• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

    natürlich bist du mit levemir flexibler, -aber- du hast doch gar keine erfahrung basisinsulin anzupassen, und essen oder nicht hat mit basisinsulin garnichts zu tun.
    sammle doch erstmal erfahrung, und das geht mit nichts besser als mit einem gleichmäßig wirkenden insulin wie tresiba-
    levemir dreimal/d halte ich für unsinn. wieoft hätten die denn protaphane gespritzt? "das" hatte ich dreimal/d gespritzt wegen der bei geringen mengen zu kurzen wirkzeit(nph insuline sind stark mengen/wirkzeitabhängig) deshalb wurden ja die analoga entwickelt.
    bitte sammle erst erfahrung, und mache dir dann gedanken über weiteres vorgehen. kommr zeit kommt rat, mfg..klaus

    Kommentar



    • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

      natürlich bist du mit levemir flexibler, -aber- du hast doch gar keine erfahrung basisinsulin anzupassen, und essen oder nicht hat mit basisinsulin garnichts zu tun.
      sammle doch erstmal erfahrung, und das geht mit nichts besser als mit einem gleichmäßig wirkenden insulin wie tresiba-
      levemir dreimal/d halte ich für unsinn. wieoft hätten die denn protaphane gespritzt? "das" hatte ich dreimal/d gespritzt wegen der bei geringen mengen zu kurzen wirkzeit(nph insuline sind stark mengen/wirkzeitabhängig) deshalb wurden ja die analoga entwickelt.
      bitte sammle erst erfahrung, und mache dir dann gedanken über weiteres vorgehen. kommr zeit kommt rat, mfg..klaus
      Danke Klaus, wahrscheinlich hast du Recht.
      Mich schreckt auch bei Levemir das dreimal täglich ab. Finde ich irgendwie seltsam, wenn die anderen Basal-Insuline nur einmal täglich gespritzt werden müssen, warum das dann so oft.

      Ich bin mal gespannt, was die DiabetesPraxis meint. Bei welcher Insulinart für mic am geeignetesten, vertraue ich auch stark auf deren Urteil. Es sei denn sie haben keine guten Argumente. Pen und Nadeln habe ich mir eigentlich schon welche ausgesucht, aber ob da Kasse und Praxis mitspielt weiß ich nicht. Sind halt teurer, als die normalen..

      Kommentar


      • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

        Wo Du so ungewöhnlich heftig und vor allem irritierend (bei 300und wie Unterzucker!) auf kurzfristigere BZ-Schwankungen reagierst, sollte ein Abbott Libre oder ein anderes System zur kontinuierlichen BZ-Info in der zusammenhängenden Kurve statt der Fingerpieks-Momentaufnahmen als notwendige Grundlage für die Insulin-Behandlung beantragt werden.

        Kommentar


        • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

          Wo Du so ungewöhnlich heftig und vor allem irritierend (bei 300und wie Unterzucker!) auf kurzfristigere BZ-Schwankungen reagierst, sollte ein Abbott Libre oder ein anderes System zur kontinuierlichen BZ-Info in der zusammenhängenden Kurve statt der Fingerpieks-Momentaufnahmen als notwendige Grundlage für die Insulin-Behandlung beantragt werden.
          Hoffe, die Praxis sieht es ähnlich. Beim 300er Wert war ich kurz vorm Umkippen..

          Kommentar



          • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

            ​So, ich war jetzt bei der Diabetesberaterin.
            Früh nochmal brav gemessen, falls sie fragt, 152.

            Dann wollte sie direkt nochmal BZ messen.​ Ich hatte auch noch mein Messgerät daheim vergessen ​ Wollte eigentlich das Messgerät noch auslesen, das ging dann nicht.. Also hatte sie dann ein anderes Gerät genommen. ​​​​ Aber ich habe so Panik bekommen und wollte nicht. Immer wieder die Hand weggerissen. Sie hat dann gemeint, wenn es nicht geht, bekomme ich auch kein Insulin. Irgendwie indem sie die Hand recht festgehalten hat, ging es dann doch. BZ 135 (hatte auch eine halbstündige Radfahrt zur Praxis)

            Als Insulin habe ich jetzt nur Basal Abasaglar bekommen. Im Fertigpen. Notfalls kann ich dann immer noch wechseln, aber erstmal soll ich das versuchen. Aber ich soll nur 2 IE pro Tag spritzen erstmals. Und dann weiterschauen. Nächster Termin in 2 Wochen, außer es geht gar nicht so.

