• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was ist ein Referenzbereich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist ein Referenzbereich

    hallo an alle,
    da im nachbarforum mal wieder um den referenzbereich beim hba1c erheblich geschwurbelt wird möchte ich einiges klarstellen.
    1. ein referenzbereich sagt etwas darüber aus -innerhalb welcher werte- die gemessenen werte relativ genau sind, er sagt absolut nichts über den zustand der gemessenen werte aus.
    Beisp. eine Ph-elektrode im sauren bereich wird mit 2 kalibrierlösungen zb Ph2 und Ph6 eingestellt.
    das ist dann der referenzbereich, der absolut nichts über die dann gemesenen werte aussagt (für den alkalischen bereich nimmt man dann eine dafür geeignete elektrode mit entsprechenden kalibrierlösungen (wurden früher sogar "eichlösungen" genannt.)
    2. die zum einstellen des hplc gerätes verwendeten "referenzlösungen" werden so genannt da sie die Genauigkeitsanforderungen für Kalibrierlösungen nicht erreichen.
    3. aus diesen referenzlösungen (hba1c) auf tatsächlich vorhandene hba1c werte der menschen zu schließen ist freundlich gesagt absurd.
    mfg. klaus


  • Re: Was ist ein Referenzbereich

    Hallo Klaus,

    was sagst du dann zu der folgenden Definition, die man an mehreren Stellen ähnlich findet:
    "Bei für diagnostische Zwecke verwendeten Messvorgängen (z. B. Laboruntersuchungen) wird als Referenzbereich ein Toleranzintervall bezeichnet, das meistens 95% einer Population abdeckt, die in einer geeigneten Studie als gesund identifiziert wurde."
    (Quelle: DocCheck Flexikon)

    Ich denke, dass aktuell der oben beschriebene Wert in den meisten Laborberichten in der Spalte "Referenzbereich" steht. Insofern ist die Herleitung der Verteilung der HbA1c-Werte aus dem angegebenen Referenzbereich nicht so abwegig, wobei ich allerdings zwei Probleme sehe:
    1. Die Angabe ist auf vielen Labberichten nicht besonders verlässlich. Das sieht man besonders an den Unterschieden, die von Labor zu Labor dabei bestehen.
    2. Selbst wenn der Wert für das HbA1c den Referenzbereich, also das Konfidenzintervall für 95%, korrekt angegeben ist, betrachtet er die Werte von Nichtdiabetikern und nicht, wie die Ausgangsfrage war, die von Stoffwechselgesunden.

    Kommentar


    • Re: Was ist ein Referenzbereich

      hallo rainer,
      beim hba1c die angabe des unteren und oberen "referenzwertes" auf laborberichten sind die werte die auf den sog referenzlösungen aufgedruckt sind, dies sind künstlich hergestelllte lösungen die bstimmte blutwerte simulieren sollen (eben hba1c) da man echtes blut wegen der mangelnden beständigkeit nicht nutzen kann. da die herstellung meist unterschiedliche werte ergibt gibt es auch unterschiedliche referenzwerte..
      für laborwerte die auf exakter analytik beruhen zb bz enzymatisch/photometrisch, ua kann man natürlich einen wirklichen normalbereich (referenzbereich wie og)ermitteln. denn da ist die abweichung <1mg/dl.
      bevor die "referenzlösungen" auf den markt kamen wurde die blutprobe von susi der jungen praxishelferin zum einstellen des hba1c gerätes benutzt deren "normalwert" mit 5% angesetzt wurde. war ev nicht die schlechteste methode der mangel lag am fehlen des hohen wertes daher fehlte die einstellung der steilheit.
      ansonsten halte ich nicht übermäßig viel von den analytischen kompetenzen der pharmazeuten und mediziner (ausnahmen bestätigen die regel) denk nur mal an die bezeichnung mmol/mol beim hba1c (die bez mol bezieht sich auf molekül/anzahl dieser/molmasse/ -- der hba1c bezieht sich auf blutkörperchen/zellen nicht auf moleküle.

      Kommentar