüse etc.
          Genial für die Konzentration ist Super Brain Yoga nach Choa Kok Sui und dauert nur 2 MInuten. Bitte auch nachgoogeln, lohnt sich...

          Kommentar


          • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


            Sport ist da schon die beste Lösung. Vielleicht schaffst du es jeden Tag oder jeden zweiten eine Stunde Ausdauer zu machen. Viell kannst du auch viel mit dem Fahrrad oder zu Fuß machen. Und wenn du noch auf deine Ernährung achtest, sprich Süsses reduzierst und mehr Gemüse zu dir nimmst dann purzeln die Pfunde.
            Eine strikte Diät würde ich dir nicht empfehlen, da alles nur von kurzfristiger Natur ist.
            Viel Glück und Ausdauer:-)

            Kommentar


            • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


              Regelmäßiger Sport sollte auf alle Fälle gut sein. Ich denke das negative Auswirkungen nicht direkt vom Sport kommt. Das hat dann der andere Gründe.

              Kommentar



              • Re: Diät & Sport ohne Konzentrationsschwächen


                Hallo!
                "Diät" bedeutet ja eigentlich nur "gezielte Nahrungsaufnahme". Vegan essen ist quasi auch eine Diät. Würde ich aber "Anfängern" nicht empfehlen, weil sonst in der Tat Mangelerscheinungen recht schnell möglich sind. Es erfordert schon viel Wissen und Bereitschaft, sich damit zu beschäftigen. Dann ist es aber nicht schlecht.
                Empfehlen würde ich aber die "Brigitte-Diät". Das habe ich mal ein halbes Jahr gemacht und damit quasi automatisch meine Ernährung auf "gesund" umgestellt. Dazu Sport und 7 Kilo waren weg. Am Anfang hatte ich noch kurz Hungerprobleme, dann hatte ich mich recht schnell dran gewöhnt und habe nichts vermisst, weder Süßigkeiten, noch meinen alten Essensrhytmus.
                Sport alleine hatte bei mir nicht gereicht, obwohl ich mich vorher gar nicht so schlecht ernährt hatte, ich lag nur über meinem Grundumsatz (trotz Sport). Die Reduktion war dann doch nötig.

                Kommentar