• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diabetes Diätplan

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes Diätplan

    Halli,
    wie komme ich zu einen Diätplan manchesmal weiß ich nicht was ich essen soll, auf was Süßes habe ich eh kein guster, Semmeln soll man auch nicht so essen ich habe gehört das man bei Nudeln auch aufpassen muß, ich weiß wirklich nicht mehr was ich Kochen soll oder darf.
    Schöne Grüße
    Nelly


  • RE: Diabetes Diätplan


    Liebe Nelly

    ich bin von Beruf Diätassistentin und könnt dir sicherlich auch einen Speiseplan erstellen, dafür bräucht ich aber ein paar Angaben
    Alter, Größe, Gewicht, Diabtes Typ, Behandlung, ob berufstätig , ob Bewegung, ob BE (KE oder KHE) vorgaben? ein wenig vom Tagesablauf, sonst schreib ich dir was auf was du gar nicht zubereiten kannst.
    Es gibt aber auch schöne Rezepturen im Diabetiker Ratgeber, Speisepläne für eine ganze Woche, die man sicherlich auch Abwandeln kann, auf die individuelle Therapie. Die Zeitschrift gibt es monatlich kostenlos in der Apotheke, aber sicherlich bin ich dir auch behilflich.

    Natürlich kann man Nudeln nicht in unmengen essen ( wie so mancher Nudelfreak), aber es kommt auf das ganze gericht an.....

    Also bis dann und LG

    Kommentar


    • RE: Diabetes Diätplan


      Hallo Nelly,

      ein gut geschulter und therapierter Diabetiker braucht keine
      besonderen Lebensmittel zu essen. Vermutlich bist Du nie
      geschult worden und hast auch keinen Diabetologen.

      Besorg Dir den "Diabetiker Ratgeber", jeden Moant kosten-
      los in der Apotheke zu bekommen, der enthält immere leckere
      Rezeptvorschläge.

      Kommentar


      • RE: Diabetes Diätplan


        Liebe Namensberaubte!

        Ich bin 29 Jahre, 1,65 m groß mein Gewicht ist zur Zeit 72Kilo, wobei ich in der 37ten Schwangerschaftswoche bin (Senkwehen war schon vor ne Woche) (Das Baby ist auch viel größer, als beim ersten Kind) Ich habe einen Zuckerbelastungs-test gemacht und der Frauenartzt sagte mir ich sollte eine Diät und so Gestationsdiabetes besorgen, dies soll ein leihgerät sein. Den BE Wert weiß ich leider nicht den bei mir wurde nur eine orale Belastung mit 75g Glucose gemacht.
        Vor 2Jahren war der BE Wert hoch, ich bekam in hinunter und der Praktische Arzt sagte ich sei Diabetes gefährtet. Und ich machte mir keine weiteren Sorgen.
        Berufstätig bin ich (Hausbetreuerin) doch es ist sehr Flexsiebel, ich kann mich für meinen vier Jährigen Sohn die Zeit nehmen um zum Spielplatz zu gehen usw. ich bin normaler weise fast jeden Tag mit ihm Draußen.

        Ich stehe zur Zeit ganz am Anfang, mich mit Diabetes ausseinander zu setzen.

        Ich werde auch nach der Geburt ein paar Untersuchungen machen.
        Und mir ist es sehr ernst,, wer weiß was ich meinen Kinder ersparren kann gesünder zu ernähren, ich koche auch meistens nur mir fehlt nichts mehr ein (Fleisch, Beilage,Gemüse) und das wird echt fad, außerdem gib es zutaten wie Waizenmehl soll ich die lieber verwenden.

        Ich hoffe das diese Nachricht Sie auch erreicht und bedanke mich für die Antwort.
        Schöne Grüße

        Kommentar



        • RE: Diabetes Diätplan


          Hi Nelly,

          Du kennst Dich offenbar sehr wenig mit dem Thema Diabetes
          aus. Dabei ist das gerade bei Schwangeren soo wichtig.
          Der Blutzucker muß besonders gut, d.h. streng eingestellt sein, am besten mit Insulinpumpe, um Schäden vom Kind
          zu verhindern. Geh zu einem Diabetologen!

