• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vegetarier & BSE

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vegetarier & BSE

    Null Problemo für mich die Sache und BSE!Ich hab damit keine Probleme!Seit 4.Jahren bin ich jetzt Vegi und Lach mich echt über die angsterfüllten Gesichter kaputt!Jetzt auf einmal haben alle Angst um ihre Ärsche!!!Ich esse kein Fleisch,kein Fisch,keine Süssigkeiten und nur Eier aus Freilandhaltung!!!!!Viel Spass noch mit eurer Fleisch-Geilheit und esst immer schön die Hamburger für 99 Pf bei McDoof!Ich lach mich tot!!!!!!!!!!!Und hört endlich auf arme Tiere zu fretten!


  • RE: Vegetarier & BSE


    Na wunderbar wie doof die Menschheit ist. Sagtest du nicht, du wärst erst seit 4 Jahren Vegetarierin? Und davor, da hast du dann ja wohl auch Wurst und Fleisch gegessen, richtig? Inkubationszeit für CJK liegt zwischen 5 und 7 Jahren. Noch Fragen, Frau "Ich lach mich tot?"

    Kommentar


    • RE: Vegetarier & BSE


      Die Inkubationszeit wird mittlerweile sogar auf ~30 Jahre geschätzt.
      Vegi-Girl, nutze das Internet mal, um dich ordentlich zu informieren. Die größte Ansteckungsgefahr war angeblich 1995! Gelatine ist übrigens nicht nur in Süßigkeiten. Und noch besser: sie steht nicht überall drauf, wo sie drin ist, denn entsprechend kleinen Mengen müssen nicht deklariert werden. Mahlzeit. Ich lach mich tot über soviel Dummheit.

      Kommentar


      • RE: Vegetarier & BSE


        hast Du Dich schonmal gefragt wo die Freilandeier im Winter herkommen?
        schon korrekt,wenn Du versuchst dich bewusst zu ernähren, aber leider kann man den Nachteilen der industriellen Nahrungsmittelproduktion kaum entgehen: die meisten pflanzlichen produkte in amerika basieren schon auf gentechnisch manipulierten Saatgut.
        vielleicht bist du nicht blond aber blauäugig

        Kommentar



        • RE: Vegetarier & BSE


          Hallo Vegi-Girl!
          Deine Schadenfreude in aller Ehre. Aber wenn Du Dich richtig informiert hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass die Wahrscheinlichkeit ein Stück Fleisch von einem in Deutschland an BSE erkranktem Rind auf den Teller zu bekommen vor 5 Jahren wesentlich höher war als heute. Man entdeckt die Fälle durch Einsatz von Tests nur erst heute. Das Problem ist also eigentlich deshalb schon längst gegessen und nur die Verbraucher Hysterie lässt einen glauben, dass dieses Problem jetzt erst beginnt. Wenn Du also erst vor 4 Jahren mit dem Fleisch Essen aufgehört hast, dann ist das Erkrankungsrisiko bei Dir auch nicht viel geringer. Aber zur Beruhigung. Es ist dennoch nicht besonders hoch.
          Außerdem hat weder der Preis von Rindfleisch noch die Haltungsform der Tiere etwas mit dem Krankheitsrisiko zu tun. Die Überzeugung von Vegetariern kann ich im allgemeinen gut nachvollziehen, aber ein solch undifferenzierten Rundumschlag, wie Du ihn hier machst hilft überhaupt nicht weiter
          Gruß Andi

          Kommentar


          • RE: Vegetarier & BSE


            Hi Dingsbums-Girl!
            Denk dran, der Erreger kann auch durch Medikamente und -was viele noch nicht wahrhaben wollen- durch Milchprodukte übertragen werden. In der Uniklinik in Tübingen gab es vor zwei jahren einen Kreuzfeld-Jakob-Fall. Die Patientin war Vegetarierin...

