• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verfälschter Ogtt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verfälschter Ogtt?

    Hallo ihr Lieben !
    ich hatte letzte Woche einen Insulinresistenztest, der positiv ausgefallen ist. Allerdings war mein Nüchternwert normal, so dass ich kein Diabetes habe. Habe dann den Glukoseshot genommen und gewartet. Hab allerdings in der Zeit ein Kaugummi gekaut. Hat das Kaugummi zu einem falsch positiven Ergebnis geführt?
    vielen Dank für eure Hilfe


  • Re: Verfälschter Ogtt?

    hallo johannes,
    einst du nicht, daß du deine frage etwas () zu allgemein gestellt hast?
    wer einen ogtt macht bekommt normalerweise danach vom arzt (nicht vom hilfspersonal)
    gesagt was das ergebnis ist.
    und ! der nüchternqwert ist nur einer der vier parameter für eine diagnose.
    mfg. klaus
    ps vor allem es fehlen werte

    Kommentar


    • Re: Verfälschter Ogtt?

      Hallo Johanna,

      um eine einigermaßen fundierte Abschätzung abgeben zu können, fehlen die Werte.

      Vermutlich hast du die Hoffnung, dass der Test ohne deinen Kaugummi viel besser ausgefallen wäre und du jetzt eine Fehldiagnose hast. Da muss ich dich enttäuschen. Die 75g Traubenzucker der Glukoselösung sind für die BZ-Automatik eine enorm hohe Belastung. Selbst wenn du mit deinem Kaugummi da noch mal ein paar wenige Gramm Zucker dazu gegeben hast, spielt das keine entscheidende Rolle. Das Testergebnis wäre ohne den Traubenzucker nicht sehr viel anders ausgefallen.

      Das Kauen selbst, falls du daran denkst, wird sich auch kaum ausgewirkt haben und falls doch, dann hätte es den BZ sogar noch gesenkt.

      Beste Grüße, Rainer

      Kommentar


      • Re: Verfälschter Ogtt?

        Okay das beruhigt mich, danke!
        Ich habe nur eine Verständnisfrage. Angenommen der Nüchternwert ist im Normalbereich, bedeutet das ja, dass ich kein Diabetes habe. Dann nimmt man den Glukoseshot und misst 1 Stunde danach den Blutzuckerwert. Hätte ich nach dem Glukoseshot nochmal Glukose In Form von einem Kaugummi oder was auch immer zu mir genommen, würde das das Ergebnis falsch positiv beeinflussen? Weil der Blutzucker ja dann höher ist als gedacht, da ich mehr zu mir genommen habe, als bekannt ist. Oder habe ich einen Denkfehler?

        Kommentar



        • Re: Verfälschter Ogtt?

          wir wissen doch garnicht welche werte für dich normalbereich sind.
          und nein nur weil einer der diagnosewerte nicht erreicht werden.
          also nbz <126 mg/dl venös und mit laborgerät gemessen also nicht getestet.
          heißt ncht automatisch daß nicht einer der anderen werte überschritten sein können..
          und nein der diagnosewert beim ogtt ist nicht nach einer sondern nach zwei stunden über 140mg/dl. und da "ein kaugummi" kaum mehr als 1g zucker enthält ist das zu vernachlässigen.
          wobei dir beim arzt da schon gesagt worden wäre bitte hinterher.
          nach deinem text vermute ich aber daß du da was selbst gepfriemelt hast, und dabei sage ich dir ganz deutlich, -alles vergessen und zu einem diabetologen gehen-. nur dort werden echte werte im richtigen abstand erhalten. was du da machst ist rumspielen und dich selbst verunsichern. geh zum arzt und erhalte sicherheit.
          mfg. klaus
          ps. übrigens auch mit dem ogtt beim arzt sind fehldiagnosen möglich, bei mir war er falsch negativ, mit bösen folgen.

          Kommentar


          • Re: Verfälschter Ogtt?

            Falsch negativ kann uns mit Typ 2 eigentlich nicht ereilen, wenn wir uns nach den gesunden Werten richten, also max 90-100 mg/dl morgens nüchtern und max 140-160 mg/dl in der Spitze etwa 1 Stunde nach jedem Essen.
            Also nicht drauf vertrauen, dass wir ja noch lange keinen Diabetes haben, wenn wir diese Werte immer häufiger immer höher überschreiten, sondern mit dem Überschreiten aufhören und mit dem Unterschreiten um 10-20 mg/dl als Sicherheitspuffer anfangen!
            Bedeutet konkret:
            Essen nach Art und Portion so wählen, dass die Spitze etwa 1 Stunde danach im gewünschten Rahmen bleibt, und das ggf. mit 20-30 Minuten Bewegung direkt nach dem Essen unterstützen.

            Kommentar


            • Re: Verfälschter Ogtt?

              gaanz dringende Ergänzung:
              Fachoffiziell nach DDG ist das oben geschilderte Verhalten bis heute nicht empfehlenswert. Da muss man erst warten, bis man Diabetes hat, und den dann ordentlich behandeln lassen.

              Kommentar


              Lädt...
              X