            Sie hat es dann auf so einen Kissen vorgemacht, und ich dann auch im Kissen. Mit dem Druck müsste ich klar kommen. Sie wollte es dann bei mir versuchen, aber hatte keine Autocover Nadeln da (wurden aber von Mylife 5mm verschrieben). Da habe ich so Panik bekommen, dass sie es sein gelassen hat. Ich solle es alleine daheim versuchen oder mit meiner Therapeutin.

            Spritzen soll ich eigentlich früh, aber auf Nachfrage darf ich auch Abends spritzen, damit ich da in Ruhe Zeit habe.

            Habe dann noch ein Libre als Testgerät geklebt bekommen. Das tat gar nicht weh. ​​​​​​Jedoch meinte sie, dass ein Libre nur bei ICT von Krankenkasse übernommen wird. Aber ich soll nochmal bei der Kasse nachfragen wegen Spritzenphobie. Sagen sie ja, bekomme ich es von der Praxis sofort.​​

            Angerufen habe ich die Krankenkasse später, ja meine Kasse übernimmt es sobald man Insulin spritzt. Egal ob ICT oder Basal gernell. Auch ein grünes Rezept würden sie übernehmen. Aber nur für Libre 1.
            DiaPraxis nochmal angerufen, sie schicken gleich das Rezept zu Abbott. ​​​​
            ​ Nur der momentane Libre Sensor spinnt total bei mir. Erste Messung 1 Stunde nach den blutigen 135, 95 gleich bleibend. Ca. 10 Minuten 76 Pfeil stark sinkend nach unten. Da kann was nicht stimmen. Wieder 10 Minuten später 85 gleich bleibend?? Die Werte stimmen überhaupt nicht. Pendelt das sich noch ein?? Ich bin nüchtern min. bei 120-130 durch die Stunde Rad fahren, sonst wäre ich noch höher. Das sind extreme Abweichungen..

            Jetzt ewig nach dem Essen gleichbleibend bei 85. Dann 5 Minuten später 100 gleichbleibend.. Hoffe echt, das wird noch. ​​​​​​​​​​​​​​​​

            Kommentar


            • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

              also hier auch noch mal
              In meinen gut anderthalb Jahren mit dem Libre hab ich erst immer einen Tag nach dem Setzen eine Verlaufsdarstellung bekommen, die mit den Fingerpieksen parallel lief. Auf die Richtungspfeile hab ich nie vertraut, weil sie bei mir zu selten zum anschließenden tatsächlichen Verlauf gepasst haben.
              Ich hab das Pflaster nicht vertragen. Außer der beständigen großen Reizung hat es bei mir dazu geführt, dass die Libre Anzeige meistens um die 40mg/dl niedriger als der Fingerpieks war und damit 8-10 von 24 Stunden schlicht lo.
              Hab mir am Handy mit der Glimp App geholfen, die sich mit der Eingabe der Fingerpiekswerte anpasst.

              Kommentar


              • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                Glückwunsch, da hast du ja das, was du gerne haben wolltest: Basalinsulin und das Libre. Dass es nur ein Lantus-Simular und das Libre 1 geworden ist, ist nur ein kleiner Schönheitsfehler. Die Alarmfunktion des Libre 2 wirst du sowieso kaum benötigen. Um nur mit Basalinsulin in eine gefährliche Unterzuckerung zu rutschen, müsste die Dosis schon sehr viel zu hoch sein.

