• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Übertragungswege BSE auf Menschen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Übertragungswege BSE auf Menschen

    Ich bin auf der Suche nach Informationsquellen über die möglichen Übertragungswege von BSE auf den Menschen. Es ist ja nicht mehr nur das Gehirn und Rückenmark als möglicher Überträger bekannt, sondern jetzt auch Blut, Muskelgewebe...Außerdem interessiert mich in welchen Produkten Rind in irgendeiner Form verarbeitet wurde, z.B. Gelatine(Gummibärchen) bis hin zu bestimmten Inhaltsstoffen in Zahnpasta. Wer weiß etwas oder kann mir sagen wo ich suchen kann? Danke!


  • RE: Übertragungswege BSE auf Menschen


    Moin Beate!
    Ich hoffe, dass ich Dir Deine Frage beantworten kann, denn ich bin gerade selber mit diesem Thema beschäftigt und muss demnächst einen Vortrag darüber halten. Also:
    Nach neuesten Erkenntnissen ist die MIlch und der Käse ungefährlich aber 100%ig kann das auch niemend sagen. Fakt ist, dass die Innereien, insbesondere Hirn, Augen, Mandeln, Rückenmark und die Gedärme hochgradig infiziös sind. Diese Bestandteile sind z.B. teilweise in der Wurst vorhanden. Zu der Frage wegen der Gelatine:
    Bei uns in Deutschland wird die Gelatine zu gut 90% aus Schweinen gefertigt, Du solltest also nach Möglichkeit kein Englisches Weingummi essen. Ansonsten ist Weingummi aus D relativ sicher. Ich hoffe, ich habe Deine Fragen beantworten können, sonst mail mir nochmal.

    Kommentar


    • RE: Übertragungswege BSE auf Menschen


      Hallo Mareike!
      Wie kannst Du Dir sicher sein, das Gelantine vom Schwein nicht auch Prionen enthält?
      Nur weil es keine kranken Schweine gibt, heist das noch lange nicht, das sie nich infiziert sein können.
      Selbst Zootiere hben wir schon mit Tiermehl infiziert, warum nicht auch Schweine? Solange es keinerlei Beweise für die Übertagung oder das Gegenteil gibt, sollten wir vorsichtig mit solchen Äusserungen sein, was dabei rauskommt sehen wir ja heute.
      Bitte lies auch meinen Beitrag vom 9.1.01 "Übertagungswege von BSE"

      Kommentar