• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Typ1 Diabetikerin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Typ1 Diabetikerin

    Hallo Herr Dr. Keuthage,

    ich bin seit 4 Jahren Typ1.
    Mein Langzeitwert liegt immer unter 6.
    Im Moment habe ich Probleme mit meinem Nüchternwert. Heute hatte ich gegen 2 Uhr nachts ein wert von 56 ich habe ein halben Glas Milch getrunken und morgens war der wert bei 156.
    Das waren 3 bis 4 Schluck Milch. Das Problem habe ich oft. Wenn ich unterzuckert bin nehme ich sehr wenig Süßes oder Milch zu mir und morgens ist er trotzdem zu hoch.
    Ich spritze abends gegen 22:30 Uhr 8 Einheiten Protaphan vorher nur 6.



  • Re: Typ1 Diabetikerin

    ich bin nicht dr keuthage, habe aber mit protaphane änliche probleme gehabt.
    grund: da nur geringe ie mengen benötigt war die wirkzeit viel kürzer alls angegeben (knapp 6h) und die wirkkurve hat einen erheblichen buckel nach 2- 3 h gehabt.(gerade wie bei dir in der zeit wo man sowieso weniger insulin braucht. habe damals 3maltägl prota gespritzt war nicht praktisch.
    bin daher auf levemir umgestiegen 2mal/d.
    probiers doch mal, vor allem ist es praktischer zu spritzen (bauch statt oberschenkel) und bei 12h abstand+- 1h, spritze ich es abends und morgens gleich mit dem frühstücksbolus. das spät abends spritzen hatte mich sowieso genervt da ich gerne dann schlafen gehe wenn ich will, und nicht wenn ein best. zeitpunkt iat.
    dein erhöhter morgenwert kommt übrigens nicht von dem bisschen milch sondern aus deiner anscheinend noch gut funktionierenden gegenregulation.
    mfg. klaus

    (warnung allg. auf einem benachbarten diab-forum verbreitet eine posterin unsinn über protaphane, (es wäre ein zinkbasiertes basisinsulin und würde die kanülen wegen der kristalle verstopfen)
    ist natürlich unsinn, protaphane ist ein protamin verzögertes normalinsulin und die insulin/protaminfestsubstanz ist extrem fein da verstopft nichts.

    Kommentar


    • Re: Typ1 Diabetikerin

      nur der vollständigkeit halber.
      das zinkverzögerte basalinsulin hieß, -lente-(war entweder schweine oder rinderinsulin)
      und es gab noch von novo nordik ein gemischt zink/protamin verzögertes schweineinsulin, -semilente- das etwas saurer als normalinsuline eingestellt war. und eine sehr zuverlässige 12h wirkung mit einem wirkanstieg zum schluß (gut bei dawn-phänomen) hatte. ist aber ca 2004 vom markt genommen.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Typ1 Diabetikerin

        Hallo Klaus,
        vielen Dank für deine schnelle hilfreiche Antwort,
        aber ich muss dich da nach deine Meinung fragen.
        ich will gern erstmal bei Protaphane bleiben.
        Es stimmt, vorher habe ich nur 6 Einheiten zwischen 22:30/23.00 Uhr gespritzt und da hatte ich nicht so die Probleme mit dem Morgen Wert.
        So jetzt meine Frage: Kann ich jetzt einfach statt 8 einfach 6 Einheiten wie damals spritzen, wird es an meinem Morgen Wert was ändern?
        Ich dachte ich erhöhe es einfach von 6 auf 8 weil ich dachte somit verbessere ich mein Morgenwert.

