• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lärmempfindlichkeit durch Insulin?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lärmempfindlichkeit durch Insulin?

    Hallo,
    ich hätte mal eine Frage bzgl. der Nebenwirkungen von Insulin. mein VAter muss sich seit ca. 2 Monaten Insulin b.braun ratio comb 30/70 spritzen. Seit dieser Zeit habe ich das Gefühl, dass er sehr extrem auf wirklich nicht laute Geräusche reagiert und auch ansonsten sensibler geworden ist. kann das mit dem insulin zusammenhängen? hat jmd. damit erfahrung?
    Mfg Katrin


  • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


    Hallo Katrin,

    ich wende ebenfalls ein solches Insulin, nur von einem
    anderen Hersteller , an und habe solche Symptome nicht.
    Vielleicht sollte er mal einen HNO- Arzt oder Neurologen
    konsultieren.

    Was sagt der Diabetologe denn?

    Kommentar


    • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


      Er hat dem Diabetologen noch nichts gesagt, weil er es selbst nicht so empfindet. aber meine mutter und ich haben festgestellt, dass er bei jedem etwas lauteren geräusch gereizt reagiert...weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll, sorry. und deshalb wollte ich mal fragen, ob das mit dem insulin zusammenhängen kann
      danke @ leslie
      catmig

      Kommentar


      • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


        Hallo Katrin,

        eine mögliche Erklärung wäre, daß er als Neuling mit der
        Therapie nervlich/psychisch noch etwas überfordert ist,
        ob er auch alles richtig macht. Hat er eine gute Schulung
        mitgemacht?

        Evtl. sollte er sich einer SHG anschließen, um sich mit anderen
        auszutauschen. Oder sich selbst in solchen Diskussionsforen
        wie hier beteiligen ;-)

        Kommentar



        • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


          Lärmempfindlichkeit ist keine Nebenwirkung von Insulin. Vielleicht besteht eine Stresssituation.

          Kommentar


          • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


            vielen dank!!!!
            MfG

            Kommentar


            • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?




              Katrin D. schrieb:
              -------------------------------
              Hallo,
              ich hätte mal eine Frage bzgl. der Nebenwirkungen von Insulin. mein VAter muss sich seit ca. 2 Monaten Insulin b.braun ratio comb 30/70 spritzen. Seit dieser Zeit habe ich das Gefühl, dass er sehr extrem auf wirklich nicht laute Geräusche reagiert und auch ansonsten sensibler geworden ist. kann das mit dem insulin zusammenhängen? hat jmd. damit erfahrung?
              Mfg Katrin


              Liebe Katrin, es dürfte sich um keine Nebenwirkung des Insulin handeln. vielmehr treten bei schwankendem und neu medikamentös eingestelltem Diabetes als Körperreaktion solche "Nebenwirkungen" auf.

              Beste Grüße Jachim

              Kommentar



              • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


                Also ich weiß es genau,ich bin auch Diabetiker
                Wir haben einen Vitamin B1 Mangel ,zum resobieren von Zucker wird dem Körper B1 entzogen.Diabetiker essen in der Regel mehr Zucker als andere Leute.Du kannst ihm B1 in der Apotheke kaufen frei verkäuflich 100 kosten 11 Euro
                z.B. von ratiopharm außerdem sind sie für den Gehirnstoffwechsel,helfen gegen das grübeln und Aggressivität ,auch für Alkohliker sehr gut

                Dr. Keuthage schrieb:
                -------------------------------
                Lärmempfindlichkeit ist keine Nebenwirkung von Insulin. Vielleicht besteht eine Stresssituation.

                Kommentar


                • RE: Lärmempfindlichkeit durch Insulin?


                  Generelle Empfehlungen für alle Diabetiker zum Vitamin-B-Mangel bzw. -Einnahme gibt es nicht.

                  Kommentar