• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchschmerzen und Schwindel?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchschmerzen und Schwindel?

    Hallo,

    letzte Woche teilte mir mein Hausarzt mit, daß ich Zucker habe.
    Nüchtern lag der Wert bei 136, und 2 Stunden nachdem ich einen Glukosesirup getrunken hatte, lag der Wert bei 176.

    Als erstes muß das Übergewicht weg, weil viel zu viel.
    Über das Internet habe ich mich schon ein wenig informiert, über eine gesunde Ernährung mit guten Kohlenhydraten.
    Nun lebe ich seid einigen Tagen danach, nur noch 1200 Kalorien und natürlich gar keine Süßigkeiten.
    Allerdings habe ich nun ständig Bauchschmerzen, und schwindelig ist mir auch ein wenig.
    Ist das normal?
    Und was kann man denn bedenkenlos essen, um den Hunger zu stillen?
    Etwas das man nicht aufs Gramm genau abwiegen muß?

    Ich wäre froh, wenn mir jemand antworten würde.
    Liebe Grüße
    Martina


  • RE: Bauchschmerzen und Schwindel?


    Du solltest unbedingt eine Schulung beim Diabetologen mitmachen!

    Bedenkenlos essen kannst Du Salate und fast alle Gemüse. Trinken - Wasser oder Tee ohne Zucker - nicht vergessen. Wichtig: Sport/Bewegung.
    Besorg Dir das Büchlein "Kalorien mundgerecht", da steht u.a. drin, wieviele Kohlenhydrate bzw. BEs Lebensmittel haben.

    Kommentar


    • RE: Bauchschmerzen und Schwindel?


      Meifden Sie Zucker. Machen Sie rasch eine Schulung beim Diabetolgen. Der Schwindel kann Zeichen einer Unterzuckerung sein. Messen Sie Ihren Blutzucker?!

      Kommentar


      • Bauchschmerzen und Schwindel?


        Hallo,

        die Nachricht bekam ich am Freitag letzter Woche von meinem Hausarzt, so zwischen Tür und Angel.
        Er sagte nur, ich hätte Zucker, sollte abnehmen und viel Bewegung haben.
        Das war alles.
        Die Werte habe ich nur selbst auf dem Blutzuckermessgerät gesehen.
        Ich selbst messe keinen Blutzucker.
        Seitdem nehme ich insgesamt nur noch 2 Stück Zucker am Tag zu mir, einen morgens im Kaffee und einen abends im Kaffee.
        Ansonsten keinerlei Süßigkeiten.
        Der Arzt sagte nur noch, daß ich in 4 Wochen nochmal kommen solle, und das dann der Blutzucker insgesamt 3 mal über den Tag verteilt gemessen werden solle.
        Ich habe mich nun schon über die BE´s informiert und versuche auch, danach zu essen;
        verschiedene Tabellen habe ich schon ausgedruckt.
        Bei meinem Übergewicht sollten es wohl zwischen 10-14 BE´s am Tag sein.
        Nun weiß ich aber gar nicht, wieviel z.B. mein Brot hat; auf grund der Zöliakie meines Mannes backe ich schon seid Jahren selbst, ein Brot aus Buchweizen und Reismehl.
        Auch gibt es keinerlei Fertiggerichte.
        Als Öl nehme ich nur Olivenöl, und das schon seid vielen Jahren; Margarine mit ungehärteten Fetten.
        Meine Frage auch noch: darf man gar keine Kartoffeln mehr essen? Sollte man sich an den Glyx- Index halten?
        Ehrlich gesagt bin ich mehr verwirrt als informiert.
        Und wie kommt man an so eine Diabetikerschulung? Und was kostet das?
        Jede Menge Fragen, die mir vielleicht jemand beantworten kann.
        Vielen Dank
        Martina

        Kommentar



        • RE: Bauchschmerzen und Schwindel?


          Hallo Martina,

          bitte besuche einen Diabetolgen, denn nur er kann dir im Moment weiter helfen!!!

          Eine Schulung wird dir nichts kosten! Die bezahlt deine Krankenkasse, wenn du dich für das "Behandlundgsprogramm BKK MedPlus" eintragen lässt. Diese Eintragung macht dein Diabetolge für dich! Ich erhalte jedes volle Kalenderjahr von meiner BKK für diese Eintragung sogar 100 Euro!

          Wie ich so lese kann dir dein Hausarzt nicht helfen. Es ist traurig das er dich nicht an einen Diabetolgen schickt.
          Natürlich kannst du Kartoffeln essen! ;-))
          Mit einer guten (Zucker-) Einstellung und einer noch besseren Schulung wirst du wieder alles essen können!
          Hier eine Hilfe für deine Suche nach einem Diabetolgen in deiner Nähe: www.schwerpunktpraxis.de
          Lass mal was von dir hören wie es dir ergangen ist!

          Gesunde Grüße sendet dir,
          rogcram

          Kommentar


          • RE: Bauchschmerzen und Schwindel?


            Manche Hausärzte schulen, sicher aber ein Diabetologe. Die Kosten übernimmt die KK.

            Kommentar