        Ich spritze morgens 6 Einheiten Protaphane und dann Berli Insulin je zu den Mahlzeiten.
        ich bin seit 4 Jahren Typ1 habe Schwangerschaftsdiabetes mit meinem 2 Kind gehabt und nach der Geburt war es ein Typ1:


        Viele Grüße

        Kommentar



        • Re: Typ1 Diabetikerin

          hallo, du kannst problemlos von 8 auf 6ie gehen, das protaphane überlappt nicht. wenn du dann keine nächtlichen niedrigzucker mehr hast,
          kann sich der nüchterwert bessern.
          bitte nicht vergessen der erhöhte nüchternwert kann zusätzlich auch vom dawn-phänomen kommen. dann wäre zb der bz um 3h nachts ok und würde dann ab ca 4h ansteigen. dagegen kann nur eine pumpe helfen, für uns pennutzer, hilft da nur der sog bettkantengupf, dh direkt nach dem hochkommen wird eine geringe menge bolusinsulin gespritzt, wieviel muß man für sich persönlich rausfinden, ---> ist der wert am frühstückstisch ok oder noch zu hoch. begonnen wird nur mit 1ie.
          einziger nachteil man braucht noch ne kanüle mehr ist aber für die kasse verkraftbar. wenn man korrrigiert ist es das gleiche.
          spritzt du liprolog oder normal insulin? -- denn wenn du normal-insulin spritzt kommt das auch mit dem protaphane hin das ja keine 12h wirkt da überbrückst du den mangel mit dem relativ lange wirkenden ni.
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Typ1 Diabetikerin

            Hallo,
            was heisst dawn-Phänomen?
            was heisst liprolog?
            sorry
            Ich benutze normal Insulin.

            Ich benutze diese Insuline seit dem ich Diabetes habe, auch in der Schwangerschaft als ich SS Diabetes hatte, was nun Typ1 war
            ich habe nie was abgeändert, weil der Doc sagt es läuft gut und der Langzeitzucker ist immer zwischen 5.5-5.8
            aber tortzdem habe ich hohe werte in der letzten Zeit mittags geht es gut, aber morgens und in der Nacht habe ich Probleme.

            Kommentar


            • Re: Typ1 Diabetikerin

              hallo, B, ich wollte nicht batata schreiben (heißt ja eigentlich süßkartoffel)
              liprolog ist das kutzzeitanaloginsulin der berlin chemie(da die zu lilly gehört ist es eigentlich humalog). (das du nicht spritzt)
              dawn phänomen, heit deshalb so weil es zur dämmerung eintritt , leider nicht bei allen und nicht bei allen diabs gleich, grund sind die ausschüttung einiger hormone, was den bz in die höhe treibt.
              dazu kommt noch bei einigen/vielen das aufstehphänomen, um den blutkreislauf vom liegezustand in den senkrechtzustand konstant aufrecht zu halten werden auch hormone gebraucht die den bz zusätzlich steigern.
              um das auszugleichen, ist bei pumpis die basalrate um die zeit etwas erhöht, und pennutzer geben den bettkantengupf. so es nötig ist.
              da deine ausflüge nach oben nicht lange genug dauern machen sie sich nicht beim hba1c bemerkbar.
              solange du mit dem jetzigen systm klarkommst und zufrieden bist , never change a running system.
              sollte es nicht mehr funktionieren oder du wechseln willst einfach fragen.
              mfg. klaus

              Kommentar



              • Re: Typ1 Diabetikerin

                Hallo Klaus,

                ich teste es jetzt mal aus das ich unter 100 Blutzuckerwert ins Bett gehe und vorm schlafen gehen 6 Einheiten Protaphane spritze wie dann mein Nüchtern Wert sein wird.
                Ich benutze seit 5 Jahren das ein und selbe Insulin zu den Mahlzeiten.
                Macht es sinn zu wechseln. Manchmal habe ich die Vermutung es wirkt nicht immer.
                Zum Beispiel wenn ich ein Wert von 200 habe dauert es solange bis es runter geht. Nicht immer, aber kommt mal vor.
                Mein Eisenwert liegt bei 6.7 Normbereich ist zwischen 13-15 in etwas.
                Spielt Eisen ne Rolle mit BZ

                Kommentar


                • Re: Typ1 Diabetikerin

                  Ich habe drei Kinder.
                  In der 2 Schwangerschaft wurde SS Diabetes diagnotiziert was dann zu TYP1 wurde und das dritte Kind habe ich mit Typ1 Diabetes bekommen.
                  Sollte ich mir Sorgen machen, das meine Kinder dies auch bekommen könnten?
                  In der Familie hat niemand txp1 nur Typ2

