• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Zurück aus Austalien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Zurück aus Austalien

    Ich habe dir doch den fall mit dem ogtt der als falsch gegolten hat, da der hba1c dafür zu niedrig war. Lerne doch mal daraus tatjana....der bz ist wohl von vielen dingen beeinflussbar. Daher tendieren viele auch in Australien zum hba1c

    Kommentar



    • Re: Zurück aus Austalien

      Hallo liebes Forum.
      Ich hoffe ich bin hier richtig. Ich bin 44 Jahre alt und väterlicherseits erblich vorbelastet, wobei ich gelesen habe, dass fast jeder Nachfahre, besonders väterlicherseits Diabetes bekommt. Korrigiert mich bitte wenn dies verkehrt ist. Ich habe die letzten 20 Jahre in Australien gelebt und dort war es so dass seit ca. 10 Jahren von meinem Hausarzt kein Glukose mehr gemessen wurde, sondern nur der Langzeitwert. Es wurde immer gesagt solange nicht über 6,0, hat dies nichts mit Diabetes zu tun. Nun habe ich aber hier in Foren oder auch fundierten Seiten gelesen, dass in Deutschland, oder vielleicht auch Europa, dies nicht so ist und dieser Wert eher in Diabetes genutzt wird. Meine Werte immer so zwischen 5,0 und 5,4. Daher wollte ich mal wissen bevor ich zum Doc. gehe was mich erwartet.
      Danke Euch
      Kate
      Der Hba1c-Wert ist in Ordnung.
      Man spricht von einer familären Belastung für Typ-2-Diabetes bei Angehöriegn 1. Grades von ca. 20%.

      Kommentar