• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

prionen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • prionen

    Mich interessiert, ob die Entstehung von nvCJD im menschlichen Körper überhaupt schon genau bekannt ist. Ich habe verstanden, daß Prionen im Gehirn "degeneriert" sein können und diese Krankheit verursachen. Warum lösen diese Prionen keine Probleme in anderen Bereichen (Herz, Nieren, Leber etc.) aus? Reicht eine geringe Aufnahme dieser Prionen aus, um eine Kettenreaktion im Körper auszulösen oder muß ein gewisser Schwell- (grenz-) wert überschritten werden? Ist für jeden Menschen das Infektionsrisiko gleich? (Mir fiel auf, daß (zum Glück) bis jetzt einer verhältnismäßig hohen Infektionsrate bei Rindern, eine nicht ebenso hohe Infektionsrate bei Menschen gegenübersteht?

    Weiß hier jemand mehr?


  • RE: prionen


    Wenn ich recht informiert bin, kommen die Prionen nur im Hirn in relevanten Mengen vor und können deshalb nur dort diese großen Löcher bilden.

    Kommentar


    • RE: prionen


      Ich wollte wissen, was Prionen sind
      (Die Anwort brauche ich bis Do)

      Kommentar


      • RE: prionen


        Auszug aus:
        http://www.m-ww.de/krankheiten/prion...iten/bse.html:

        Auf der Suche nach dem Erreger wurde eine besondere Form von Eiweißen entdeckt, die
        sogenannten Prionen. Es handelt sich dabei im Prinzip um körpereigene Eiweiße, die jedoch
        erhebliche strukturelle Veränderungen aufweisen. Es stellte sich heraus, dass Prionen auch bei
        anderen seltenen Krankheiten bei Tieren und Menschen eine Rolle spielen. Dazu gehören die
        Traberkrankheit bei Schafen und die Bovine Spongiforme Encephalopathie (BSE) beim Rind. Beim
        Menschen wurden bei der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, die über Rinder übertragene
        nvCreutzfeld-Jakob-Krankheit, Kuru, dem Gerstmann-Sträussler-Syndrom und der Fatal Familial
        Insomnia (FFI) Prionen gefunden. Da diese veränderten Eiweiße (Prionen) all diesen Erkrankungen zu
        Grunde liegen, fasst man sie neuerdings unter dem Begriff Prionenkrankheiten zusammen. Der
        Neurologe Stanley Prusiner erhielt 1997 für die Aufstellung einer Theorie über die Natur der
        Prionenkrankheiten den Nobelpreis für Medizin.

        Kommentar