• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Typ 2 Diabetes

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Typ 2 Diabetes

    Hallo,
    Heute stelle ich eine Frage für eine gute Freundin von mir. Sie hat vor einem Jahr die Diagnose Typ 2 Diabetes erhalten bei einem Nüchternblutzucker von 145 mg/dl und einem hba1c von 6,8.
    Durch Ernährungsumstellung und Sport liegt der aktuelle hba1c bei 5,6; Medikamente nimmt sie bisher nicht.
    Sie hat aber weiterhin das Problem, dass der Blutzucker nach dem Essen oft stark ansteigt (auf bis zu 250 mg/dl) und dann sehr schnell und sehr stark abfällt (auf bis zu 50 mg/dl)
    Ich konnte ihr da leider keinen guten Rat geben. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sowas passiert könnte, wenn man schnelle KH isst.
    Was meint ihr dazu?
    LG, Ramona


  • Re: Typ 2 Diabetes

    Persönlich habe ich nie einen deutlichen Unterschied in der Geschwindigkeit des BZ-Anstiegs nach schnellen und nicht so schnellen oder wie auch immer KHs beobachten können, auch keine messbare Verlangsamung durch die Zugabe von Fett, wie häufig empfohlen wird. Einzig wirksam bei mir: Nur so viel vom jeweiligen Antriebsmittel auf einmal essen, wie etwa 1 Stunde danach in der Spitze unter der Obergrenze bleibt, die ich mir gesetzt habe.

    Du kannst Deiner Freundin zu ihrem bisherigen guten Erfolg gratulieren. In Fällen wie ihrem empfiehlt sich die Begrenzung der Mengen so, dass in der Spitze 140-160mg/dl erreicht werden. Das ist die Maximalhöhe bei Gesunden und danach sinkt der Blutzucker dann nicht so steil und nicht so tief wie aus größeren Höhen ab, sondern nur bis zu ihrer normalen Höhe, wenn sie länger nichts gegessen hat.

    Kommentar


    • Re: Typ 2 Diabetes

      Vielen Dank für den Abtwort. Habe sie direkt weitergeleitet und sie wird noch heute darauf achten :-)

      Kommentar


      • Re: Typ 2 Diabetes

        Neben dem Vermeiden von schnell ins Blut gehenden KH bzw. dem Essen immer zusammen mit genügend Eiweiß und/oder Fett gibt es noch einen guten Trick:

        Deine Freundin soll mal ausprobieren, wie der BZ sich verhält, wenn Sie vor der Mahlzeit bereits einen Kleinigkeit isst. Ob das am besten wenig KH oder etwas Eiweiß (z.B. ein Stückchen Käse) ist und wie der beste Abstand zur Mahlzeit (vielleicht 20...30 Min.) ist, wird individuell verschieden sein. Das muss sie, falls sie an der Variante interessiert ist, ausprobieren.

        Ein Unterschied zwischen schnell ins Blut gehenden und langsamen bzw. mit Eiweiß und Fett gebremsten KH, wird jeder Diabetiker merken, wenn die BSD noch relativ viel Eigeninsulin ausgibt. Wenn die Glukose über einen längeren Zeitraum verteilt im Blut ankommt, dann kann das wenige Eigeninsulin besser wirken. Insofern macht es für deine Freundin ganz bestimmt Sinn, auch darauf zu achten.

        Kommentar



        • Re: Typ 2 Diabetes

          Vielen Dank Rainer. Gebe auch deinen Rat gleich weiter :-)

          Kommentar