                Nimm dir viel Zeit, um dich einzufuchsen und versuche nicht gleich alles am ersten Tag in die Reihe zu bekommen. Wenn es ein paar Wochen dauert, bis du die richtge Dosis gefunden hast und mit dem Libre gut zurecht kommst, dann ist das wirklich kein Problem. Wichtig ist, dass du endlich anfangen kannst, etwas für einen guten BZ zu tun.

                Viel Erfolg, Rainer

                Kommentar



                • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                  also hier auch noch mal
                  In meinen gut anderthalb Jahren mit dem Libre hab ich erst immer einen Tag nach dem Setzen eine Verlaufsdarstellung bekommen, die mit den Fingerpieksen parallel lief. Auf die Richtungspfeile hab ich nie vertraut, weil sie bei mir zu selten zum anschließenden tatsächlichen Verlauf gepasst haben.
                  Ich hab das Pflaster nicht vertragen. Außer der beständigen großen Reizung hat es bei mir dazu geführt, dass die Libre Anzeige meistens um die 40mg/dl niedriger als der Fingerpieks war und damit 8-10 von 24 Stunden schlicht lo.
                  Hab mir am Handy mit der Glimp App geholfen, die sich mit der Eingabe der Fingerpiekswerte anpasst.
                  Du musst mir nicht zweimal antworten. Darfst es aber natürlich gerne, wenn du möchtest.
                  Bestimmte Themen schreibe ich in beide Foren, weil ja zum Teil andere Leute mitschreiben, die es jeweils interessiert, wie es bei mir weitergeht.

                  Kommentar


                  • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                    Glückwunsch, da hast du ja das, was du gerne haben wolltest: Basalinsulin und das Libre. Dass es nur ein Lantus-Simular und das Libre 1 geworden ist, ist nur ein kleiner Schönheitsfehler. Die Alarmfunktion des Libre 2 wirst du sowieso kaum benötigen. Um nur mit Basalinsulin in eine gefährliche Unterzuckerung zu rutschen, müsste die Dosis schon sehr viel zu hoch sein.

                    Nimm dir viel Zeit, um dich einzufuchsen und versuche nicht gleich alles am ersten Tag in die Reihe zu bekommen. Wenn es ein paar Wochen dauert, bis du die richtge Dosis gefunden hast und mit dem Libre gut zurecht kommst, dann ist das wirklich kein Problem. Wichtig ist, dass du endlich anfangen kannst, etwas für einen guten BZ zu tun.

                    Viel Erfolg, Rainer
                    Ob es beim Lantus bleibt, weiß ich noch nicht. Erstmal versuche ich es, aber wenn es nicht richtig gut läuft damit, frage ich wegen was anderem.
                    Was mich am meisten an dem Fertigpens stört, ist der ganze Müll, der dadurch produziert wird. Jetzt habe ich erstmal vier Fertigpens da. Aber wenn die alle sind, will ich einen richtigen Pen. Auch wegen der Nachhaltigkeit.
                    Das Libre 1 ist noch nicht ganz sicher, ob ich es wirklich bekomme. Momentan ist es ja nur das Muster von der Praxis. Krankenkasse hat zwar im Telefonat ja gesagt, aber ganz traue ich dem ganzen noch nicht. Sie hat mich nämlich auch gefragt, weil ich gesagt habe nur einmal am Tag Basal, wie viele Teststreifen ich brauche, wenn ich nur einmal pro QUARTAL!!! Insulin spritze
                    Also bezweifel ich, dass die sich so gut damit auskennen.

                    Aber es wäre genial, wenn es klappen würde.

                    Kommentar


                    • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                      Lantus Patronen und ein Pen sind kein Problem. Allerdings hält sich der Vorteil für die Umwelt bei dir in sehr geringen Grenzen. Ich vermute, dass du ungefähr bei 6IE pro Tag landest und damit mit einer Patrone/Fertigpen im Monat auskommst. Aber ich verstehe dich, ich verwende auch viel lieber die Patronen.

                      Für das Libre drücke ich dir die Daumen.

