• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

HbA1c zu hoch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HbA1c zu hoch

    Sehr geehrter Herr Dr. Keuthage,

    ich bin 39 Jahre alt männl. und habe 70,8 kg morgens bei einer Größe von 160 cm. Außerdem habe ich seit meiner Geburt AGS mit Salzverlust. Hiermit bin ich im UKM Münster in Behandlung.
    Nun zu meinem Problem: Vor etwa 3 Wochen hatte ich auf einmal kaum Appetitt und habe seitdem auch wenig gegessen und somit von 72,0 kg morgens auf jetzt 70,4 kg. Weiterhin kam dann auch noch auf einmal starkes Schwitzen hinzu und einen ständigen Hustenreiz. Seit etwa einer Woche leide ich auch an starker Unruhe und kann kaum schlafen. Ebenfalls hatte ich auf öfters am Tag, dass mir auf einmal schlecht wurde und fast erbrechen musste. Mit diesen Symptomen bin ich dann zu meinem Hausarzt gegangen. Er hat einen Lungenfunktionstest gemacht und einen Ultraschall vom Bauch. Alles war in Ordnung. Dann hatte er noch Blut abgenommen und heute habe ich das Ergebnis bekommen. Ich habe einen nüchtern Zuckerwert von 96 und einen Langzeitwert beim Zucker von 44. Mein Hausarzt sagte ich solle auf jeden Fall abnehmen und auf die Ernährung achten und dann in 3 Monaten nochmal eine Blutentnahme machen.

    Die Symptome, die ich habe sind diese Typisch für solch einen erhöhten Wert?

    Da ich sehr ängstlich bin habe ich nun die Befürchtung, dass ich dann auch noch Zucker habe.

    Die Symptome wie oben beschrieben habe ich immer noch.

    Ich danke Ihnen für Ihre Auskunft.

    LG


  • Re: HbA1c zu hoch

    Hallo Falke,

    nein, die Symptome dürften kaum mit diesem BZ zusammen hängen.

    Mit einem HbA1c von 6,2% (44 mmol/mol) bist du im Graubereich, wo sowohl Diabetes als auch kein Diabetes möglich ist. Der Nüchternwert von 96 mg/dl spricht gegen Diabetes. Mit einer kleinen Störung, möglicherweise im prädiabetischen Bereich, treten keinerlei Diabetessymptome auf. Die sind erst bei sehr viel höhren BZ-Werten zu erwarten.

    Vorsicht und Aufmerksamkeit ist bei diesen Werten sehr sinnvoll, dein Hausarzt handelt seiner Empfehlung und mit der Überprüfung in 3 Monaten gut. Für deine Probleme musst du allerdings nach anderen Ursachen suchen. Ich würde mich an deiner Stelle zur weiteren Abklärung an den AGS-Spezialisten wenden.

    Alles Gute, Rainer

    Kommentar


    • Re: HbA1c zu hoch

      Hallo Rainer,

      vielen Dank.

      LG

      Kommentar


      • Re: HbA1c zu hoch

        Hallo Rainer,

        nichmals vielen Dank. Ich habe aber noch eine Frage. Muss ich jetzt auf besondere Anzeichen achten.

        Vielen Dank

        LG

        Kommentar



        • Re: HbA1c zu hoch

          Nein, in deinem fast normalen BZ-Bereich gibt es keine spezifischen Anzeichen. Die treten erst auf, wenn der BZ dauerhaft sehr viel höher verläuft.

          Das Angebot deines Arztes, in 3 Monaten erneut die BZ-Werte zu prüfen, ist sehr gut und ausreichend.

          Kommentar


          • Re: HbA1c zu hoch

            Hi falke
            bis 5,7 gilt ein hba1c in deutschland als gesund und wird nicht weiter durch bz messung kontrolliert. In den meissten anderen ländern gilt dies bis 6,0

            Kommentar


            • Re: HbA1c zu hoch

              Hi falke
              bis 5,7 gilt ein hba1c in deutschland als gesund und wird nicht weiter durch bz messung kontrolliert. In den meissten anderen ländern gilt dies bis 6,0
              Daher wärst du mit disem hba1c auch in anderen ländern garnicht auffällig und die benutzen den hba1c noch deutlich häufiger zur diagnosestellung bzw ausschluss als deutschland welche eher in der praxis glukose verwenden

              Kommentar



              • Re: HbA1c zu hoch

                Sehr geehrter Herr Dr. Keuthage,

                ich bin 39 Jahre alt männl. und habe 70,8 kg morgens bei einer Größe von 160 cm. Außerdem habe ich seit meiner Geburt AGS mit Salzverlust. Hiermit bin ich im UKM Münster in Behandlung.
                Nun zu meinem Problem: Vor etwa 3 Wochen hatte ich auf einmal kaum Appetitt und habe seitdem auch wenig gegessen und somit von 72,0 kg morgens auf jetzt 70,4 kg. Weiterhin kam dann auch noch auf einmal starkes Schwitzen hinzu und einen ständigen Hustenreiz. Seit etwa einer Woche leide ich auch an starker Unruhe und kann kaum schlafen. Ebenfalls hatte ich auf öfters am Tag, dass mir auf einmal schlecht wurde und fast erbrechen musste. Mit diesen Symptomen bin ich dann zu meinem Hausarzt gegangen. Er hat einen Lungenfunktionstest gemacht und einen Ultraschall vom Bauch. Alles war in Ordnung. Dann hatte er noch Blut abgenommen und heute habe ich das Ergebnis bekommen. Ich habe einen nüchtern Zuckerwert von 96 und einen Langzeitwert beim Zucker von 44. Mein Hausarzt sagte ich solle auf jeden Fall abnehmen und auf die Ernährung achten und dann in 3 Monaten nochmal eine Blutentnahme machen.

                Die Symptome, die ich habe sind diese Typisch für solch einen erhöhten Wert?

                Da ich sehr ängstlich bin habe ich nun die Befürchtung, dass ich dann auch noch Zucker habe.

                Die Symptome wie oben beschrieben habe ich immer noch.

                Ich danke Ihnen für Ihre Auskunft.

                LG
                Ihre Symptome sind nicht durch ihre (normalem) BZ-Werte erklärt. Die Symptome können aber im Zusammenhang mit Schilddrüsenfunktionsstörungen stehen.

                Kommentar