• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Sress bei undiagnostizierten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

    .......Dr Keuthage meinte damit sicherlich nicht die Schulnote.
    Für ihn, als Facharzt, würde das ausreichen und er würde keine weiteren Tests machen.
    LG
    Danke Ramona, so wollte ich verstanden werden.
    Im übrigen verweise ich auf:

    § 12 SGB V Wirtschaftlichkeitsgebot Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.






    Kommentar


    • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

      ..........vielleicht sollten Thomas Müller und Tatjana sich diesen thread einmal durchlesen.
      Es ist doch Blödsinn, das gleiche Thema immer und immer wieder zu diskutieren.

      Kommentar


      • Re: Frage zu Sress bei undiagnostizierten

        Hallo, ich habe mal gegoogelt, soweit ich es mit meinem amateurwissen richtig lesen konnte, können einzelne blutwerte auch bei gesunden, abhängig von stress, infekten, aufregung kurzzeitig extrem hohe werte erzeugen, welche der langzeitwert nicht darstellt. Der hba1c wäre hingegen nicht anfällig gegen diese extreme und wäre daher super für die diagnose geeignet, wobei einige krankheiten ihn verfälschen können bzw. Die messung von labor zu labor variiert. Das hat mich dann doch irritiert.
        Das haben Sie gut recherchiert.

        Kommentar