• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Laktoseintoleranz und jetzt auch noch Gluten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laktoseintoleranz und jetzt auch noch Gluten?

    Hallo, Bei mir wurde letztes Jahr im November eine Laktoseintoleranz festgestellt, nachdem ich mit überwiegend abends auftretender Übelkeit, übel riechenden Blähungen mit massig auftretendem stuhlgang zum Arzt bin. Da die Magenschmerzen und die Übelkeit trotz laktosefreier Diät nicht verschwanden, wurde eine Magenspiegelung im Januar gemacht. Ergebnis: leichte Antrumgastritis und schüttere lymphoplasmazelluläre Infiltrate in der Dünndarmschleimhaut. Also bekam ich für zwei Wochen 40mg Pantoprazol morgens und abends. Die Magenschmerzen verschwanden überwiegend, nehme nur noch 20 mg morgens. Geblieben sind die faulig riechenden Blähungen, laute Magen und Darmgeräusche, hin und wieder Übelkeit und öfters nicht grade festen stuhlgang, allerdings kein Durchfall. Nun wurde noch auf Gluten getestet. Antikörper im Blut waren negativ und der Arzt im Krankenhaus meinte damit wäre alles ausgeschlossen. Warte allerdings noch auf die Ergebnisse der Biopsien. Kann eine Zöliakie auch vorliegen ohne Antikörper und nur marsh 1, was dem letzten befund entspricht? Und wenn es das nicht ist, was kommt noch in Frage? Ärzte gucken mich mittlerweile sehr merkwürdig an und geben fast auf weiter irgendwas zu finden :/. Liebe grüße Luci


  • Re: Laktoseintoleranz und jetzt auch noch Gluten?

    Hallo Luci,

    warst du denn schon beim Gastroenterologen mit deinen Darmbeschwerden oder nur beim Hausarzt? Ich würde dir nämlich raten mit deinen Beschwerden zu einem Fachmann (in deinem Fall der Gastroenterologe) zu gehen, der dich dann gründlich untersuchen kann. Der allgemeine Hausarzt kann auch nicht immer alle Symptome deutlich erkennen, deshalb ist es bei langanhaltenden Symptomen immer ratsam zum Spezialisten zu gehen, besonders wenn dir sonst keiner helfen kann. Lass dich ruhig gründlich abchecken, denn irgendwo her müssen die Symptome auch kommen.

    Ich wünsche dir eine gute Besserung und hoffe, dass du die Symptome bald in den Griff bekommst.

    Liebe Grüße

    Kommentar


    • Re: Laktoseintoleranz und jetzt auch noch Gluten?

      Hallo feierabendmarie, Beim Gastroentereologen war ich auch schon, wobei ich auch noch dazu sagen muss, dass meine Hausärztin zusätzlich für Innere Medizin noch ist. Die Ärzte, so habe ich das Gefühl, gucken mich mittlerweile schon an als würde ich mir alles bloß einbilden. Dem ist aber definitiv nicht so, wer lässt sich im Alltag schon gerne freiwillig durch Schmerzen zurückwerfen. Vorallem wo es die Tage jetzt so schönes Wetter war. :/ Möchte so gerne in drei Wochen wieder gesund in die Uni gehen. Naja der Befund der Biopsien ist noch immer nicht da. Hat denn noch vielleicht wer eine Antwort auf meine Fragen? ! LG luci

      Kommentar


      • Re: Laktoseintoleranz und jetzt auch noch Gluten?

        Eine Zöliaki ist sehr unwahrscheinlich, da sie dann schon Lebenslang Probleme hätten haben müssen. Aber wurde bei Ihnen schon auf eine Fruktosemalabsorption untersucht. Die von Ihnen beschriebenen Symptome würden dafür sprechen. Diese Erkrankung wird auch, wie bei der Laktose, mittels H2-Atemtest nach Fruktosegabe festgestellt. Also mit einem einfachen und unkompliziertem Verfahren.

        Kommentar