• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diabetes

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes

    Guten Abend,
    Ich (21,w, Übergewichtig) wurde am 1.10 2018 zum 4mal wegen Steißbeinfisteln operiert ( unter Vollnarkose) . An einem Freitag (19.10.2018) bekam ich mittags Fieber. Ich hatte zusätzlich Erbrechen, Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen. Am selben Tag ließ ich von einem Arzt untersuchen. Er stellte einen Verdacht auf grippaler Virus fest und verschrieb mir keine Medikamente. Mein Symptome klangen alle am Abend ab . Morgens den 21.10 und 22.10.18 habe ich Teststreifen von Combur 5 benutzt und auf beiden Streifen färbten sich die Leukozyten und Hämoglobin auf ++ auf der Farbskala. Die Teststreifen hatte ich mir vor schon längere Zeit angeschafft, weil ich letztes Jahr Kristalle in der Niere hatte. Ich habe einem Arzt über die Teststreifen berichtet, der hat das nicht als Besorgnis erregend war genommen. Am 29.10. habe ich eine Blutabnahme, weil es einen Risiko auf Diabetes besteht . Dieser Verdacht wurde durch ein Hormontest festgestellt.


  • Re: Diabetes

    Sollte ich ein anderen Arzt aufsuchen?

    Kommentar


    • Re: Diabetes

      warte erstmal was das ergebnis der ba ist.
      geh morgens und nüchtern hin, in ruhe ohne streß. dann bekommst du den nüchternglucose wert. und bitte gleich noch wenn nicht vorgesehen um den hba1c wert. notfalls wenn der doc meint die kk würde nicht zahlen, bezahle selbst. dann gibt es zwei voneinander unabhängige diagnose kriterien.
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Diabetes

        Der hba1c ist unabhängig vom nbz? Wirklich interessant

        Kommentar



        • Re: Diabetes

          weshalb versuchst du nicht einfach mal "lesen" zu lernen, damit deine dämlichen posts aufhören?
          da steht bei mir nämlich was ganz anderes, versuchs mal , notfalls frag mal nen freund/freundin falls du sowas hast.
          klaus

          Kommentar


          • Re: Diabetes

            Vielleicht hilft es ja zum Verständnis:
            Der Nüchternwert morgens beim Dok ist häufig infolge Morgenanstieg für ne Stunde oder auch 2 höher als der Nüchternwert, der die meisten Stunden der Nacht zu messen wäre und auch als der postabsorptive zwischen den Mahlzeiten.

            Kommentar


            • Re: Diabetes

              Danke jürgen, es ist schön hier jemanden zu haben, der ruhig, sachlich und nicht persönlich werdend, fraagenden rede und antwort gibt. Dies tut in foren, wo so manche bösen worte fallen gut.

              Kommentar



              • Re: Diabetes

                .........deine Wortwahl ist leider oft nicht besser!

                Kommentar


                • Re: Diabetes

                  Das stimm ramona. Da ähnele ich klaus manchmal zu sehr, daher will ich da an mir arbeiten.

                  Kommentar


                  • Re: Diabetes

                    du solltest verstehend "lesen" lernen, du scheinst immer noch nicht zu begreifen, "was" ich geschrieben habe.
                    daher ähnelst du mir nicht, oder denkst du etwa ich würde so reagieren wenn du das gleiche spiel (andere poster falsch zu interpretiren) nicht schon jahrelang praktizieren würdest ?
                    andere nehmens als gegeben hin ich nicht mehr,
                    weil es mir einfach reicht.
                    du versuchst ja sogar dem forendoc das wort im mund umzudrehen. entweder ists bosheit, oder unvermögen.

                    Kommentar



                    • Re: Diabetes

                      Schon okay klaus, ich nehme dies als entschuldigung an und will niemandem das wort im mund umdrehen

                      Kommentar


                      • Re: Diabetes

                        ... ich will niemandem das wort im mund umdrehen
                        ... und warum machst du es dann schon wieder?

                        Die Erklärung von Klaus war absolut nicht als Entschuldigung gedacht.

                        Kommentar


                        • Re: Diabetes

                          Guten Abend,
                          Ich (21,w, Übergewichtig) wurde am 1.10 2018 zum 4mal wegen Steißbeinfisteln operiert ( unter Vollnarkose) . An einem Freitag (19.10.2018) bekam ich mittags Fieber. Ich hatte zusätzlich Erbrechen, Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen. Am selben Tag ließ ich von einem Arzt untersuchen. Er stellte einen Verdacht auf grippaler Virus fest und verschrieb mir keine Medikamente. Mein Symptome klangen alle am Abend ab . Morgens den 21.10 und 22.10.18 habe ich Teststreifen von Combur 5 benutzt und auf beiden Streifen färbten sich die Leukozyten und Hämoglobin auf ++ auf der Farbskala. Die Teststreifen hatte ich mir vor schon längere Zeit angeschafft, weil ich letztes Jahr Kristalle in der Niere hatte. Ich habe einem Arzt über die Teststreifen berichtet, der hat das nicht als Besorgnis erregend war genommen. Am 29.10. habe ich eine Blutabnahme, weil es einen Risiko auf Diabetes besteht . Dieser Verdacht wurde durch ein Hormontest festgestellt.
                          Ich bin nicht besorgt. Folgen Sie den Rat Ihrer Ärzte. Ich kann keinen Diabetes erkennen.

                          Kommentar