• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Hohe Blutzuckerwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hohe Blutzuckerwerte

    Guten Abend,

    ich habe folgendes Problem mit meinem Zucker.

    Bin Typ 2, Insulinpflichtig und nehme Metformin und Jardiance.
    Da in den letzten Wochen mein Zucker so gestiegen ist, wurden die Einheiten auch immer mehr. Aktuell bei 70 Einheiten und dazu dass Korrektur spritzen.
    Aber dann viel mir auf, dass mein Körper nicht auf das Insulin reagiert. Also ab zum Arzt, ein anderes bekommen in der Hoffnung das hilft. Aber auch das hat nichts gebracht. Dann wurden die Medikamente erhöht und auch das brachte nichts. Es wurde dann Blut abgenommen, zwecks Antikörper usw. Heute waren schon einige Werte da,und bis jetzt ist alles in Ordnung.

    Aber so langsam geht es mir unter den Werten nicht mehr gut. Ich habe Kopfschmerzen, mir ist übel, ich habe nonStop Durst, meine Haut juckt extrem, und das schlimmste ist das Gefühl ständig umkippen zu müssen. Ich kann einfach nicht mehr, und mein Dia Arzt möchte erstmal abwarten und sich mit seinen Kollegen besprechen, was alles dauern kann.
    Eigentlich bin ich ein geduldiger Mensch, aber seit mich das auch körperlich fertig macht, ist meine Geduld nicht mehr die beste.

    Ich ernähre mich gesund, trinke nur Wasser.

    Was kann ich noch tun ? Mein Arzt ist völlig überfragt, aber ich habe das Gefühl, dass was nicht stimmt.
    Meine Werte schwanken am Tag zwischen 400-600.

    Spritze ein Langzeit und ein Esseninsulin.

    Können sie mir bei meinem Problem helfen ? Ich weiß nicht mehr weiter. Und es geht mir wirklich nicht mehr gut.

    LG
    Amerella


  • Re: Hohe Blutzuckerwerte

    Mit solchen Werten würde mein Diabetologe mich heute direkt ins passende kranke Haus zur Überprüfung und ersten Einstellung einweisen.

    Kommentar


    • Re: Hohe Blutzuckerwerte

      hallo, jürgen hat völlig recht, und der doc muß in die gänge kommen.
      trotzdem macht mich einiges an deinem post nachdenklich.
      1. 70ie/tag ist mehr als ich benötige aber nicht viel zu den 300ie die manche t2 pro tag spritzen
      2. fehlt dir eine menge know how, denn so weit hätte man es nicht kommen lassen müssen/dürfen da hättest du gegensteuern können.
      3. dein doc und du solltest wissen, daß bei diesen hohen werten insulin praktisch fast nicht mehr wirkt. da mußt du erst runter kommen.
      4. wenn mal die werte anfangen nach oben zu driften, und das kann jedem mal passieren dann esse ich garnichts mehr bevor ich nicht wieder runter bin, natürlich muß korrigiert werden.
      5. bei solchen werten kann im kh mit perfusor iv korrigiert werden.
      wer es kann kann es selbst, aber nur wenn mans kann.
      wenn du wieder runter auf 100mg/dl bist wird dein insulin auch wieder wirken.
      es gibt da im netz unter chrostek/teupe eine abhandlung über up/down regulation.
      nach ak deshalb zu suchen ist höflich ausgedrückt nutzlose bescheschäftigung von leut die nicht weiter wissen..
      mfg. klaus

      Kommentar


      • Re: Hohe Blutzuckerwerte

        Hallo Amrella,
        mit diesen entgleisten Werten gehörst du ins Krankenhaus.
        Verstehe deinen Diabetologen nicht.......
        LG,
        Ramona

        Kommentar



        • Re: Hohe Blutzuckerwerte

          klausdn, alles fing damit an dass ich hochdosiertes Kortison nehmen musste. Seit dem brauche ich Insulin, denn vorher habe ich alles mit Sport und Gesunder Ernährung hinbekommen. Ich hatte dazu dir Schulung und extra Ernährungsberatung. Also kann ich nichts dafür, denn wie oben geschrieben, ernähre ich mich gesund. Leider brauche ich seitdem Insulin.


          ich habe mehrmals zu meinem Arzt gesagt dass ich ins KH muss, aber ihm scheint es nicht so dringend zu sein.
          Mehr als es immer wieder zu wiederholen kann ich nichts machen.

