• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

SGLT2 Hemmer

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SGLT2 Hemmer

    Hallo,
    habe laut Freestyle Libre einen Tages Durchschnitt von teilweise unter 100 mg Glukose in 100 dl Blut.
    Den Wert habe ich Victoza (0,6 mg/d) zu verdanken, das ich seit einer Woche nehme.
    Vorher unter Lantus, Fiasp und Forxiga hatte ich zwar auch ein HBA1c von 5,6 aber so wenig Schwankungen wie jetzt, hatte ich noch nie. Fast 100% im Zielbereich (70..140).
    Im Moment nehme ich noch Forxiga.
    Jetzt die Frage an die Experten:
    Bringt ein SGLT2 Hemmer bei fast euglykämischem Blutzuckerverlauf überhaupt noch was?



  • Re: SGLT2 Hemmer

    hallo, nach mm bringt das flozin in diesem bz-bereich nichts, trotzdem würde ich empfehlen mit dem doc darüber kurz zu sprechen, der sollte über die genommenen/abgesetzten medis informiert sein. du hast ja gute gründe.
    -besonders in notfällen wenn man ins kh kommt und die mit ihren medis ankommen ist es immer gut wenn man einen arzt als rückendeckung hat.
    ich nehme meine gesamten medis mit ins kh, und lasse wenn da zweifel aufkommen bei meinem ha nachfragen.
    -hat mir genutzt habe eine insulinumstellung damit vermieden, und der hat denen einfach gesagt lassen sie den machen der weiß was er tut.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: SGLT2 Hemmer

      Danke, für die schnelle Rückmeldung.

      Werde Forxiga mal absetzen und die Ärztin informieren.
      Das Libre zeigt mir dann schon was passiert.
      Wirklich erstaunlich und auch erfreulich finde ich, dass ich mit einem Inkretin Mimetika in quasi halber Dosierung bessere Werte hinkriege als mit 20 Einheiten Lantus und 30 Einheiten Fiasp?

      Kommentar


      • Re: SGLT2 Hemmer

        Ein Inkretin Mimetikum denkt quasi mit: löst nur immer entsprechend dem jeweils aktuellen Essen & Trinken von Glukose mehr von der eigenen Insulinausgabe aus, so lange da noch was mehr ausgegeben werden kann.
        Wenn Du Lantus und vor allem Fiasp systematisch bei Dir ausgetestet und angewendet hättest, hättest Du damit ein ähnlich gutes Ergebnis erzielt. Aber erstmal Daumendrück, dass Deine eigene Insulinproduktion noch lange für die passende Wirkung vom Viktoza ausreicht

        Forxiga setzt die Nierenschwelle tiefer, also statt z.B. 180 auf Hausnummer 140mg/dl. Wenn Dein BZ aber die meiste Zeit von 24 Stunden eh unter 140 verläuft, nütz Dir doch gar nichts, wenn ein Teil vom Zucker beim Überschreiten der Schwelle in die Blase und von da ins Klo entsorgt wird.

        Und schließlich zum Libre: Meine Vergleichsmessung gestern Libre 51 und Fingerpieks am Lesegerät 130! Mein letzter HBA1c am Libre 3,8 und im Labor 5,2. Ich finde das Libre super zum Anzeigen vom Verlauf, und damit meine ich nicht die Richtungspfeile, sondern die Verlaufskurve und auch zum Einschätzen der jeweiligen BZ-Höhe, aber nur, wenn ich wenigstens 2mal am Tag mit nem Fingerpieks in Zeiten waagerechten Kurvenverlaufs Scan- und Piekswert miteinander verglichen hab und weiß, um wie viel der Scan vom Pieks an dem Tag so etwa abweicht.