          Schau Dich mal in diesem Forum um:

          http://axaris.diabetes-lernwelt.de/c...chwangerschaft

          Kommentar


          • RE: Diabetes Diätplan


            Hallo Nelly,

            Diabetes ist mit ernährungsbedingt und aus diesem Grund ist die Ernährung wichtig. Bei Vorträgen und Tagungen über Diabetes wird dabei immer sehr leichtsinnig darüber hinweggegangen.
            Unsere "Fabriknahrung" mit Auszugsmehl, Zucker, raffinierten Ölen hat leider viele Auswirkungen. Eine ist Diabetes. Es gibt aber auch: Darmerkrankungen, Rheuma, Arthrose, Allergien.
            Meide diese o.a. Nahrungsmittel, verringere auch den Fleisch-/Wurstkonsum und esse dafür viel Rohkost , am besten vor jeder gekochten Speise.
            Dazu Vollkornprodukte und verwende kaltgepresste Öle.

            Meine Freundin macht das schon seit Jahren und ihr Diabetes kam zum "Stillstand". Sie stand damals kurz vor der Insulinspritze.
            Sie hält sich und es geht ihr gut dabei. Sie muss nichtz spritzen. Leckeres Essen gibt es auch in Hülle und Fülle.

            Da du früher keine Diabetes hattest, handelt es sich um eine erworbene Krankheit, erworben durch falsche Ernährung.

            Alle anderen ernährungsbedingten Krankheiten sind auch durch die mangelhafte Ernährung erworben. Der Zusammenhang wird leider oft nicht gesehen, da bis zur Entstehung bzw. bis zum Eintritt der Krankheit 15 bis 20 Jahre liegen können. So lange kann der Organismus sich behelfen, aber dann ist alles aus.

            Denke mal darüber nach.

            Liebe Grüße und alles Gute für dein Baby

            Ulrike D.

            Kommentar


            • RE: Diabetes Diätplan


              hallo

              Am Anfang als auch ich erfuhr das ich Zucker habe dachte ich die welt geht jetzt unter.Ich wusste auch nicht was ich kochen sollte.Ich habe mir dann veile Bücher usw geholt und darüber gelesen.Heute mittlerweile habe ich mir auch ein Zuckergerät zugelegt aber das wird leider nicht von der Karankenkassen gezahlt .Auch nicht die Uttensilien dazu weil ich Typ 2 bin.Desshalb kann ich auch nicht immer messen weil die Zuckertestsreifen sehr teuer sind.Aber ich gehe regelmäßig zum Arzt und lasse meinen Lanzeitwert bestimmen.Jetzt esse ich ganz normal nur meide ich bewusste Lebensmittel in dem Zucker enthalten ist.Mittags muss ich auch für meine Kinder kochen und koche ganz normal nur verwende ich keine Sahne in meinem Haushalt.Hin und wieder mal bei Aufläufen aber da versuche ich auch sahne durch fettarme Milch zu ersetzen..Mein Doktor sagt ich habe meinem Zucker gut im Griff und der letzte Langzeitwert lag bei 6,9.Aber er war auch schon niedriger.Mein Doktor ist zufrieden nur ich habe mir andere Ziel gesetzt und desshalb werde ich jetzt abnehem.ich esse alles nur nicht viel davon und viel Obst und Gemüse..Schokolade natürlich nicht.Ich trinke viel Wasser oder Cola ligt .Es ist garnicht so schwer sich an zuckerfreie Lebnsmittel zu halten.In meinem Haushalt existiert bloß ein Flüssiger Süßstoff und Süßstofftabletten für Tee.
              Ansonsten lasse ich die Finger weg von diesen Diabethikerlebensmitteln weil sie echt teuer sind und meistens auch Fruchtzucker enthalten.Ich mache momentan viel Fruchtquarke.Magerquark ,fettarme Milch etwas Süßstoff und frische Früchte.das ess sogar meine Kinder und die sind echte Leckermäuler.Es gibt auch Köchbücher für Diabethiker welche ich auch habe und da sind auch super rezepte drinnen.Also verzweifle nicht.Iß mehr Obst und Gemüse .Stell einfach die Ernährung etwas um und lass die Finger von Süßigkeiten.Dann kommt alles von alleine.Aber ertmal bist du schwanger.lass dich untersuchen sobald du entbunden hast.Vor allem was für ein Typ bist du.Musst du spritzen?
              Gruss Conny

              Kommentar