• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

durchblutungsstörung großer zeh

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • durchblutungsstörung großer zeh

    hallo

    bei meiner muttter stellte der hausarzt am großen zehen ohne genaue untersuchung eine durchblutungsstörung fest( ist ein ganz kleiner fleck

    er frage mich ob sie schon ein blutgerinnungsmittel einnimmt ich sagte nein
    dann verschrieb er ihr vasonit und thrombo ass tabletten

    zuhause bemerkte ich dass sie schon die daflon tabletten hat
    ist es nicht so dass daflon und vasonit für die durchblutung zuständig ist. ist dass nicht ein medikament zuviel

    und kann ein hausarzt ohne untersuchungserbnis einfach so thrombo ass verschreiben, muss man bei diesem medikament nicht etwas beachten
    danke



    danke im voraus für die antwort
    susy


  • Re: durchblutungsstörung großer zeh


    In der Regel sollte geklärt werden, welche Ursache die Durchblutungsstörung hat ( Diabetes, andere Herz-Kreislauferkrankungen?). Außerdem sollten verschiedene Untersuchungen gemacht werden- Ultraschall der Gefäße, Doppler-Untersuchung. Dies sollte von einem Angiologe ( Facharzt für Gefäßmedizin) gemacht werden. Vasonit wird zur Verbesserung der Fließfähigkeit des Blutes eingesetzt. Ob dieses Medikament eine Wirkung hat, wurde bisher nur unzureichend nachgewiesen. ThromboASS wird zur Hemmung der Aggregation der Thrombozyten eingesetzt und senkt dadurch das Risiko, einen weiteren Gefäßverschluss zu erleiden. Leider kann man vom I-net nicht sagen, ob es sich nun um ein Venöses- Gefäß, oder ein Arterielles Gefäß handelt, das vom Gefäßverschluss betroffen ist. Dass würde man aber für die weitergehende Behandlung als sinnvoll erachten, wenn man das wüsste. Bei ASS muss man in den meisten Fällen nichts beachten. Da das Mittel aber bei einigen Patienten den Magen negativ beeinflusst, ist die Einnahme nach dem Essen sinnvoll.

    Alles Gute

    Kommentar