• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Medikamente bei FI

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medikamente bei FI

    Hallo
    ich bin ein Fructose-intoleranz-Patient.
    Gibt es auch Medikamente dafür, wenn ich einmal auswärts essen muß?
    Ähnlich den Laktat-tabletten?

    lieben DANK..für ihre Antwort


  • Re: Medikamente bei FI


    Nein, gibt es nicht. Fruktose liegt ja schon als Einfachzucker vor und das Problem betrifft die Absorption und nicht wie bei Laktose die Verdauung.
    Auswärts zu essen dürfte grundsätzlich kein Problem sein, wenn Sie auf die Lebensmittelauswahl achten.

    Kommentar


    • Re: Medikamente bei FI

      Hallo ich bin neu hier und ebenfalls FI- Patient sowie intolerant gegen Sorbit...ich habe ein Präparat von Biolabor namens FructoVit gefunden. Es enthält unter anderem L-Thryptophan mehr unter www.biolabor.de...kann solch ein Präparat sich wirklich positiv auf die Begleitsymptome wie Müdigkeit, Psyche etc. und wie genannt den Erhalt der Darmschleimhaut auswirken?...desweiteren sind bei mir besonders heftige Reaktionen nach Verzehr oligosacharidhaltigen Lebensmitteln festzustellen. Können da Verdauungsenzymtabletten mit Alpha- Galactosidase ebenfalls von Biolabor helfen?...gibt es klinische Tests damit?..oder wie kann ich ein Feedback von FI- mitbetroffenen welche dieses benutzt haben bekommen?

      Kommentar


      • Re: Medikamente bei FI

        Bei Fructosemalabsorption hilft es auch, wenn etwas Traubenzucker über die Mahlzeit gestreut wird. Denn dadurch wird die Aufnahe verbessert. Außerdem ist es immer besser Fructosehaltige Lebensmittel in einer Mahlzeit zu verzehren oder z.B: Obst als Nachtisch, da dann die Fructose langsamer im Darm verarbeitet werden kann.

        Sorbit und Xylit stellen grundsätzlich ein Problem bei Fructosemalabsorption dar. Deshalb sind Trockenfrüchte und Lebensmittel mit Zuckeraustauchstoffen (Süßigkeiten, etc.) problematisch.

        Kommentar