• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diabetes verstehen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes verstehen

    Hallo ihr Lieben!

    Wir sind Carina und Ebru, Studentinnen an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Wir schreiben gerade an unserer Abschlussarbeit und wollen eine Hilfestellung für Diabetiker entwickeln. Da wir selbst nicht betroffen sind, hoffen wir auf diesem Wege Kontakte knüpfen zu können. Unser Ziel ist es, durch kleine Beiträge, die Bedürfnisse von Euch besser verstehen und einschätzen zu können. Natürlich behandeln wir alles, was ihr uns mitteilt, streng vertraulich und anonym!
    Hast Du Lust uns zu unterstützen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du uns zu den folgenden Fragen eine kleine Antwort hinterlässt.

    Danke für Deine Zeit und Aufmerksamkeit!
    Liebe Grüße aus Schwäbisch Gmünd,
    Ebru und Carina



    1) Welche Diabetes Ausprägung hast Du?
    2) Erinnerst Du Dich daran, wie Du dich nach der Neumanifestation gefühlt hast? (z.B. Hast Du Dich gut beraten gefühlt? Warst Du überfordert mit der Situation?)
    3) Welche neuen Herausforderungen haben sich in Deinem Alltag ergeben? (z.B. Welche Bereiche waren besonders schwierig? Wo haben sich Alltagssituationen verändert?)
    4) Hat die Ernährung für Dich eine neue Bedeutung bekommen? (z.B. Musst Du auf etwas Besonderes achten?)
    5) Gibt es noch andere Erfahrungen oder Situationen, die Du mit uns teilen möchtest?


  • Re: Diabetes verstehen

    hallo ihr beiden, hoffentlich habt ihr den betreiber des onmeda forums vor veröffentlichung der umfrage gefragt(das ist bei onmeda pflicht)
    wenn nicht bitte dringend nachholen.
    zu 1 was heißt das?
    2. nein hatte wesentlichere probleme.
    3. keine
    4. nein
    5. die zwei wichtigsten dinge 1. ein "guter" arzt. 2. eine "gute" insulinschulung, der rest ist "erfahrung" und mut sich um "seinen" dm zu kümmern.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Diabetes verstehen

      Warum lest Ihr nicht einfach mal einige hundert Beiträge in den Foren, in denen Ihr da Eure Umfrage einstellt und schaut, wie Eure Fragen zu dem passen, was Menschen mit Diabetes so umtreibt? Und wie dazu passen könnte, was Ihr euch als Hilfen so vorstellt?

      Kommentar