• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

BZ Wert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BZ Wert

    Hallo,
    ich bin 60 Jahre, etwa 165 kg .
    Vor ca 3 Wochen war ich beim Blutabnehmen, dabei wurde festgestellt,das mein Nüchternwert 123 betrug. 5,9 der Langzeitwert.
    Der Glucose Test ergab nüchtern 112, dann 2 Stunden später 98.

    Ich besorgte mir ein BZ Gerät,das OneTouch Ultra, testete gestern meinen Wert,
    ​​es kam heraus, nüchtern 104, und ca 2 Stunden nach dem Frühstück hatte ich einen Wert von 77, abends 87.
    Müsste der BZ Wert nach dem essen nicht höher sein ?
    Heißhunger habe ich ganz oft nach dem essen,hat das was mit dem BZ zu tun oder liegt das an meinen grossen Magen ??

    Samstag hatte ich gesündigt und zum Frühstück 3 Pralinenkugeln gegessen, danach hatte ich einen BZ Wert von 172.

    Manchmal ist mir schwindelig und bin unkonzentriert. Extrasystolen die noch im gesunden Bereich liegen.Blutdruckschwankungen.

    Ich habe noch Bluthochdruck ,Glaukom,Erkältungsasthma.

    An meinem Gewicht arbeite ich.

    Produziert meine Bauchspeicheldrüse zu wenig /zu viel Insulin ?

    ​​​Vielen Dank für Antworten.

    LG
    Gyanda






    ​​​​​​


  • Re: BZ Wert

    Nachtrag: Inhalieren tu ich mit Viani 50/250 ,2 mal täglich, zur Nacht ,Monoprost AT, Bisoprolol 5, Lercanidipin 10 - 20 mg, neu dazu Moxonidin 0,2.
    Erhöhte Harnsäure Werte .

    Kommentar


    • Re: BZ Wert

      Hallo Gyanda,

      die von dir beschriebenen BZ-Werte liegen im prädiabetischen Bereich und sind dafür ganz normal. Selbst die von dir gemessenen 77mg/dl wären unproblematisch, wobei das wegen der Ungenauigkeit der Handmessgeräte vielleicht auch keine echten 77 waren. Wenn dir das Abnehmen gelingt, hast du gute Chancen, im prädiabetischen Bereich zu bleiben. Wenn nicht, dann wirst du wohl befürchten müssen, dass sich daraus über kurz oder lang ein Diabetes entwickelt.

      Es ist denkbar, dass dein Heißhunger mit der Insulinwirkung zusammen hängt. Dagegen kann man aber mit einer geeigneten Ernährung gut etwas tun. Im Prinzip geht es darum, dein Essen so auszuwählen, dass die Kohlenhydrate aus der Mahlzeit langsam verdaut werden und nur nach und nach als Glukose im Blutkreislauf ankommen. Bei manchen funktioniert das gut mit Vollkornprodukten, man kann das aber auch mit moderater Reduzierung der KH und dafür mehr Eiweiß und Fett gut erreichen. Anregungen zu einer geeigneten Ernährung kannst du dir z.B. bei LOGI holen. So eine Ernährung dürfte auch bei deinen Abnehmbemühungen sehr hilfreich sein.

      Alles Gute, Rainer

      Kommentar