• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

    Hallo zusammen,

    schon seit Jahren habe ich Symptome einer Unterzuckerung, also kalter Schweiß, starkes Zittern, Schwächegefühl; einmal so stark, dass ich fast nicht mehr gehen konnte.
    Da sich diese Symptome häufen und die Abstände immer kürzer werden, habe ich mir ein AccuCheck Blutzucker-Testgerät gekauft. Mein Grossvater und Vater haben beide Diabetes Typ 2, bei meinen Vater wurde ein Karzinom an der Bauchspeicheldrüse festgestellt und auf mütterlicher Seite liegen ebenfalls Bauchspeichel- sowie Schilddrüsen Probleme in der Familie.
    Zudem kommt starkes Frieren, starker Haarausfall, Müdigkeit hinzu. Ich tue mich au schwer mit abnehmen obwohl ich sehr auf meine Ernährung achte und regelmäßig Sport treibe.


    Mit dem AccuCheck konnte ich Werte von 53, 60, 64 ermitteln, was ja eher etwas wenig ist für einen gesunden Menschen.

    Ultraschall der Bauchspeicheldrüse und Bauchraum: unauffällig
    Blutwerte: CPEPCE 1.1
    Glucose nüchtern: 82
    TSH: 1.5 (im Jahr zuvor 2.1)

    Cholesterin im oberen Bereich bei 198 (letztes Jahr 201)
    LDL 122
    HDL 64

    Kalium 5.07 (ich nehme keine Supplemente)
    Eisen 31.9

    Diagnose: ich solle öfter essen und immer einen Traubenzucker dabeihaben.

    Ich bin 32 Jahre, 164cm, 75kg, Veganerin.

    Ich dachte die Schilddrüse macht mir Probleme aber der TSH wert ist ja gut. Habt ihr Ideen oder einen Rat?

    Vielen Dank.






  • Re: Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

    Edit: mein Blutdruck ist ebenfalls eher niedrig
    111/69
    102/81
    112/72
    101/67
    117/76
    103/62 puls 55

    Kommentar


    • Re: Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

      Hallo,
      deine Blutzuckerwerte sind in Ordnung. Auch Werte um die 60 sind für einen gesunden Menschen normal, wenn bspw. länger nichts gegessen wurde.

      Dein niedriger Blutdruck könnte einige deiner Beschwerden erklären, insb. Müdigkeit, Schlappheit, Schwäche, Schwindel. Wenn man was isst, steigt in der Regel auch der Blutdruck etwas und deshalb verschwinden die Symptome.

      Ich würde als Veganerin unbedingt mal Vitamine überprüfen lassen, allen voran B12, das da kein Mangel vorliegt.

      Auch die Schilddrüse würde ich hin und wieder überprüfen lassen. Nur weil einmal das TSH in Ordnung ist, heißt es leider nicht, dass es immer in Ordnung bleibt. Bei mir war 2016 und Ende 2017 das TSH komplett in Ordnung, Anfang 2019 war ich plötzlich in der Unterfunktion. Seit dem schwankt es sehr (quartalsweise 2019 TSH von 2,x - 7 war alles dabei) , noch habe ich keine Diagnose, es deutet aber vieles auf Hashimoto hin bei mir.

      LG July

      Kommentar


      • Re: Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

        Mit dem AccuCheck konnte ich Werte von 53, 60, 64 ermitteln, ...
        Hallo NG,

        wann hast du diese niedrigen Werte gemessen? Wenn das ca. 3...4 Stunden nach einer Mahlzeit, besonders nach einer KH-reichen Mahlzeit war, dann deutet das stark auf alimentäre Hypoglykämien hin. Dagegen könntest du mit geeignetem Essen sehr gut gegensteuern. Beaobachte das am Besten mal ganz genau.

        Die Werte selbst sind nicht besorgniserregend niedrig. Wenn du dich dabei nicht manchmal mies fühlen würdest, bräuchtest du dir darüber gar keine Gedanken zu machen. Die Ursachen können vielfältig sein und sind meistens nur schwer zu finden. Die oben angesprochenen alimentären Hypoglykämien wärenoch der Fall, mit dem man relativ gut umgehen könnte. Der schlimmste Fall, ein Insulinom, kommt zum Glück nur sehr selten vor. Solange deine BZ-Werte nicht noch viel weiter absinken, braucht das bei dir auch gar nicht untersucht zu werden.

        Alles Gute, Rainer

        Kommentar



        • Re: Unterzuckerung- Insulinom/Schilddrüse

          hallo te,
          da muß ich rainer voll zustimmen, von insulinom ist weit und breit nichts zu sehen,
          denn 60 ist ein völlig normaler bz-wert. unsinnig ist das ständige mitschleppen und nutzen von traubenzucker , auch wenn das von einem arzt kommt, denn ! frage : weshalb?
          es kann nur zu einer alimentären hypo führen, also null nutzen.

          Kommentar

          Lädt...
          X