          Kommentar


          • Re: Hohe Blutzuckerwerte

            Ich weiß es ist einfacher zu sagen man hätte schon viel früher was machen können... Nicht immer hat es was mit faul sein zu tun

            Kommentar


            • Re: Hohe Blutzuckerwerte

              hallo , amerella,
              weshalb hast du nicht gleich geschrieben, daß du Cortison in hohen dosen nimnst?
              das ist nämlich der grund für deine extrem hohen werte, und die müssen einfach runtergespritzt werden, was anderes wird im kh auch nicht gemacht.
              bei hohen cortisondosen, muß extrem viel insulin grspritzt werden zt bis zur vierfachen menge.
              eine übersicht über die mengen in bezug auf die sorte und die menge vom cortison findest du auf der folgenden seite
              Cortison-3-2012.pdf (application/pdf-Objekt)

              mfg. klaus

              Kommentar



              • Re: Hohe Blutzuckerwerte

                Um bei einem BZ von 400 eine Scheibe Brot so auszugleichen, dass 3-4 oder noch mehr Stunden nach dem Auswirken des Insulins der BZ wieder auf 400 absinkt, braucht es wenigstens 3-4mal so viel Insulin, als für die selbe Scheibe Brot bei 100. Und dann kommt dazu noch der Zuschlag, der jeweils ganz individuell für das Cortison erforderlich ist.

                Ok, als t2 kann man sich das Prinzip beim t1-Beispiel abgucken, aber machen muss man das alles so, wie der eigene t2 das vorgibt, und der richtet sich nicht nach t1 Rechnungen.
                Das fängt doch schon damit an, dass ein t2 Insuliner für eine Scheibe Brot, für die t1 bei Start 100mg/dl 1-2IE Analog-Insulin braucht, das bei ihm im Zeitrahmen von 2 Stunden ausgewirkt hat, 4-20IEs vom selben Insulin brauchen kann, die bei ihm im Rahmen von 3 bis 8 Stunden ausgewirkt haben können.

                Und jemand, der bei 100mg/dl für eine Scheibe Brot schon 20IEs Apidra braucht, die bei ihm nach 8 Stunden ausgewirkt haben, kann für den Ausgleich der selben Scheibe Brot bei 400 eher 80IEs brauchen, und nicht für runter auf 100, sondern wie für den Ausgleich um 100 nur für den Ausgleich um 400!

                Klar kann man von so großen Höhen auch ohne Krankenhaus runter kommen, aber nicht nach irgendwelchen rechnerischen Vorgaben, sondern ausschließlich sehr systematisch mit Versuch & Erfolg.
                Persönlich würde ich als erstes Ziel ein zuverlässiges Absenken meines nüchternen bzw postabsorptiven BZ auf 150-200 anstreben, und zwar so, wie Insuliner das noch vor 30-40 Jahren gelernt haben: Erst für den Zielbereich spritzen. Erst wenn der erreicht ist, für BEs spritzen und die dann essen.

                WICHTIG dabei, weil man sonst schon im Rahmen eines Tages den Überblick verlieren kann: ALLES, was man spritzt, isst, körperlich tut, misst (wenigstens alle 2 Stunden messen!) mit Zeit(en) fortlaufend aufschreiben!!!

                Kommentar


                • Re: Hohe Blutzuckerwerte

                  klausdn, alles fing damit an dass ich hochdosiertes Kortison nehmen musste. Seit dem brauche ich Insulin, denn vorher habe ich alles mit Sport und Gesunder Ernährung hinbekommen. Ich hatte dazu dir Schulung und extra Ernährungsberatung. Also kann ich nichts dafür, denn wie oben geschrieben, ernähre ich mich gesund. Leider brauche ich seitdem Insulin.


                  ich habe mehrmals zu meinem Arzt gesagt dass ich ins KH muss, aber ihm scheint es nicht so dringend zu sein.
                  Mehr als es immer wieder zu wiederholen kann ich nichts machen.
                  Cortison-Therapie ist noch aktuell?! Wenn ja, sind die BZ-Werte typisch. Wenn nein, hat das Cortison die hohen Werte ausgelöst. Wenn Sie ausdrücklich eine stationäre Behandlung wünschen, wird sich der Diabetologe einer Einweisung nicht entgegegen stellen. Eine ambulante Behandlung ist aber in fast allen Fällen ebenfalls möglich. Lediglich in den seltenen Fällen einer durch hohe BZ-Werte bedingten Insulinresistenz ist die Behandlung mit einem Insulinperfusor (nur im KH!) indiziert.

                  Kommentar