• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Insulinresistenz = Proinsulin?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Insulinresistenz = Proinsulin?

    https://link.springer.com/chapter/10...-642-47621-1_2
    "...es bestehen jedoch Zweifel, ob man generell von einer Hyperinsulinämie sprechen kann. Nach neueren Untersuchungen besteht ein erheblicher Teil der mit herkömmlichen Immunoassays gemessenen Insulinaktivität aus Proinsulin und Proinsulinbruchstücken."
    Wurde 1993 so veröffentlicht, und wenn ich das damals so gelesen und schon verstanden hätte, hätte ich das als sehr plausible Erklärung dafür gelesen, dass die Betas bei der progredienten Krankheit eben mit dem sich selbst zunehmend verstärkenden Stress durch die zunehmende Ausgabe von Proinsulin mit zunehmendem BZ schneller abnibbeln. Also auch schon erheblich beschleunigt im behandlungsmäßig als gut angestrebten Rahmen von HBA1c 6,5-7,5.
    Die Erkenntnis stand zwar damals auch schon im sehr deutlichen Widerspruch zum Konstrukt der Insulinresistenz (was da als mehr Insulin beobachtet wurde, war ja zu einem großen Teil praktisch gar kein zuckerwirksames, dem sich die Zellen hätten widersetzen können), aber kam im Ergebnis der normal üblichen Behandlung doch auf dasselbe raus. Wahrscheinlich nicht zuletzt deswegen ist der erhebliche Anteil von Proinsulin an der Hyperinsulinämie vom Prädiabetes bis in die ersten Jahre vom T2 wohl auch praktisch in Vergessenheit geraten.

    Da war seitdem schon ne Menge Gras drüber gewachsen, und jetzt kommt das Kamel und frisst das alles wieder ab. Warum?
    Weil es inzwischen für die meisten von uns mit T2 wenigstens bis in die ersten Jahre nach der Diagnosereife statt der progredienten Krankheit die voll erwiesene Möglichkeit der vollständigen Remission gibt. Die funktioniert ganz logisch umso besser, je weniger Intaktes Proinsulin statt ordentlich geteiltem ausgegeben wird. Optimal also im völlig gesunden BZ-Bereich, wie er z.B. für Schwangerschaftsdiabetes vorgegeben wird. Und optimal auch schon VOR dem Abnehmen bei den Schwergewichten unter uns, weil Proinsulin zwar nur 10% Zuckerwirkung hat aber volle 100% Fettwirkung und damit jeden Abnehmversuch ohne gesunden BZ unnötig erheblich erschwert. Die standardmäßige Empfehlung des Abnehmens dafür, dass der BZ sinkt, ist mithin keine wirklich erleichternde, sondern vielmehr eine in jeder Hinsicht erschwerende

Lädt...
X