        Kommentar



        • Re: SGLT2 Hemmer

          Hallo Jürgen,
          danke für deinen ausführlichen Beitrag.
          Was mich halt freut ist, dass da betamässig noch was geht, nachdem man mich vor 5 Jahren mit einem Hba1c von 13,7 zunächst als Typ 1 klassifiziert hat.
          Bin jetzt 58.
          Zum Lantus und Fiasp, da habe ich es bei meiner Referenzmahlzeit von einer Butterbrezel um 10 Uhr morgens (sozusagen der Härtetest) selten geschafft unter 180 zu bleiben. Ich glaube auch nicht, dass das Insuliner hinkriegen können.
          Mit Viktoza und selbstgemachtem Insulin geht das ohne Probleme.
          Klar bei Mahlzeiten mit niedrigem GI wars auch unter Insulin kein Problem.

          Bei mir funzt das Libre im Moment recht schön. Gemessener Hba1c und Librewert waren sogar identisch.
          Bei waagrechter Linie keine signifikanten Abweichungen.
          War aber auch schon anders.
          Ich benutz das Libre aber auch eher um zu sehen, welches Essen zu welcher Zeit was macht.

          Kommentar


          • Re: SGLT2 Hemmer

            Daumendrück, dass es Dir möglichst lange weiter so gelingt

            Kommentar


            • Re: SGLT2 Hemmer

              Hallo,
              habe laut Freestyle Libre einen Tages Durchschnitt von teilweise unter 100 mg Glukose in 100 dl Blut.
              Den Wert habe ich Victoza (0,6 mg/d) zu verdanken, das ich seit einer Woche nehme.
              Vorher unter Lantus, Fiasp und Forxiga hatte ich zwar auch ein HBA1c von 5,6 aber so wenig Schwankungen wie jetzt, hatte ich noch nie. Fast 100% im Zielbereich (70..140).
              Im Moment nehme ich noch Forxiga.
              Jetzt die Frage an die Experten:
              Bringt ein SGLT2 Hemmer bei fast euglykämischem Blutzuckerverlauf überhaupt noch was?
              Sie haben einen euglykämischen Verlauf unter Forxiga. Sie wissen ja nicht, wie es ohne wäre. Sprechen sie mit Ihrem Arzt. Ich halte es nicht für sinnvoll, solche Entscheidungen ohne ihn zu treffen.

              Kommentar



              • Re: SGLT2 Hemmer

                Danke, für die schnelle Rückmeldung.

                Werde Forxiga mal absetzen und die Ärztin informieren.
                Das Libre zeigt mir dann schon was passiert.
                Wirklich erstaunlich und auch erfreulich finde ich, dass ich mit einem Inkretin Mimetika in quasi halber Dosierung bessere Werte hinkriege als mit 20 Einheiten Lantus und 30 Einheiten Fiasp?
                Ihre (guten) Erfahrungen mit dem Inkretin Mimetikum ist durchaus typisch. Foxiga senkt nicht nur den BZ; sondern auch den Blutdruck und das Gewicht.

                Kommentar


                • Re: SGLT2 Hemmer

                  Hallo Herr Dr. Keuthage,

                  danke für die Hinweise,
                  Inzwischen weiß ich, wie der Blutzuckerverlauf ohne Forxiga ist.
                  Genau gleich wie vorher.
                  Ich will es jetzt nicht verallgemeinern aber bei einem HbA1c von 5,6 und Blutzuckerspitzen von max. 160 bringt ein SGLT2 Hemmer nichts mehr

                  Kommentar


                  • Re: SGLT2 Hemmer

                    Hallo Herr Dr. Keuthage,

                    danke für die Hinweise,
                    Inzwischen weiß ich, wie der Blutzuckerverlauf ohne Forxiga ist.
                    Genau gleich wie vorher.
                    Ich will es jetzt nicht verallgemeinern aber bei einem HbA1c von 5,6 und Blutzuckerspitzen von max. 160 bringt ein SGLT2 Hemmer nichts mehr
                    Ein Neueinstellung auf Forxiga bei einem HbA1c von unter 6,5 würde man in der regel nicht empfehlen.

                    Kommentar