• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Destilliertes Wasser

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Destilliertes Wasser

    Habe ein Buch von Dr. Paul C. Bragg gelesen, nachdem man nur destilliertes Wasser trinken soll, da sich die anorganischen Mineralstoffe sonst im Körper festsetzen und so zu Arterienverkalkung, Bildung von Steinen in Organen und Arthritis führen soll.
    Hat jemand Erfahrung mit destilliertem Wasser?


  • RE: Destilliertes Wasser


    Abgesehen davon, daß destilliertes Wasser abscheulich schmeckt, braucht der Körper die Mineralstoffe im normalen Wasser.
    Man kann alles übertreiben, letztendlich führt man dem Körper mit der Nahrung Stoffe zu, die man nicht völlig überblicken kann. Soll man deshalb aufhören zu essen?
    Erich Kästner sagt "Leben ist immer lebensgefährlich", das ist eine lapidare Weisheit - aber sie stimmt!
    Deshalb darf man sich doch das Leben nicht vermiesen und unnötig komplizieren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Erika

    Kommentar


    • RE: Destilliertes Wasser


      Destilliertes Wasser zu trinken ist fast so gefährlich wie Salzwasser zu trinken.

      Wenn man Salzwasser auf einen Rettich gibt, dann "weint" er, d.h. die Zellen des Rettichs schwitzen ihr Zellwasser aus. Beim Menschen ist das nicht anders. Es sollte sich herum gesprochen haben, das man Meerwasser aufgrund des Salzgehaltes nicht trinken kann.

      Bei destilliertem Wasser kommt es zum umgekehrten Effekt. Die Mineralsalze im Wasser steuern die Wasseraufnahme der Zellen. Fehlen die Mineralien, dann versucht die Zelle mehr Flüssigkeit aufzunehmen um an die wichtigen Salze zu gelangen und sie machen das, bis sie platzen! Zwar nehmen wir auch durch die Nahrung Mineralsalze auf, doch nicht genug.

      Weder Salzwasser noch destilliertes Wasser schmecken gut. Ich denke, dass hat seinen Grund, das uns unser Körper sagt. das will ich nicht.

      Ich für meine Person halte die Aussage von Dr. Paul C. Bragg für zweifelhaft, wenn nicht gar gefährlich.

      Kommentar


      • RE: Destilliertes Wasser


        Seit etwa 6 Jahren trinke ich dampfdestilliertes Wasser. Habe mir ein Dampfdestilliergerät angeschafft, das alle 3-4 Tage 4 Liter Destillat liefert. Das Buch von Paul C. Bragg habe ich auch gelese. Der Mann ist Spitze, alle seine Thesen kann ich nur bestätigen. Wenn ich mal einen Bazillus eingefangen habe, dann trinke ich 2-3 Liter am Tag und spüle meinen Körper damit durch. Hilft innerhalb ein bis zwei Tagen. Nach Ansicht von "Fachleuten" müsste ich längst daran gestorben sein, aber eine Theorie ist nur so lange gültig, bis sie von der praktischen Erfahrung widerlegt wird. Lesen Sie auch. "Organon der Ganzheit" von Harald Zycha und Fit fürs Leben, das damals schon mir den Hinweis auf dampfdestilliertes Wasser gebracht hat.
        Bin heute 64 Jahre alt und trinke weiterhin dampfdestilliertes Wasser. Ecki

        Kommentar



        • RE: Destilliertes Wasser


          Liebe Erika, vermulich hast Du nur destilliertes Wasser probiert, das man zum Auffüllen der Autobatterie verwendet. Frisch hergestelltes dampfdestilliertes Wasser schmeckt wie Bergquellwasser. Du solltest Paul C. Bagg mal lesen und auch Fir fürs Leben von Harvey und Marilyn Diamond, wo diese Wasser auch empfohlen wird. Es gibt kein gesünderes Getränk.
          Auf gute Gesundheit, Ecki

          Kommentar


          • RE: Destilliertes Wasser


            Hallo Thomas,
            vermutlich hast Du Dein Wissen über destilliertes Wasser von einer Universität, denn nur da wird so ein Unsinn verbreitet. Ich selbst habe das früher auch geglaubt, denn es erscheint logisch, ist aber falsch. Jede Theorie ist solange gültig, bis sie von der Erfahrung widerlegt wird. Das steht in dem Buch von Harald Zycha "Organon der Ganzheit", das ich sehr empfehlen kann. Ein junger Arzt, frisch von der Uni, sagte mir einmal: "Wenn Sie destilliertes Wasser trinken, sind Sie in zwei Tagen tot". Wohldenn, dann schreibe ich Dir heute als Geist.
            Auf ein Wiedersehen da oben.
            Mit lieben Grüßen, Ecki

            Kommentar


            • Re: Destilliertes Wasser

              Destwasser ist wie Regenwasser. Stellt man einem Hund einen Napf mit gewöhnl. und nicht etwa heilsam energetisiertem Leitungswasser hin neben einer frischen Regen-Pfütze, würde er wahrscheinlich lieber aus der Pfütze schlabbern, weil das Wasser da weicher ist. Auch Schnittblumen halten sich erfahrungsgemäß viel länger mit reinem Wasser. Je mehr Inhaltstoffe im Wasser gelöst sind, desto höher steigert es den osmotischen Druck der Zellen des Trinkers. Und Mineralien nimmt der Leib besser organisch gebunden auf. So ist "Mineralwasser" verzichtbar oder gar Mumpitz. Außer, dass abends NaHCO3-Lösung von Bedeutung sein kann, von wejen die Entsäuerung. Selbst nutze ich aber seit vielen Jahren Umkehr-Osmose-Wasser, was man noch toppen kann durch Energetisierungen durch Schmelzwasser-Bereitung, oder auch Bestrahlung mit infrarotem Licht.

              Kommentar



              • Re: Destilliertes Wasser

                Destwasser ist wie Regenwasser. Stellt man einem Hund einen Napf mit gewöhnl. und nicht

                Kommentar