                      Kommentar



                      • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                        Lantus Patronen und ein Pen sind kein Problem. Allerdings hält sich der Vorteil für die Umwelt bei dir in sehr geringen Grenzen. Ich vermute, dass du ungefähr bei 6IE pro Tag landest und damit mit einer Patrone/Fertigpen im Monat auskommst. Aber ich verstehe dich, ich verwende auch viel lieber die Patronen.

                        Für das Libre drücke ich dir die Daumen.
                        Danke

                        Naja, wenn ein Pen ein Monat reicht, sind das 12 Fertigpens pro Jahr, die ich wegschmeiße.. Das ist schon viel für mich. Wenn man stattdessen, einen richtigen Pen bis zu vier Jahre verwenden kann, laut Internet.

                        Hab schon geschaut, für Lilly gibt es zwei Pens, einen mit 1IE-Schritten, einer mit 0,5IE-Schritte.
                        Aber eigentlich möchte ich immer noch den Pendiq. Mal schauen, wie es weitergeht. Habe gestern noch nicht gespritzt, aber an einer Zitrone geübt. Orangen gab es leider nicht. Und schon das runterdrücken bei zwei Einheiten dauert viel länger gefühlt, als in der Praxis am Kissen. Vielleicht liegt es ja an der Nadel... Mit den Autocover Nadeln zu spritzen ist auch gar nicht einfach. Man muss ziemlich fest runterdrücken, bis es wirklich nachgibt und dann bin ich ausversehen zwei Mal von der Zitrone abgerutscht und gleich war die Nadel zu...
                        Jetzt habe ich schon 10 Nadeln verschwendet ohne zu pieksen. Die Praxis wird es hoffentlich verstehen. Aber ich hoffe, heute schaffe ich es richtig.

                        Kommentar


                        • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                          So, also ab heute scheint der Sensor relativ gut zu funktionieren. Nur eine Einschränkung er misst konstant 60-70mg/dl zu wenig. Ist jetzt nicht das Problem, rechne ich halt 60-70 dazu. Und da ich ja keine total tiefen Werte habe sondern ab ca. 120 rum, zeigt er auch nie Low an. Aber es kann schon um die 50 gehen. In der Nacht war es dieses Mal so. Und zwar konstant über ca. vier Stunden eine gerade Linie. Bis zum Aufstehen die Werte gestiegen sind. Aber so der Verlauf und auch die Pfeile und so, scheinen zu stimmen. Und so zackig ist es auch nicht.

                          Ich habe gestern das erste Mal gespritzt Am Vortag nicht getraut. Hat über vier Stunden gedauert bis ich mich überwunden habe. (Eigentlich soll ich ja ca. zum Abendessen spritzen um noch Zeit zu haben, bis ich ins Bett gehe, wie der Zucker wird, aber so wurde es halt 22 Uhr und ne kurze Nacht) Und dann war es auch noch ausversehen. Was auch gut für den Anfang war. Weh tat es gar nicht. Außer Brennen durchs Insulin selbst. Aber der Fertigpen ist echt nichts für mich. Die 5 muss ich jetzt natürlich irgendwie verwenden. Aber dann frage ich auf jeden Fall nach einem richtigen Pen. (Luxura von Lilly oder JuniorPen für normales Lantus, oder falls es genehmigt wird natürlich ein Pendiq)
                          Und ich muss beim nächsten Termin unbedingt nach neuen Nadeln fragen. Habe zum Üben eine Zitrone gespritzt. Ca. 20 Mal. Und autocover Nadeln kann man ja leider nicht wiederverwenden. Der einzige Nachteil an den Nadeln.

                          Bin mal gespannt wie es weiter läuft. Die 50er Werte laut Sensor heute Nacht konstant schiebe ich jetzt mal dem Insulin zu. Sollte es schon wirken. (Oder ich habe ausverstehen auf dem Sensor gelegen, da macht er auch gerne niedrige Werte). Wenn es so weiter geht, brauche ich dann natürlich noch mehr Einheiten. Ich möchte ja auf ca. 80-100 nüchtern kommen. Aber wenn überhaupt erstmal ein Effekt zu sehen ist, ist es ja super.

