• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metformin Einnahmzeitpunkt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metformin Einnahmzeitpunkt?

    Hallo,

    seit vergangener Woche nehme ich abdnes zum Essen Metformin (Siofor) wegen meines PCOS (keine IR, kein Diabetes).
    Ich soll es nach der Phase des Einschleichens 2x täglich nehmen, eigentlich morgens und abends.
    Ich mache, auch wegen einer schilddrüsenunterfunktion, allerdings Intemittierendes Fasten und esse nur zwischen 12 und 20 Uhr.

    Wann soll ich die beiden Tabletten am sinnvollsten einnehmen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Liz


  • Re: Metformin Einnahmzeitpunkt?

    soweit mir bekannt wird wie bei diabetes, bei sd unterfunktion das entsprechende hormon substituiert, was fasten da für einen nutzen hat ist mir nicht bekannt. iß doch einfach nur morgens und abends dann kannst du auch das met morgens und abends nehmen. und trotzdem ne mahlzeit ausgelassen.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Metformin Einnahmzeitpunkt?

      Hallo Liz,

      mir wurde mal bei einem anderem Medikament, welches man auch Morgens und Abends nehmen muss, gesagt, dass es wichtig ist 12 Std Abstand zwischen den Einnahmezeitpunkten zu haben. Also geht nicht Mittag und Abends. Versuch vielleicht morgens eine Kleinigkeit zu essen, so habe ich es dann auch gehandhabt. Notfalls meinte meine Ärztin muss ich es halt nüchtern nehmen, ohne Frühstück, aber das wird bei vielen Medikamenten nicht empfohlen. Habe ich dann auch nicht gemacht. Und ein wenig Joghurt bspw. geht auch früh. Ich esse allerdings früh nichts, weil ich da immer mit Übelkeit zu kämpfen habe, nicht wegen Fasten.

      LG July

      Kommentar


      • Re: Metformin Einnahmzeitpunkt?

        Hallo,

        danke für eure Antworten!

        Mir hilft die längere Pause zwischen den Mahlzeiten auf jeden Fall, da sich meine Blutwerte dadurch sehr verbessert haben und ich die Müdigkeit, mit der jch auch trotz richtiger Einstellung der Schilddrüse oft kämpfe, vormittags dann viel weniger stark ist. Auch hab ich kein mittagstief mehr. Mein Hausarzt findet das Fasten deshalb auch gut!

        Ich hatte einmal gelesen, das metformin wirkt indem es die Glukoseausschüttung der Leber verlangsamt - da würde es ja theoretisch eher zu meinen beiden Hauptmahlzeiten passen?
        Wenn notwendig würde ich, wie July sagt, auch vormittags eine Kleinigkeit essen. Aber wenn es gar nicht darum geht den Medikamentenspiegel im Blut gleichmäßig zu halten, sondern das Medikament auf die Verwertung der aufgenommenen Mahlzeiten wirkt, wäre ja zu den Mahlzeiten (um 12 und 8) sinnvoller?

        Viel Grüße
        Liz

        Kommentar



        • Re: Metformin Einnahmzeitpunkt?

          Hallo Liz, mir wurde mal bei einem anderem Medikament, welches man auch Morgens und Abends nehmen muss, gesagt, dass es wichtig ist 12 Std Abstand zwischen den Einnahmezeitpunkten zu haben.
          Das gilt aber nicht für Metformin.

          Die Einnahme zu den Mahlzeiten und die Aufteilung auf zwei Mahlzeiten dient in der Hauptsache der besseren Verträglichkeit des Medikaments. Du kannst Metformin ohne Bedenken zu deinen zwei Mahlzeiten mittags und abends einnehmen.

          IF wirkt übrigens auch gut gegen die Insulinresistenz, die sehr wahrscheinlich mit deinem PCOS verbunden ist. Ich weiß nicht, ob es auch bei SD-Unterfunktion sinnvoll ist, aber darüber wirst du dich bestimmt ausreichend informiert haben.

          Alles Gute, Rainer

          Kommentar