            Kommentar


            • RE: Vegetarier & BSE


              Möglichkeit sich als Vegetarier zu infizieren könnte auch daher stammen, dass Tiermehl zur Düngung der Böden gebraucht wird (wurde?). Hornspähne und Knochenmehl sind ein uraltes Mittel um die Bodenfruchtbarkeit zu fördern und erhalten. Trotzdem Hut ab, vor allen, die auf Fleisch verzichten können, lest VgT (Verein gegen Tierfabriken) Nachrichten von Erwin Kessler, ein Fanatiker, aber nur Provokationen können die Leute noch aus dem Busch klopfen.

              Heidi schrieb:
              -------------------------------
              Hi Dingsbums-Girl!
              Denk dran, der Erreger kann auch durch Medikamente und -was viele noch nicht wahrhaben wollen- durch Milchprodukte übertragen werden. In der Uniklinik in Tübingen gab es vor zwei jahren einen Kreuzfeld-Jakob-Fall. Die Patientin war Vegetarierin...

              Kommentar



              • RE: Vegetarier & BSE


                Du baust natürlich dein Obst und Gemüse selbst an, hälst dir deine Hühner selbst, stellts deine Medikamente selbst her (ohne tierische Produkte, in rund 50% der Medikamente enthalten)..usw.

                Ein Arbeitskollege ist sein 20 Jahren Vegetarier und er schätzt sein Risiko auf 50% dessen ein, das ein "Fleischesser" hat. Es ist in unserer Gesellschaft nicht möglich, ohne tierusche Produkte zu leben und wer das glaubt, dem kann man nur eine gewisse Naivität bescheinigen - vor allem, wenn man erst sein 4 Jahren Vegetarier ist.

                Ich kann mich nur anschliessen: Informiere dich mal ein wenige mehr...

                Kommentar


                • RE: Vegetarier & BSE


                  @Heidi
                  Ist es wahr, daß der Erreger auch über Milchprodukte übertragen werden kann? Woher hast du diese Information? Mir hat letztens ein BSE-kompetenter Wissenschaftler versichert, daß in der Milch keine Prione vorkommen.

                  Kommentar


                  • RE: Vegetarier & BSE


                    Hallo Vegi-Girl!
                    BSE ist kein Problem für dich weil du seit 4 jahren Vegetarierin bist?Nun, eine Kleinigkeit scheinst du vergessen zu haben:Laut Experten bestand die grösste Infektionsgefahr Mitte der 80er bis Mitte der 90er Jahre!!!
                    MfG

                    Kommentar



                    • RE: Vegetarier & BSE


                      Dem gehässigen Vegi-girl:
                      mal abgesehen von all den Fakten, die die Jungs und Mädels vor mir aufgelistet haben- kann ich doch nur staunen, daß das Leid anderer jemanden so dermaßen befriedigen kann- es ist ebenso wenig ethisch wie das Schlachten eines Tieres aus Sicht des Vegetariers- wenn Ethik bei Dir überhaupt ne Rolle spielt. Im Übrigen hoff ich nur für Dich, daß Du nie ungeschützten Sex hast, nicht rauchst oder sonstige von irgendwem als ethisch/moralisch verwerflich gewerteten Dinge tust- es gibt viele Krankheiten die einen befallen können- und bei denen man auf die Unterstützung Andersdenkender angewiesen ist. Und sei es die fleischessende Krankenschwester......

                      Kommentar


                      • RE: Vegetarier & BSE


                        hallo !
                        vegitarier und fleichfans in ehren !
                        aber es steht fest, dass es auch wenn es unwahrscheinlich ist, wir jeden tag rindfleischbestnadteile zu uns nehmen oder anwenden, sei es zum beispiel die hautcreme oder der lippenstift.
                        wer vegitarier sein möge oder schon vor der BSE Krise ( ist es eine Krise ?)
                        es war sollesd weiter ruhig bleiben.
                        jetzt aber in panik vegitarier sein zu wollen von dem einen tag auf den anderen sollte gut überlegt sein.
                        mfg erich

                        Kommentar