• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Droht mir ein Herzinfarkt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Droht mir ein Herzinfarkt?

    Guten Tag,

    ich habe Angst, womöglich eine Herzerkrankung zu haben oder zu bekommen.

    Zur Info: ich bin 28 Jahre alt, Nichtraucher, übergewichtig (über 100 kg bei 1,65 m), leide an einer Schilddrüsenunterfunktion (die mit Tabletten behandelt wird), aber ansonsten keine bekannten Krankheiten.

    Der Grund für meine Angst beruht auf 2 Gründen:

    1) Ich spürte neulich ein starkes Herzklopfen. Mein Herz raste aber nicht, das Tempo schien normal, aber ich spürte es in der Brust schlagen. Und bei jeder weiteren körperlichen Bewegung fühlte es sich ganz komisch an, ich hatte sogar Angst es könnte aufhören zu schlagen. Ich setzte mich hin und es ging dann auch schnell wieder. Allerdings bin ich in letzter Zeit auch sehr kurzatmig, was aber womöglich auch an meinem Gewicht liegt.

    2) Seit Mittwoch habe ich Erektionsprobleme. Ich war immer jemand, der nie solche Probleme hatte. Im Gegenteil, an manchen Tagen habe ich mich sogar 3 mal täglich befriedigt. Auch in der letzten Woche. Ich bin normalerweise ständig erregt. Aber am Mittwochabend spürte ich während des Aktes plötzlich, dass meine Erektion schwächer wurde. Ich kam zwar zum Abschluss, aber nur mit großer Mühe. Danach habe ich mich 2 Tage gar nicht angefasst, was mir erstaunlich gut gelang, denn ich verspürte keine große Lust. Was für mich einfach nicht normal ist, denn 2 Tage Pause sind für mich normalerweise die Hölle und bin total erregt. Aber diesmal nicht. Naja, gestern habe ich es dann nochmal getan (weniger aus Lust, sondern eher um es auszuprobieren) und es ging zwar, aber meine Erektion war nicht komplett hart, sie war maximal bei 80 Prozent.

    Ich habe dann natürlich gegoogelt. Dabei stieß ich darauf, dass Erektionsprobleme häufig vom Herzen kommen können. Sogar Zeichen für einen drohenden Herzinfarkt sein können. Und ich habe jetzt Angst, dass es bei mir auch so ist. Also dass das Herz nicht genügend Blut in meinen Penis pumpen kann. Das würde ja auch zu meinen Herzbeschwerden passen.

    Allerdings: ich habe in den letzten 6 Jahren bereits 3 Langzeit-EKGs bekommen (2010, 2012, 2016). Diese habe ich machen lassen, weil ich seit Jahren immer mal wieder Herzstolpern habe. Leider hatte ich diese während den Messungen nie (typisch Vorführeffekt), aber meine Ärzte meinen, es wären bestimmt harmlose Extrasystolen. Und meine EKGs waren absolut unauffällig. Kein Anzeichen für irgendetwas Unnormales.

    Deshalb wollte ich mal fragen: kann man anhand der unauffälligen Langzeit-EKGs sagen, dass meine Erektionsprobleme NICHT vom Herzen kommen. Das letzte EKG war im Januar. Und wie gesagt, es war gut. Aber da hatte ich ja auch noch keine Probleme.

    Was denken Sie? Sind meine Ängste bezüglich eines Herzfehlers oder eines drohenden Herzinfarkts übertrieben?


  • Re: Droht mir ein Herzinfarkt?

    Sprechen Sie Ihren Hausarzt auf ein Belastungs-EKG an- darin kann Anzeichen für kardiale Durchblutungsstörungen erkennen.

    Kommentar