• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaft - plötzlich sinkender Insulinbedarf 21 SSW (Typ2)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaft - plötzlich sinkender Insulinbedarf 21 SSW (Typ2)

    Hallo und guten Abend,

    ich habe aktuell folgendes Problem:
    Ich bin aktuell in der 21.Woche mit dem dritten Kind schwanger. Seit 6 Jahren habe ich Typ 2-Diabetes und muss nun in der Schwangerschaft (wie in der letzten auch) Insulin spritzen (Hba1c von 5,2; Levemir und Novorapid), seit ein paar Wochen trage ich den Libre2 und hab so einen guten Überblick über meine Werte. Bis zur 20.Woche hat sich mein Bedarf stetig erhöht und alles lief wie gewohnt. Seit 3 Tagen habe ich das Problem, dass ich nachts und auch tagsüber nach dem Essen ziemlich schnell abfalle und Hypos habe bzw. bei Werten um die 70 liege. Der Stundenwert lag sonst bei ähnlichen KE und IEs um die 130, nun bei 90. Was ist das? Was macht mein Körper da? Eigentlich sollte die Insulinresistenz jetzt ansteigen und nicht aufhören. Ich habe nun mein Basal bereits von 16 IE auf 13 IE verringert, mein Kurzzeitinsulin im Schnitt ebenfalls um 3 bis 4 IE.

    Das einzige was sich geändert hat, ist, dass ich letzte Woche aufs Frühstück verzichtet habe und somit natürlich das Kurzzeitinsulin weggelassen habe. In dem Zusammenhang habe ich von einer Up-Regulation gelesen....könnte das hier schon zutreffen? Also dass meine Insulinempfindlichkeit durch das Einschränken von Insulin zugenommen hat?

    Ich war dieses Wochenende bereits zweimal in der Gyn-Ambulanz, da ich im Kopf habe, dass ein plötzlicher Abfall des Insulinbedarf auf eine Funktionsstörung der Plazenta hinweisen kann. Aber da ist alles in Ordnung.

    Hilfe, was mach ich nun? Mein Diabetologe ist im Urlaub, in den Bereitschaftspraxen sind nur Allgemeinärzte, die sich da nicht so auskennen und ich fahre Dienstag ebenfalls in den Urlaub.

    Sorry für den langen Text, aber vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin echt verzweifelt!


  • Re: Schwangerschaft - plötzlich sinkender Insulinbedarf 21 SSW (Typ2)

    Wenn Du meine Tochter wärst, würde ich Dir als erstes Ruuhe verordnen. Und als zweites noch mal Ruuuhe. Und als drittes ....

    Alle Insulinangaben beziehen sich noch heute - wenn nicht ausdrücklich was anderes dabei steht - auf Typ1. Und wenn eine Typ1 Mutter statt der täglichen 60-80 Einheiten Insulin insgesamt nur noch 30-40 braucht, ist das ein plötzlicher Abfall des Insulinbedarfs.

    UND um 70 ist normal noch keine Hypo. Die fängt immer noch offiziell erst bei 50 an. Die 70 werden bei BZ-Senkern als Untergrenze angegeben, damit da noch ein Puffer zum Unterschreiten bleibt. Hier mal ne Darstellung vom gesunden BZ-Verlauf https://static.wixstatic.com/media/3...lBGGraphs.webp

    Und dann würde mich sehr interessieren, wie Du das Libre-Pflaster verträgst. Ich habe mich nämlich 2 Jahre damit geplagt und hatte der Anzeige nach häufig Unterzucker, wenn ich meinen BZ tatsächlich bei 70-100 und oft sogar darüber pieksen konnte. Aber Vorsicht, vergleichbar können die Werte nur bei waagerechtem BZ-Verlauf sein, also z.B. meistens wohl vor der nächsten Mahlzeit.

    Und noch mal Ruuuhe! Und ...Daumendrück

    Kommentar


    • Re: Schwangerschaft - plötzlich sinkender Insulinbedarf 21 SSW (Typ2)

      nur als nachtrag, du machst alles richtig bez insulin.
      "denn" ict(so heißt deine therapieform) - beruht auf dem grundsatz,
      man passe die insulindosis dem "bedarf" an.
      und genau dabei bist du, das geht mit levemir und novorapid recht problemlos.
      da ja der für ss empfohlene bz-bereich 70-90mg/dl ist.
      und zu deiner frage ja die rezeptor up regulation funktioniert auch bei t2 , nicht nur bei t1.
      mfg. klaus

      Kommentar