• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zuckersucht

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zuckersucht

    hallo!

    ich habe zwar schon immer sehr gern süß gegessen, aber seit einigen wochen ist es richtig schlimm geworden, es kommt mir richtig suchtartig vor. nachdem ich mich heute im internet informiert habe und auf das thema zuckersucht gestossen bin, habe ich beschlossen meinen zuckerkonsum zu reduzieren. dazu hätte ich allerdings einige fragen

    1. ist es möglich, danach wieder in maßen zucker zu essen, oder
    ist es mit zucker wie mit alkohol- man ist sein leben lang
    "rückfallgefährdet"

    2. kann ich zucker durch stevia/ süßstoff ersetzen, weil die "sucht"
    nur durch gehirn/ blutzuckerspiegel aufrechterhalten wird, oder
    spielt auch der süße geschmack eine rolle?

    3. wie lange dauert es ca., bis sich der körper daran gewöhnt hat?

    vielleicht klingt das mit dem "seit einigen wochen" jetzt etwas hysterisch, aber auch davor war mein verhältnis zu süßem nicht normal und ich würde es sehr gern ändern. zusätzlich vermute ich, eine pilzerkrankung zu haben, aber das hat ja mit meine frage nur indirekt zu tun...

    ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte
    liebe grüße

  • Re: zuckersucht


    Unser Körper benötigt täglich eine gewisse Menge an Glucose, damit unter anderem unser Gehirn und die Roten Blutkörperchen arbeiten können, deshalb kann der Körper nicht auf Zucker verzichten. Eine Zuckersucht in diesem Sinne gibt es nicht. Das gesteigerte Verlangen nach Süssem beruht vielmehr darauf, dass durch unregelmäßiges Essverhalten der Blutzucker- und Insulinspiegel zu stark schwankt. Deshalb ist es empfehlenswert 5 Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen (Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Zwischenmahlzeit, Abendessen), dabei sollten sie darauf achten zu jeder Mahlzeit Obst und Gemüse und Vollkornprodukte zu essen, diese lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen, so dass es nicht zu großen Schwankungen und damit nicht zu Heisshungerattacken kommt.

    Kommentar