                  Kommentar


                  • Re: Typ1 Diabetikerin

                    hallo b,
                    bei den insulinen die
                    12h halten ist nur levemir von novo nordisk zu nennen.
                    insuline die nur einmal in 24h gespritzt werden, gibt es lantus von aventis und tresiba von novonordisk.
                    dabei würde ich immer novo bevorzugen, da der novopen der zuverlässigste und störungsfreieste ist.
                    die kuzzeit analoga setzen schneller ein dabei ist die wirkzeit kürzer.
                    apidra von aventis
                    humalog/liprolog von lilly bzw berlin chemie
                    novorapid von novo nordisk
                    humalog/liprolog sind sehr zuverlässig und du kannst deine bisherigen pens weiterbenutzen (sofern du willst)
                    ---
                    zu der frage vererbung, ja die "möglichkeit " ist erhöht,-- aber ! --es ist nicht sicher und da du ja mit dem diabetes sehr gut klarkommst, würde "wenn" er auftritt bei dir sofort die alarmglocken läuten und du könntest alle deine erfahrungen weitergeben.
                    bitte dahe keine panic und angst haben.
                    mfg. klaus.

                    Kommentar



                    • Re: Typ1 Diabetikerin

                      Hallo,
                      wieso blutet es manchmal beim spritzen am Oberschenkel wenn ich den Pen abziehen?

                      Kommentar


                      • Re: Typ1 Diabetikerin

                        hallo,
                        die haut im os ist von mehr äderchen durchzugen und die unterhautfettschicht ist dünner, deshalb sollte man ja gerade am os immer eine hautfalte machen damit man nicht den muskel trifft, das alles und die erhöhte knubbelbildungsgefahr, waren damals auch mit gründe vom nph-insulin auf levemir zu wechseln. zusätzlich hatte ich damals aus blödheit (genommen weils verschrieben wurde, und nicht hinterfragt) noch 8mm kanülen verwendet. (die viel zu lang und dick sind).
                        mfg. klaus

                        Kommentar


                        • Re: Typ1 Diabetikerin

                          Danke Klaus.

                          Wieso kann man nicht nach der Mahlzeit erst spritzen. Ich soll 15min vor der Mahlzeit spritzen..dann wirkt das Insulin. Aber wenn ich nach dem Essen spritze wäre es doch net schlimm. Der Blutzucker Wert steigt ja bis zu 2 Std. Wenn ich nach der Mahlzeit spritze singt es doch auch mein Blutzucker

                          Kommentar


                          • Re: Typ1 Diabetikerin

                            Hallo,

                            ich kann dir generell mal die Seite Diabetesinfo.de empfehlen. Dort gibt es viele Informationen besonders für Typ1er. Und das in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

                            Und wegen deiner momentanen Frage verweise ich auch darauf: https://www.diabetesinfo.de/fortgesc...s-abstand.html

                            Solltest dann noch was unklar ist, kannst du natürlich jederzeit hier fragen.

                            LG July

                            Kommentar


                            • Re: Typ1 Diabetikerin

                              Hallo Herr Dr. Keuthage,

                              ich bin seit 4 Jahren Typ1.
                              Mein Langzeitwert liegt immer unter 6.
                              Im Moment habe ich Probleme mit meinem Nüchternwert. Heute hatte ich gegen 2 Uhr nachts ein wert von 56 ich habe ein halben Glas Milch getrunken und morgens war der wert bei 156.
                              Das waren 3 bis 4 Schluck Milch. Das Problem habe ich oft. Wenn ich unterzuckert bin nehme ich sehr wenig Süßes oder Milch zu mir und morgens ist er trotzdem zu hoch.
                              Ich spritze abends gegen 22:30 Uhr 8 Einheiten Protaphan vorher nur 6.
                              Protaphane kann in den ersten Jahren bei Typ-1-Diabetes einmal zur Nacht gut funktionieren. Nach mehreren Jahren Diabetesdauer geht die eigene Insulinproduktio so weit zuurück, dass auch basales Insulin am Tag gebraucht wird. Spätenstens dann werden die meisten Typ-1er auf langwirksame Analoginsuline umgestellt, die bis zu 24 Stunden wirken können.

                              Kommentar