                          Kommentar


                          • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                            So, gerade erfahren mein Libre wurde von der Krankenkasse genehmigt. Jetzt kommt es laut Abbott nur darauf an, ob rückwirkend zum 1.7. genehmigt oder erst ab 1.8. Hoffe so dass es schon diesen Monat gilt.


                            Ach so und wegen der ursprünglichen Frage wegen meiner UZ-Symptome bei BZ von 100. Das sind echt sog. "Pseudohypos" hat meine Diabetesberaterin mir gestern erklärt. Ich war ja höhere Werte gewöhnt und bin ja auch sehr empfindlich auf sowas. Und erst kamen die Hypo-Symptome bei 100, so stark, dass ich dachte ich kippe fast um. Jetzt hat sich mein Körper an niedrigere Werte langsam gewöhnt. Hypo-Symptome sind jetzt bei ca. 90. Bin da aber nicht mehr kurz vorm Umkippen. Soll da aber was essen, kein Traubenzucker. Und mit der Zeit wird es auch bei den Werten weggehen, solange sich mein Körper wieder daran gewohnt hat, dass es normale Werte sind.

                            Kommentar


                            • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100

                              Nächster Schock 2-Std nach dem Essen (Gemüseeintopf mit etwas Nudeln) 230 (ich kam nie über 180!)

                              Also 17.00 Uhr 100mg/dl mit Unterzuckerungsgefühl
                              18.00 Uhr nach wenigen Erdbeeren u. Gemüse 150mg/dl
                              20.00 Uhr nach dem Essen mit wenig! Nudeln, viel Gemüse 230mg/dl

                              Kann das echt von der möglichen Unterzuckerung noch kommen? Oder sollte ich dringend notfallmäßig am Dienstag zum Diabetologen??
                              Manche Menschen spüren den Abfall der Blutzuckers (auch wenn der Wert bei 100mg/dl unauffällig ist). Wichtig zu bedenken ist, dass solche Blutzuckerwerte keinen Krankheitswert haben. Ein Notfall ist es also sicher nicht. Beruhigung ist jetzt wichtig!

                              Kommentar


                              • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100


                                Manche Menschen spüren den Abfall der Blutzuckers (auch wenn der Wert bei 100mg/dl unauffällig ist). Wichtig zu bedenken ist, dass solche Blutzuckerwerte keinen Krankheitswert haben. Ein Notfall ist es also sicher nicht. Beruhigung ist jetzt wichtig!
                                Danke für Ihre Antwort.
                                Mittlerweile spüre ich solche Unterzuckerungszeichen nur noch, wenn der BZ plötzlich absinkt.
                                Vom Diabetologen habe ich den Rat bekommen, bei BZ Werten 80-100 und UZ-Zeichen und noch lange bis zur nächsten Mahlzeit eine langsame KE zu essen, wenn der BZ wirklich weit unten ist (ca. 70) dann wie eine normale UZ behandeln.

                                Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mittlerweile dank weniger Einheiten Basalinsulin einen BZ von 90- max. 160 habe und nicht mehr meistens 160-220 wie damals.

                                Kommentar


                                • Re: Unterzuckerungsgefühl bei BZ 100


                                  Danke für Ihre Antwort.
                                  Mittlerweile spüre ich solche Unterzuckerungszeichen nur noch, wenn der BZ plötzlich absinkt.
                                  Vom Diabetologen habe ich den Rat bekommen, bei BZ Werten 80-100 und UZ-Zeichen und noch lange bis zur nächsten Mahlzeit eine langsame KE zu essen, wenn der BZ wirklich weit unten ist (ca. 70) dann wie eine normale UZ behandeln.

                                  Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mittlerweile dank weniger Einheiten Basalinsulin einen BZ von 90- max. 160 habe und nicht mehr meistens 160-220 wie damals.
                                  Wunderbar. Das hört sich gzut an! Ich teile den Rat Ihres Diabetologen.

                                  Kommentar